IR-News

AUSSENDER



SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE
Ansprechpartner: Florian Weber
Tel.: +49 211 13861-13
E-Mail: fweber@schnigge.de

FRüHERE MELDUNGEN

03.01.2019 - 10:00 | SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE
03.01.2019 - 10:00 | SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE
28.12.2018 - 10:34 | SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE
21.11.2018 - 17:45 | SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE
15.11.2018 - 16:00 | SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE

WEITERE IR-NEWS

pta20190111022
Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE: Eröffnung Insolvenzverfahren


Frankfurt am Main (pta022/11.01.2019/22:10) - Das Amtsgericht Frankfurt am Main hatte mit Beschluss vom 15. Oktober 2018 die Eröffnung des Schutzschirmverfahrens angeordnet und damit der vorläufigen Sanierung in Eigenverwaltung zugestimmt.

Das Gericht hat nun mit Beschluss vom 01. Januar 2019 und Ausfertigung vom 08. Januar 2019 daraufhin das Insolvenzverfahren der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE zum 01.Januar 2019 eröffnet. Der Beschluss ist der Gesellschaft am 11. Januar 2019 zugegangen.

Als Sachwalter bestellte das Gericht Herrn Rechtsanwalt Dr. Stephan Laubereau, (Rechtsanwälte Pluta), Trakehner Straße 7-9, 60487 Frankfurt am Main. Die Eigenverwaltung der Gesellschaft wurde angeordnet.

Der Berichts- und Prüftermin wird laut Beschluss des Gerichts am 28. Februar 2019 um 10.00 Uhr in 60313 Frankfurt am Main stattfinden. In diesem Termin findet eine Gläubigerversammlung mit folgendem Inhalt statt:

-Wahl eines anderen Insolvenzverwalters
-Wahl eines Gläubigerausschusses
-Entscheidung über die Vornahme von besonderen Rechtshandlungen
-Entscheidung über die Fortführung der Gesellschaft
-Entscheidung über die nachträgliche Anordnung der Eigenverwaltung, der Mitwirkung des Gläubigerausschusses und Überwachungsorganen sowie die Anordnung der Zustimmungswürdigkeit
-Gegebenenfalls über die in den §§ 66, 100, 149 und 162 InsO bezeichneten Angelegenheiten
-Prüfung der angemeldeten Forderungen

Die Gläubiger sind aufgefordert, Insolvenzforderungen (§ 38 InsO) bei dem Sachwalter schriftlich, zweifach unter Beifügung von Urkunden, Rechnungen und gegebenenfalls weiteren über die Forderung bestehenden Unterlagen bis zum

17. Januar 2019

anzumelden.

Dem Sachwalter ist auch mitzuteilen, ob und ggf. welche Sicherungsrechte für die angemeldeten Forderungen bestehen und in Anspruch genommen werden.

Der operative Geschäftsbetrieb, der sich nach Rückgabe der aufsichtsrechtlichen Lizenzen auf lizenzfrei umsetzbare Geschäftsbereiche bezieht, ist zwischenzeitlich fortgeführt worden. So hat die Gesellschaft im Bereich Capital Market Services zwischenzeitlich Listings betreut sowie eine Emission von Zertifikaten sowie deren Administration über die in Luxemburg ansässigen Tochtergesellschaften vertraglich vereinbart. Für diese Tochtergesellschaften besteht weiterhin keine Insolvenzantragspflicht.

(Ende)
Aussender: SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE
Querstraße 8-10
60322 Frankfurt am Main
Deutschland
Ansprechpartner: Florian Weber
Tel.: +49 211 13861-13
E-Mail: fweber@schnigge.de
Website: www.schnigge.de
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Stuttgart
ISIN(s): DE000A0EKK20
|
|
98.207 Abonnenten
|
172.287 Meldungen
|
69.134 Pressefotos
Top