Medien

HIGHTECH

06.12.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
06.12.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
05.12.2022 - 13:37 | pressetext.redaktion

BUSINESS

06.12.2022 - 13:59 | pressetext.redaktion
06.12.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
05.12.2022 - 12:32 | pressetext.redaktion

MEDIEN

LEBEN

06.12.2022 - 15:30 | Fachhochschule Burgenland GmbH
06.12.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
06.12.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
pte20181128016 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Mehr Werbung: YouTube beendet Abo-Modell

Exklusive Filme und Fernsehshows sollen allen Nutzern ab 2020 kostenlos zur Verfügung stehen


YouTube: Abo-Modell wird abgeschafft (Foto: unsplash.com, Christian Wiediger)
YouTube: Abo-Modell wird abgeschafft (Foto: unsplash.com, Christian Wiediger)

Mountain View (pte016/28.11.2018/12:30) - Mehr Werbung sowie exklusive Filme und Fernsehshows statt Abos: Diesen Ansatz will Google-Tochter YouTube http://youtube.com künftig einschlagen. Eigenen Angaben nach will das Management der größten aller Videoplattformen im Internet seine Zuseherschaft damit langfristig deutlich steigern. Die gesamten eigenen Inhalte sollen den Nutzern kostenfrei zur Verfügung stehen. Kostenpflichtige Abos würden dank zusätzlicher Werbeeinblendungen ab 2020 obsolet.

Radikale Kehrtwende

Der Google-Ableger, der seine neuen Pläne in der Nacht auf heute, Mittwoch, vorgestellt hat, schlägt damit einen radikalen neuen Weg ein. Denn bislang mussten Nutzer exklusiver Eigenproduktionen von YouTube auch dafür über ein entsprechendes Abonnement bezahlen. Der bisherige Vorteil für diese User: Das Nutzungserlebnis wurde nicht mitten im Film durch Werbung gestört.

Branchenbeobachter werten die plötzliche Abkehr des Unternehmens vom bisherigen Abo-Modell als Reaktion auf ein schleppendes Geschäft damit. Offiziell schweigt sich die Google-Tochtergesellschaft darüber aus, wie viele aktive Nutzer man an den Bezahl-Service, der vor drei Jahren gestartet ist, binden konnte. Offensichtlich dürfte sich die bisherige Strategie nicht wirklich gerechnet haben.

Streaming als Konkurrenz

YouTube bläst immer mehr der Wind durch Angebote von Social-Media-Diensten, wie dem zu Facebook gehörende Instagram, scharf entgegen. Zusätzlich buhlen TV- und Video-Streaming-Services wie Hulu, Netflix, Amazon Prime und Co mit attraktiven Angeboten um die Gunst der Zuschauer. Dabei spielt laut Experten letztlich nicht nur der Preis, sondern auch die Exklusivität der Inhalte eine wesentliche Rolle für die Kundschaft.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.913 Meldungen
|
84.714 Pressefotos

TERMINE

25.01.2023 - 09:00
15.02.2023 - 16:00
30.08.2023 - 10:00
Top