Medien

HIGHTECH

11.06.2021 - 10:00 | ESET Deutschland GmbH
11.06.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
10.06.2021 - 11:00 | pressetext.redaktion

BUSINESS

11.06.2021 - 15:10 | Agentur für Gesundheit & Wellness
11.06.2021 - 15:05 | FH St. Pölten
11.06.2021 - 11:31 | pressetext.redaktion

MEDIEN

11.06.2021 - 10:32 | pressetext.redaktion
11.06.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
10.06.2021 - 12:00 | pressetext.redaktion

LEBEN

12.06.2021 - 09:30 | PRK MEDIA Beat René Roggen
11.06.2021 - 13:32 | pressetext.redaktion
11.06.2021 - 13:00 | Verein "Spielerhilfe"
pte20181112016 Technologie/Digitalisierung, Medizin/Wellness

App statt EKG: "AliveCor" erkennt Herzinfarkt

Neuartige innovative Anwendung mit kleinem Mess-Gadget bemerkt blockierte Arterien in Echtzeit


Schneller Scan per
Schneller Scan per "AliveCor": App stellt Herzinfarkt fest (Foto: alivecor.com)

MountainView (pte016/12.11.2018/11:30) - Die Smartphone-Anwendung "AliveCor" http://alivecor.com sagt laut dem Hersteller mithilfe eines kleinen Zubehörteils einen Herzinfarkt so zuverlässig vorher wie ein Elektrokardiogramm (EKG). Ein User kann durch das mit der App gekoppelte Gadget feststellen, ob eine Arterie, die Sauerstoff und nährstoffreiches Blut an das Herz liefert, vollständig blockiert ist.

Zwei EKG-Ableitungen

Ein herkömmliches EKG, das den Beginn eines Herzinfarktes effektiv identifizieren kann, beinhaltet bislang das eher komplexe Anbringen von zwölf Ableitungen an einen Patienten. Die Position dieser einzelnen Elektroden ist für eine solche Analyse wichtig, da sie die elektrische Aktivität des Herzens an verschiedenen Orten verfolgen. Das neue System erfordert hingegen nur zwei EKG-Ableitungen.

"Wir haben festgestellt, dass die App uns dabei geholfen hat, Herzinfarkte sehr effektiv zu diagnostizieren. Zudem zeigte sie keine falschen Ergebnisse an, wenn auch nichts festgestellt werden konnte", erklärt der Herz-Kreislauf-Forscher Brent Muhlestein. Wie Apps eine Hilfestellung in der Medizin sein können, wird seit Längerem erforscht. Forscher der Universität Hasselt konnten beispielsweise ein App-System entwickeln, das einen Schlaganfall am linken Zeigefinger erkennt, den ein Nutzer nur eine Minute lang vor seine Smartphone-Kamera halten muss (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20180829002 ).

Tests belegen Effektivität

Das neue System konzentriert sich derzeit auf die Identifizierung einer sehr spezifischen und tödlichen Form eines Herzinfarkts, der als ST-Elevation Myocardial Infarction (STEMI) bezeichnet wird. Dieser lebensbedrohliche Herzinfarkt tritt auf, wenn eine Hauptarterie vollständig blockiert ist. Tod oder Behinderung können eintreten, wenn nicht innerhalb kürzester Zeit eingeschritten wird.

Die Genauigkeit von "AliveCor" wurde an 204 Patienten mit akuten Brustschmerzen getestet. Alle Probanden erhielten sowohl ein Standard-EKG als auch das neue Smartphone-EKG. Die Tests zeigen, dass das kleine App-basierte System bei der Unterscheidung zwischen STEMI- und Nicht-STEMI-Herzinfarkten fast so effektiv ist wie ein herkömmliches EKG.



(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Sabrina Manzey
Tel.: +43-1-81140-305
E-Mail: manzey@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.231 Abonnenten
|
190.501 Meldungen
|
78.020 Pressefotos
Top