Leben

HIGHTECH

BUSINESS

18.10.2019 - 20:40 | BürgschaftsBank Berlin
18.10.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
18.10.2019 - 10:30 | EXPERTISEROCKS SL

MEDIEN

19.10.2019 - 16:25 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH
19.10.2019 - 16:05 | dialog-Mail e-Mail Marketing Systems GmbH
18.10.2019 - 13:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

19.10.2019 - 08:45 | CLUB TIROL Businessclub in Wien
18.10.2019 - 13:25 | FH St. Pölten
18.10.2019 - 13:15 | Pädagogische Hochschule Niederösterreich
pte20190117001 Medizin/Wellness, Forschung/Technologie

Diabetesrisiko durch Lebensstil reduzierbar

Gesundheitsexperte plädiert für zeitnahe Prävention statt einer nachträglichen Behandlung


Blutzuckermessung: Experte setzt auf Prävention (Foto: pixelio.de, Michael Horn)
Blutzuckermessung: Experte setzt auf Prävention (Foto: pixelio.de, Michael Horn)

Columbus (pte001/17.01.2019/06:00) - Ein Lebensstil und Gesundheitsfaktoren, die gut für das Herz sind, verhindern laut einer Studie von Forschern des Ohio State University College of Medicine http://medicine.osu.edu Diabetes. Laut den Centers for Disease Control http://cdc.gov leidet allein in den USA fast ein Drittel der Bevölkerung an Diabetes oder Prädiabetes.

Daten von 7.758 Teilnehmern

Der Endokrinologe Joshua J. Joseph hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese hohe Zahl an Betroffenen zu verringern. Der Forscher untersucht daher verschiedene Möglichkeiten zur Prävention von Diabetes. Die neueste Studie hat die Auswirkungen der Herz-Kreislauf-Gesundheit auf das Diabetesrisiko untersucht.

Das Team beurteilte das Risiko bei 7.758 Teilnehmern der Studie "Reasons for Geographic and Racial Differences in Stroke" und benutzte die "Life's Simple 7"-Empfehlungen http://bit.ly/2LMZ0QJ als Orientierung zur Feststellung der Herzgesundheit. Zu diesen sieben Faktoren gehören die körperliche Aktivität, Ernährung, Gewicht, Cholesterin, Blutdruck, Blutzucker und die Rauchgewohnheiten.

Bis zu 80 Prozent weniger Risiko

Jene Studienteilnehmer, die sich innerhalb der empfohlenen idealen Bandbreite bei zumindest vier der sieben Faktoren befanden, verfügten über ein um 70 Prozent niedrigeres Risiko, innerhalb der nächsten zehn Jahre an Diabetes zu erkranken. Der Vergleich von Personen mit normalem Blutzucker mit jenen, die bereits über veränderte Werte verfügten, ermöglicht laut Joseph interessante Erkenntnisse.

"Teilnehmer mit normalen Werten, die vier oder mehr Faktoren erreichten, verfügten über ein um 80 Prozent geringeres Diabetesrisiko", so Joseph. Bei bereits veränderten Blutzuckerwerten führte auch das Erreichen von vier Faktoren zu keiner Reduzierung des Risikos. Laut dem Experten beweisen die in "Diabetologia" veröffentlichten Ergebnisse, dass der Einsatz von Strategien zur Prävention von Diabetes entscheidend für die Verhinderung dieser Krankheit ist. "Gesunde Menschen müssen etwas dafür tun, dass sie gesund bleiben", meint Joseph. Sich erst bei hohem Blutzucker Gedanken zu machen, sei zu spät.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Moritz Bergmann
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: bergmann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.202 Abonnenten
|
174.944 Meldungen
|
70.807 Pressefotos
Top