Hightech

HIGHTECH

24.07.2019 - 09:45 | ESET Deutschland GmbH
24.07.2019 - 06:00 | pressetext.redaktion
23.07.2019 - 13:30 | pressetext.redaktion

MEDIEN

23.07.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
23.07.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
22.07.2019 - 11:52 | danberg&danberg.

LEBEN

24.07.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
24.07.2019 - 09:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
24.07.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
pte20190709017 Umwelt/Energie, Forschung/Technologie

Solarzellen zur Herstellung von Ökodiesel

Fotokatalysator erzeugt Kraftstoff aus land- und forstwirtschaftlicher Biomasse


Kraftstoff: Innovatives Verfahren (Foto: pixabay.com/IADE-Michoko)
Kraftstoff: Innovatives Verfahren (Foto: pixabay.com/IADE-Michoko)

Florenz (pte017/09.07.2019/11:30) - Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Chimica dei Composti Organometallici http://www.iccom.cnr hat ein innovatives Verfahren zur Herstellung von ökologischem Treibstoff entwickelt. Mithilfe fotovoltaischer Zellen kann aus land- und forstwirtschaftlicher Biomasse ein für den Flugverkehr geeigneter Kraftstoff gewonnen werden.

Mehrstufiger Prozess

"Es handelt sich um einen in mehreren Stufen ablaufenden Verarbeitungsprozess", erklärte Projektleiter Paolo Fornasiero. In einem ersten Schritt wird das Material in kleinere Partikel gehäckselt und einem heißem Dampfbad unterzogen. Während dieser sogenannten "Steam Explosion" entsteht eine ligninhaltige Flüssigkeit. Diese wird mit Fotokatalysatoren versetzt, die bei Lichtkontakt eine chemische Reaktion auslösen. Dabei entstehen neben Wasserstoff eine Reihe von Molekülen, die denen des Dieselöls sehr ähnlich sind.

In einer dritten Phase wird das Flüssiggemisch schließlich zu richtigem Dieselkraftstoff verarbeitet. "Dieser impliziert eine weitaus geringere Umweltbelastung als aus fossiler Energie gewonnener Kraftstoff", betonte der chinesische Forscherkollege Feng Wang.

Kooperation mehrerer Institute

Die wissenschaftliche Untersuchung war in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Dalian Institute of Chemical Physics http://www.english.dicp.cas.cn , der Universität von Triest http://www.units.it und mehreren anderen europäischen Forschungseinrichtungen durchgeführt worden. Einzelheiten können in der renommierten Fachzeitschrift Nature Energy http://www.nature.com nachgelesen werden.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Harald Jung
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: jung@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.208 Abonnenten
|
172.906 Meldungen
|
69.568 Pressefotos

IR-NEWS

24.07.2019 - 11:00 | KFM Deutsche Mittelstand AG
24.07.2019 - 10:31 | Kremlin AG
24.07.2019 - 10:00 | Wolfgang Steubing AG
Top