IR-News

AUSSENDER



UBM Development AG
Ansprechpartner: Mag. (FH) Anna Vay
Tel.: +43 664 626 1314
E-Mail: investor.relations@ubm-development.com

FRüHERE MELDUNGEN

14.10.2019 - 11:20 | UBM Development AG
14.10.2019 - 11:20 | UBM Development AG
28.08.2019 - 08:15 | UBM Development AG
28.08.2019 - 08:15 | UBM Development AG
28.08.2019 - 07:37 | UBM Development AG
pta20191104016
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

UBM Development AG: Starke Nachfrage nach 2,750% UBM-Anleihe 2019-2025


Wien (pta016/04.11.2019/11:25) - - Re-Offer Preis mit 100% festgelegt - Zeichnungsfrist ab 4. November 2019
- Rund EUR 25 Mio. der Anleihe 2015-2020 in neue Anleihe umgetauscht

Wien, 4. November 2019 - Heute beginnt die Barzeichnungsfrist der neuen 2,750% UBM-Anleihe 2019 (ISIN AT0000A2AX04) mit einer Laufzeit von sechs Jahren (2019-2025). Dem Bar-Zeichnungsangebot ist ein Angebot zum Umtausch der Anleihe 2015-2020 in die neue sechsjährige UBM-Anleihe 2019 vorangegangen, das von rund einem Drittel der Inhaber der alten Anleihe 2015-2020 angenommen wurde. So wurde ein Gesamtnennbetrag von EUR 25,16 Mio. der Anleihe 2015-2020 in die neue UBM-Anleihe 2019 umgetauscht, was einem Anteil von etwa 33,55% des Gesamtnennbetrags der ausstehenden Anleihe entspricht. Die Umtauschfrist lief bis 31. Oktober 2019. Aufgrund des erfolgreichen Umtauschangebots und der starken Nachfrage weiterer Retail- und institutioneller Investoren wurde der Re-Offer Kurs von der Emittentin in Abstimmung mit den Joint Lead Managern mit 100% festgelegt. "Wir freuen uns sehr über das bisherige Investorenfeedback, die Nachfrage nach der neuen Anleihe liegt deutlich über unseren Erwartungen - ein Beleg für das starke Vertrauen der Investoren in UBM als wiederkehrenden und zuverlässigen Anleiheemittent. Der Markt honoriert unsere Verlässlichkeit und unser klares Committment zu einer konservativen Finanzpolitik", freut sich Patric Thate, CFO der UBM Development AG.

Interessierte Anleger können die 2,750% UBM-Anleihe 2019-2025 voraussichtlich in der Zeit von
4.-8. November 2019 zeichnen, wobei eine vorzeitige Schließung vorbehalten bleibt. Das Emissionsvolumen der UBM-Anleihe 2019-2025 beläuft sich auf bis zu EUR 120 Mio., wovon auf Basis des bereits erfolgten Umtausches nunmehr bis zu EUR 94.836.000,00 für die Barzeichnung zur Verfügung stehen. Aufgrund der Höhe der der Emittentin vorliegenden Interessensbekundungen von Investoren für eine Zeichnung im Rahmen des Bar-Zeichnungsangebotes ist eine vorzeitige Schließung der Barzeichnungsfrist wahrscheinlich. Die UBM-Anleihe 2019 wird in Österreich, Deutschland und Luxemburg im Rahmen eines öffentlichen, prospektpflichtigen Angebots und in weiteren Staaten im Rahmen einer Privatplatzierung zur Zeichnung angeboten. Die UBM Development AG plant den Emissionserlös für die Refinanzierung bestehender Finanzierungen sowie für die Realisierung neuer und bestehender Projekte einzusetzen. Geplanter Valutatag ist der 13. November 2019. Die Notierung der UBM-Anleihe 2019 zum Handel im Amtlichen Handel (Corporates Prime) der Wiener Börse ist beabsichtigt.

