IR-News

AUSSENDER



KTM Industries AG
Ansprechpartner: Mag. Michaela Friepeß
Tel.: +43 7242 69402
E-Mail: ir@ktm-industries.com

FRüHERE MELDUNGEN

09.01.2019 - 07:00 | KTM Industries AG
09.01.2019 - 07:00 | KTM Industries AG
02.01.2019 - 17:45 | KTM Industries AG
02.01.2019 - 17:45 | KTM Industries AG
20.12.2018 - 17:45 | KTM Industries AG
pta20190128022
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

KTM Industries AG: Ergebnisprognose 2018 bestätigt

Achtes Rekordergebnis in Folge!


Wels (pta022/28.01.2019/18:12) - -
- Absatz: 261.454 Motorräder / + 10% zum Vorjahr
- Umsatz: EUR 1.560 Mio. / + 2% zum Vorjahr
- EBIT: EUR 161 Mio. / + 21% zum Vorjahr
- Überproportionale Marktanteilsgewinne in den wichtigen Märkten
- EUR 184 Mio. Investitionen an den österreichischen Standorten
- Ausblick: Absatzziel von 400.000 Stück in 2022 bestätigt

Vorläufiger Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2018
Die KTM Industries-Gruppe erzielte gemäß vorläufigem Ergebnis im Geschäftsjahr 2018 einen Rekordumsatz von EUR 1.559,5 Mio. (+2%). Das entspricht einer Steigerung von EUR 26,5 Mio.
Das vorläufige EBIT erreichte EUR 161,0 Mio. (+21%) nach EUR 132,5 Mio. im Vorjahr. Der Ergebniseffekt aus dem Verkauf der Pankl-Gruppe betrug rund Eur 26 Mio. Die um den Pankl-Effekt bereinigte EBIT-Marge liegt bei 8,6%. Das vorläufige Ergebnis vor Steuern erhöhte sich von EUR 117,1 Mio. auf EUR 143,3 Mio.
Durch den Verkauf der Pankl-Gruppe zu einem Kaufpreis von Eur 130,5 Mio. an die Pierer Industrie-Gruppe im Juni 2018 wurde die Bilanzstruktur weiter gestärkt und die Nettoverschuldung reduziert.

Überproportionale Marktanteilsgewinne in den wichtigen Märkten
In den wesentlichen Märkten konnte KTM in 2018 mit ihren Marken KTM und Husqvarna Motorcycles überproportional an Marktanteilen gewinnen und hat sowohl in Europa als auch in Nordamerika den Markt outperformed. In Europa ist der Gesamtmarkt im letzten Jahr um rund 8% gewachsen. KTM hat die Zulassungen im gleichen Zeitraum um 21,5% gesteigert, was einem Marktanteil per Ende 2018 von 11,7% entspricht.
Trotz rückläufigem US Gesamtmarkt (-2,3%) in 2018 erhöhte KTM die Zulassungen um 8,5% und steigert den Marktanteil per Ende 2018 auf 8,9%. Diese Erfolge sind auch auf die Neueinführungen der KTM Mittelklasse - KTM Duke 790 - und der ersten Husqvarna Straßenmotorräder (401 Svartpilen/Vitpilen und 701 Vitpilen) zurückzuführen.

Mit 212.899 verkauften KTM und mittlerweile bereits 48.555 verkauften Husqvarna Motorrädern im Geschäftsjahr 2018 hat die KTM AG ihre Stellung als größter europäischer Motorradhersteller weiter ausgebaut. Der Absatz wurde um rund 10% gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

EUR 184 Mio. Investitionen an den österreichischen Standorten
2018 wurden für den weiteren Wachstumskurs rund EUR 106 Mio. in Produktentwicklung (inkl. Werkzeuge) investiert, in Betriebsanlagen und Infrastruktur rund EUR 78 Mio. Den Schwerpunkt bei den Investitionen in Betriebsanlagen und Infrastruktur bildete unter anderem der Ausbau des Forschungs- und Entwicklungszentrums am Standort Mattighofen mit einem Investitionsvolumen von ca. EUR 30 Mio. Durch das intensive Investitionsprogramm der vergangenen Jahre in Kapazitäten und Infrastruktur sind die erforderlichen Produktionskapazitäten in Österreich für die nächsten Jahre sichergestellt.

Mitarbeiter: 4.300, davon 3.625 in Österreich
Zum 31.12.2018 beschäftigte die KTM Industries-Gruppe 4.300 Mitarbeiter, davon 3.625 in Österreich (über 80%). Im letzten Geschäftsjahr wurden bei KTM wiederum 106 Mitarbeiter eingestellt. KTM hat seit 2011 insgesamt über 2.200 Mitarbeiter aufgebaut und damit den Mitarbeiterstand in Österreich mehr als verdoppelt. Einen wichtigen Fokus legt KTM auf die Lehrlingsausbildung (150 Lehrlinge) und die Weiterbildung und Entwicklung ihrer Mitarbeiter (KTM Academy).

