IR-News

AUSSENDER



Weng Fine Art AG
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com

WEITERE IR-NEWS

26.11.2021 - 19:00 | BAWAG Group AG
26.11.2021 - 19:00 | BAWAG Group AG
26.11.2021 - 19:00 | Value Management & Research AG
pta20200130005
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Weng Fine Art AG: Vorläufiges Ergebnis für 2019 zeigt deutlichen Ertragszuwachs


Monheim am Rhein (pta005/30.01.2020/08:00) - Die bereits jetzt vorliegenden vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2019 der Weng Fine Art AG (HGB-Einzelabschluss) weisen ein EBIT von 2.120 TEUR aus und damit etwa 75 % mehr als im Vorjahr (1.214 TEUR). Das Ergebnis nach Steuern ist nach den bisher ermittelten Zahlen um mehr als 120 % von 802 TEUR auf etwa 1.780 TEUR gestiegen. Noch nicht berücksichtigt werden können zu diesem Zeitpunkt die Abschreibungen auf den Warenbestand, die 2019 allerdings deutlich niedriger als in den beiden Vorjahren ausfallen werden. Die im Einzelabschluss enthaltene Dividende der E-Commerce-Tochter WFA Online AG von 850 TEUR wird im Konzernabschluss eliminiert werden.

Eine deutlich gestiegene Handelsmarge konnte den leichten Umsatzrückgang überkompensieren. Zum Ergebnis wesentlich beigetragen haben die Erlöse aus dem Verkauf von 5 % der Anteile an der WFA Online AG. Während die operativen Kosten nahezu unverändert geblieben sind, konnte das Finanzergebnis deutlich verbessert werden.

In der Bilanz wurde der Warenbestand planmäßig um etwa 1,8 Mio. EUR abgebaut. Auf der Passivseite stieg das Eigenkapital durch die überwiegende Thesaurierung der Gewinne um ca. 1,3 Mio. EUR auf 10,4 Mio. EUR. Die Verbindlichkeiten konnten im Gegenzug um fast 4 Mio. EUR reduziert werden. Durch diese Erfolge steigt die Eigenkapitalquote bei einer Bilanzsumme von ca. 21 Mio. EUR auf mehr als 49 % (2018: 38 %). Damit sind sämtliche internen Ziele des Managements für das Jahr 2019 erreicht bzw. übertroffen worden.

Der Bilanzgewinn beläuft sich nach vorläufigen Zahlen per Ende 2019 auf mehr als 2,3 Mio. EUR. Eine erneute Dividendenerhöhung wird damit wahrscheinlich.

Diese Erfolge hat die Gesellschaft vor dem Hintergrund eines weiter herausfordernden Kunstmarktumfelds erzielt, in dem selbst bei den Marktführern Umsätze und Gewinne zurückgegangen bzw. teilweise sogar massiv eingebrochen sind.

Die endgültige Bilanz der Weng Fine Art AG (Einzelabschluss) wird zusammen mit der Einladung zur Hauptversammlung versandt, die voraussichtlich am 25. Juni 2020 in Düsseldorf stattfinden wird. Die Zahlen der E-Commerce-Tochter WFA Online AG sollen im März veröffentlicht werden.

ÜBER DIE WENG FINE ART AG
Die Weng Fine Art AG ist, zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft WFA Online AG in der Schweiz, ein führendes international agierendes Kunsthandelsunternehmen. Sie gehört zu den kapitalstärksten Kunsthandelsunternehmen in Kontinentaleuropa. Im Fokus stehen international renommierte Künstler des 20. Jahrhunderts wie Jeff Koons, Damien Hirst, Ai Weiwei, Christo, Robert Longo, Alex Katz, Gerhard Richter, Andy Warhol und Pablo Picasso. Im Stammgeschäft (www.wengfineart.com) werden gewerbliche Adressen (B2B) beliefert, darunter die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Die 2015 etablierte E-Commerce-Plattform "Weng Contemporary" (www.wengcontemporary.com) der WFA Online ergänzt das Angebot im weltweiten B2C-Bereich mit graphischen und skulpturalen Editionen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler.

(Ende)
Aussender: Weng Fine Art AG
Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com
Börsen: m:access in München
ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
|
|
98.414 Abonnenten
|
194.971 Meldungen
|
80.631 Pressefotos
Top