Werbung im Sinn von Art 14 Delegierte Verordnung (EU) 2019/979

Disclaimer:
Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Die hierin enthaltenen Informationen sind insbesondere nicht zur direkten oder indirekten Veröffentlichung in oder in die Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada oder Japan bestimmt. Dieses Dokument (und die hierin enthaltenen Informationen) enthalten oder begründen insbesondere kein Angebot von Wertpapieren zum Verkauf oder keine Aufforderung zu einem Angebot für den Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada oder Japan oder dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland oder in anderen Ländern, in denen ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung verboten ist.
Ein öffentliches prospektpflichtiges Angebot von Teilschuldverschreibungen der UBM-Anleihe 2019 erfolgt ausschließlich in Österreich, Deutschland und Luxemburg (das "Angebot") an dort ansässige Anleger auf Grundlage eines gemäß der Verordnung (EU) 2017/1129 (Prospektverordnung) erstellten Wertpapierprospekts, der von der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (die "FMA") am 14.10.2019 gebilligt, in der vorgesehenen Weise veröffentlicht und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in der Bundesrepublik Deutschland sowie der Commission de Surveillance du Secteur Financier im Großherzogtum Luxemburg notifiziert wurde sowie allfälliger von der FMA gebilligter und entsprechend notifizierter Nachträge dazu, wie insbesondere der am 16.10.2019 gebilligte Nachtrag zum Prospekt (zusammen der "Prospekt"). Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung des Angebots betreffend die Teilschuldverschreibungen der UBM-Anleihe 2019 zu verstehen. Der Prospekt und der Nachtrag zum Prospekt wurden in elektronischer Form auf der Internetseite der Emittentin, unter www.ubm-development.com, Submenü "investor relations.", Unterpunkt "anleihen.", veröffentlicht und sind unter https://www.ubm-development.com/de/investor-relations/anleihen/2750-ubm-anleihe-2019-2025/ abrufbar sowie am Sitz der Emittentin, Laaer-Berg-Straße 43, 1100 Wien, kostenlos erhältlich. Im Zusammenhang mit dem Angebot der Teilschuldverschreibungen der UBM-Anleihe 2019 sind ausschließlich die Angaben im Prospekt verbindlich, die Angaben dieser Veröffentlichung sind unverbindlich. Anleger sollten sich daher vor ihrer Anlageentscheidung mit dem Inhalt des Prospekts vertraut machen, insbesondere mit den Hinweisen auf Risiken, Steuern und Interessenkonflikte, und sich persönlich unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation eingehend beraten lassen. Anleger werden daher darauf hingewiesen, den Prospekt zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Teilschuldverschreibungen der UBM-Anleihe 2019 zu investieren, vollends zu verstehen. Eine Veranlagung in Wertpapiere unterliegt Risiken. Anleger tragen das Bonitätsrisiko der Emittentin. Im Insolvenz- und/oder Liquidationsfall der Emittentin können auf Zinsen und/oder Kapital zahlbare Beträge geringer sein; auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist in diesen Fällen möglich.

UBM Development ist ein führender Hotelentwickler in Europa. Der strategische Fokus liegt auf den drei Assetklassen Hotel, Wohnen und Büro sowie auf europäischen Metropolen wie Wien, Berlin, München oder Prag. Mit über 145 Jahren Erfahrung konzentriert sich UBM auf ihre Kernkompetenz, die Entwicklung von Immobilien. Von der Planung bis zur Vermarktung werden alle Development-Leistungen aus einer Hand angeboten. Die UBM-Aktien sind im Prime Market, dem Segment mit den höchsten Transparenzanforderungen der Wiener Börse, gelistet.

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Mag. (FH) Anna Vay, CEFA
Head of Investor Relations & Corporate Communications
UBM Development AG
Tel.: +43 (0)664 626 1314
Email: public.relations@ubm-development.com

(Ende)
Aussender: UBM Development AG
Laaer-Berg-Straße 43
1100 Wien
Österreich
Ansprechpartner: Mag. (FH) Anna Vay
Tel.: +43 664 626 1314
E-Mail: investor.relations@ubm-development.com
Website: www.ubm-development.com
Börsen: Amtlicher Handel in Wien; Scale in Frankfurt
ISIN(s): AT0000815402 (Aktie), AT0000A185Y1 (Anleihe), AT0000A1XBU6 (Anleihe), AT0000A23ST9 (Anleihe), AT0000A2AX04 (Anleihe), DE000A18UQM6 (Anleihe), XS1785474294 (Anleihe)
|
|
98.729 Abonnenten
|
202.014 Meldungen
|
83.571 Pressefotos
Top