Medien

AUSSENDER



CW Fachverlag GmbH
Ansprechpartner: Dr. Manfred Weiss
Tel.:
E-Mail: manfred.weiss@cwverlag.at
pts20180308040 Computer/Telekommunikation, Medien/Kommunikation

COMPUTERWELT stellt Webseite auf Wordpress um

22.000 Artikel, 2.500 Unternehmen und 12.500 User wechselten innerhalb von 5 Monaten das System

Computerwelt-Homepage mit Wordpress (Copyright: Computerwelt)
Computerwelt-Homepage mit Wordpress (Copyright: Computerwelt)

Wien (pts040/08.03.2018/18:40) - Die COMPUTERWELT, eine österreichische Fachzeitung für IT-Manager, hat ihre Webseite von Typo3 auf Wordpress umgestellt - und setzt unter anderem bereits eine neue semantische KI-Technologie ein.

Der Grund für das ambitionierte Projekt war, dass man Ersatz für proprietäre Software finden musste, die nicht mehr update-fähig war: "Zahlreiche essentielle Funktionen hätten beim Upgrade auf neuere Typo3-Versionen komplett neu programmiert werden müssen", verrät Roland Kissling, der verantwortliche Digital Manager der COMPUTERWELT.

Aus Kostengründen entschied man sich nun, auf die Open-Source-Lösung Wordpress umzustellen. Zudem wäre in Sachen Wordpress schon internes Know-how vorhanden gewesen, um die meisten nötigen Arbeiten selbst auszuführen. Ein weiterer Grund zugunsten von Wordpress: Für dieses System stehen weltweit wesentlich mehr Programmierer zur Verfügung als für das hauptsächlich im deutschen und skandinavischen Raum verbreitete Typo3. "Das Ökosystem von Wordpress ist mittlerweile wesentlich professioneller als noch vor fünf Jahren", so Kissling. Man fände für nahezu 90 Prozent aller Anforderungen bereits professionelle Plugins.

Projekthilfe aus Indien

Das Projekt selbst wurde in fünf Monaten realisiert. Nach einer Analyse der benötigten Plugins und des Templates durch die Experten von Anexia wurde das Basis-System aufgesetzt, und Schritt für Schritt um Plugins und Bestandsdaten erweitert. Für nötige Adaptionen holte man sich Hilfe von Spezialisten aus Indien. Insgesamt importierte man 22.000 Artikel, 1.500 Whitepaper, 2.300 Termine, 2.500 Unternehmen, 3.500 Premiumuser und weitere 9.000 Newsletter-Abonnenten in das System.

Das neue Design der COMPUTERWELT ist vollständig responsive. Das bedeutet, dass die Webseite immer optimal dargestellt wird, egal ob auf Desktop, Tablet oder Smartphone. Alle bestehenden Funktionalitäten konnten übernommen werden: Unter anderem die IT-Firmensuche, das Extranet-Portal mit Upload-Funktionen für Unternehmen, ein Membership-System für registrierte Benutzer, die Whitepaper-Datenbank und 10 Newsletter. Darüber hinaus wurde die Seite auf das moderne Secure Socket Layer Protokoll (SSL) umgestellt.

KI-Technologie on board

Die COMPUTERWELT konnte auch schon zusätzliche Funktionen live stellen, wie zum Beispiel ein Lexikon-Tool für die semantische Annotierung von Artikeln. "Damit kommunizieren wir an Suchmaschinen, worum es in unseren Artikeln geht und helfen so bei der Informations-Verarbeitung", erklärt Kissling das System des Italienischen Anbieters Wordlift. Mehr und mehr Information werde heute außerhalb von Webseiten benötigt. "Mit der semantischen Annotierung kann man Informationen auch für das Internet der Dinge und digitale Assistenten wie Siri, Alexa oder Chatbots verfügbar machen". Die Übersetzungsarbeit funktioniert durch Künstliche Intelligenz aus der Cloud.

60 Prozent mehr Zugriffe

Das ganze Relaunch Projekt wird zudem von Benutzer-Umfragen durch Userneeds begleitet. So können die Befragungs-Ergebnisse vor der Umstellung mit jenen einer zweiten User-Umfrage nach dem Relaunch verglichen werden. Mit dem Ergebnis der Umstellung ist man beim CW Fachverlag mehr als zufrieden. Man habe die Zahl der Besucher im ersten Monat halten können, was bei Umstellungen dieser Größenordnung keinesfalls selbstverständlich ist. Was sich aber enorm verbessert habe, sei die Zahl der Seitenaufrufe pro User und die Absprungrate. "Die Leser bleiben jetzt wesentlich länger auf der Seite und lesen mehr. Dadurch sind die Gesamt-Zugriffe raketenhaft von 90.000 auf 150.000 im Monat gestiegen", so Kissling.

Sicherheitslücke Wordpress?

Angesichts letzter Meldungen über Millionen von kompromittierten Webseiten auf Wordpress-Basis ist man auch bei der COMPUTERWELT sehr vorsichtig geworden. Neben den standardmäßigen Sicherheits-Maßnahmen an Backend und Datenbank setzt man auch auf ein permanentes Security-Scanning am Server. "Die größte Gefahr bei Wordpress stellen Plugins dar, die nicht mehr weiterentwickelt werden. Darum ist es unumgänglich, jedes Plugin laufend auf Sicherheitslücken zu checken und professionelle Lösungen einzusetzen", so Kissling. Brute-Force Schutz, Logs, Audits und erhöhte Anforderungen an Passwörter für User runden den Sicherheits-Plan bei der COMPUTERWELT ab.

Alle Details über das Projekt finden Sie in der Case-Study auf: https://computerwelt.at/news/casestudy/computerwelt-stellt-webseite-auf-wordpress-um

(Ende)
Aussender: CW Fachverlag GmbH
Ansprechpartner: Dr. Manfred Weiss
Tel.:
E-Mail: manfred.weiss@cwverlag.at
Website: computerwelt.at
|
|
98.209 Abonnenten
|
166.073 Meldungen
|
65.338 Pressefotos

MEDIEN

18.09.2018 - 11:30 | pressetext.redaktion
18.09.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
17.09.2018 - 11:30 | pressetext.redaktion
17.09.2018 - 06:00 | pressetext.redaktion
15.09.2018 - 16:15 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH
Top