Ausblick: Absatzziel von 400.000 Stück in 2022 bestätigt
Die KTM Industries-Gruppe setzt im Geschäftsjahr 2019 weiterhin auf organisches Wachstum in allen Kernbereichen. Zielsetzung ist es, die Marktanteile in den für KTM und Husqvarna wichtigen Märkten - trotz eines herausfordernden Marktumfeldes - weiter auszubauen. Die Verlagerung der Produktion der Husqvarna Strassenmotorräder (bis 400 ccm) zum strategischen Partner Bajaj in Q4/2019 gibt KTM zusätzlich die Möglichkeit Einstiegsmotorräder der Marke Husqvarna zu wettbewerbsfähigen Herstellkosten zu produzieren und damit die Absätze in den Emerging Markets weiter zu steigern.

Das in 2018 aufgesetzte Effizienzprogramm wird in 2019 konsequent fortgeführt.

Weiters ist aufgrund des starken Wachstums des Elektrofahrrad Joint-Ventures PEXCO, am Standort Schweinfurt/Deutschland, eine vorzeitige Vollkonsolidierung bereits im Jahr 2020/21 geplant.

Für das Geschäftsjahr 2022 bestätigt KTM Industries AG das Absatzziel von 400.000 Motorrädern.

Guidance (ohne PEXCO) 2019/2020 2021
Umsatzwachstum (p.a.)*) 1 - 5% 9 - 11%
EBIT-Marge 8 - 10% 8 - 10%
CAPEX in EUR (inkl. Leasing)**) 150-160 Millionen 150-160 Millionen
Nettoverschuldung / EBITDA 1 - 1,2 < 1
Free Cash Flow / Sales (p.a.) 3 - 5% 3 - 5%
ROIC 10 - 12% 10 - 12%
Dividendenpolitik nachhaltig und konservativ nachhaltig und konservativ

*) Wachstum auf Basis des fortgeführten Geschäftsbereichs (ohne Pankl)
**) 2019 ohne Nachholeffekt gem. IFRS 16

Über die KTM Industries - Gruppe
Die KTM Industries-Gruppe ist der größte europäische Motorradhersteller mit dem Fokus auf hochinnovative Sportmotorräder und Elektromobilität. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles und WP zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern. Innerhalb der Gruppe besteht ein hoher Grad an technologischer Vernetzung, welcher in Europa in dieser Form einzigartig ist. Strategische Partnerschaften auf operativer Ebene stärken die Wettbewerbsfähigkeit in unseren relevanten Märkten. All diese Faktoren sind die Grundlage für die hohe Innovationsstärke der KTM Industries-Gruppe und sichern den organischen Wachstumskurs nachhaltig ab.

Vorläufige Kennzahlen 2018 der KTM Industries-Gruppe (konsolidiert)

Vorläufig
Ertragskennzahlen 2017 2018 Vdg. in %
Umsatz EURm 1.533,0 1.559,5 2%
EBITDA EURm 218,9 252,3 15%
EBIT EURm 132,5 161,0 21%
Ergebnis nach Steuern EURm 83,9 107,7 28%
Ergebnis nach Minderheiten EURm 44,7 60,7 36%
EBITDA-Marge 14,3% 16,2%
EBIT-Marge 8,6% 10,3%

Bilanzkennzahlen 31.12.2017 31.12.2018 Vdg. in %
Bilanzsumme EURm 1.465,2 1.350,1 -8%
Eigenkapital EURm 528,6 544,0 3%
Eigenkapitalquote in % 36,1% 40,3%
Nettoverschuldung EURm 375,0 322,4 -14%
Gearing in % 70,9% 59,3%
Nettoverschuldung / EBITDA 1,71x 1,28x
Investitionen EURm -178,6 -183,6 3%
Anzahl Mitarbeiter Headcount 5.887 4.300 -27%
Kapitalflusskennzahlen 2017 2018
Cash-flow aus Betriebstätigkeit EURm 161,3 86,4 -46%

Der Jahresfinanzbericht 2018 ist ab dem 26. März 2019 auf der Website der Gesellschaft www.ktm-industries.com unter folgendem Link abrufbar:
https://www.ktm-industries.com/investor-relations/berichte/

Rechtlicher Hinweis
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Kauf von Wertpapieren der KTM Industries AG dar.

(Ende)
Aussender: KTM Industries AG
Edisonstraße 1
4600 Wels
Österreich
Ansprechpartner: Mag. Michaela Friepeß
Tel.: +43 7242 69402
E-Mail: ir@ktm-industries.com
Website: www.ktm-industries.com
Börsen: Amtlicher Handel in Wien; Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt
ISIN(s): AT0000500913, AT0000A0WQ66, AT0000A1MBL8, AT0000KTMI02
|
|
98.208 Abonnenten
|
174.277 Meldungen
|
70.369 Pressefotos

BUSINESS

Top