IR-News

AUSSENDER



iQ Power Licensing AG
Ansprechpartner: Dr. Eva Reuter
Tel.: +49 251 9801560
E-Mail: e.reuter@dr-reuter.eu

WEITERE IR-NEWS

23.10.2018 - 15:46 | New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie AG
23.10.2018 - 15:05 | Deutsche Real Estate AG
23.10.2018 - 10:30 | SCI AG
pta20170926040
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

iQ Power Licensing AG: Die bisher erfolgreichste Batterie-Konferenz für das Unternehmen


Zug, Schweiz, 26. September 2017 (pta040/26.09.2017/17:20) - ,

* Asiatische Batterie-Konferenz ABC 2017 legt die Grundlage für beschleunigtes Wachstum der iQPLAG

Die iQ Power Licensing AG (ISIN: CH0268536338; WKN/Security Nummer: A14M1C; Symbol: IQL), Entwickler und Vermarkter von Technologien und deren Lizenzen für umweltfreundliche und technologisch innovative Starterbatterien für Kraftfahrzeuge, vermeldet den Abschluss einer sehr erfolgreichen Batterie-Konferenz in Kuala Lumpur, Malaysia.

Auf der Konferenz sowie am Stand von iQ Power Licensing wurden sehr ausführliche und sehr konkrete Gespräche und Diskussionen mit zahlreichen potentiellen Lizenznehmern geführt, einschließlich solchen, die bereits Interesse an der Durchführung entsprechender Testreihen gezeigt hatten. In den kommenden Monaten wird es ernsthafte Folgegespräche geben mit dem Ziel potenzieller neuer Lizenz-Verträge.

Zusätzlich wurden verschiedene neue technologische Kooperationen diskutiert, bei welcher die iQ Power-Technologie zum Einsatz kommen wird, um fortschrittliche und neuartige Blei-Säure-Batterien zu entwickeln, einschließlich Batterien, die in speziellen Elektrofahrzeugen genutzt werden können. Auch wenn es sich hierbei zunächst noch um erste Diskussionen handelt, so zeigt dies doch, dass die Unternehmen zunehmend die Bedeutung der iQ Power-Technologie mit ihrer Elektrolytdurchmischung und Anti-Stratifikation verstehen und akzeptieren.

Während der Konferenz wurde von führenden Experten die Zukunft der Blei-Säure-Batterien sowie Alternativen wie beispielsweise die Lithium-Ionen-Batterie diskutiert. Die Experten waren sich einig, dass abseits politisch motivierter Stellungsnahmen in Europa der Verbrennungsmotor weiterhin bis Mitte dieses Jahrhunderts dominieren wird. Ein weltweiter Marktanteil bei Neufahrzeugen von 5% bis 10% für Elektrofahrzeuge bis 2025 erscheint realistisch. Kein größeres Land kann derzeit die notwendige Infrastruktur oder die notwendigen Fördermittel für einen Massenmarkt für Elektrofahrzeuge bereitstellen.

Die Start-Stop-Technologie ist eine der bedeutendsten Möglichkeiten zur CO2-Einsparung, sowohl für Personenkraftwagen wie auch für Nutzfahrzeuge. Dies wird die Nachfrage nach fortschrittlichen Blei-Säure-Batterien deutlich steigern, sowohl für EFB-Batterien wie auch für AGM-Batterien. In dem Zusammenhang geht der CEO von einem der größten chinesischen Hersteller von Autobatterie davon aus, dass die neuen EFB-Batterien die AGM-Batterie als bevorzugte Batterie für Start-Stop-Motoren im kommenden Jahr auf dem chinesischen Markt bereits überholen werden. EFB-Batterien werden den Automarkt für mindestens die nächsten zwanzig Jahre dominieren. EFB-Batterien mit ihrem flüssigen Elektrolyten sind ideale Anwendungen für die Technologie von iQ Power Licensing.

"Die Teilnahme von iQ Power bei dieser Konferenz mit einem kleinen Austellungsstand wird sich in der nahen Zukunft stark auszahlen. Alle Trends laufen derzeit zu unseren Gunsten und die Akzeptanz steigt derzeit dramatisch", so Bob Sullivan, CEO, von iQ Power Licensing.

Über die iQ Power Technologie
Batterien mit iQ-Power-Technologie sind darauf ausgerichtet, eine bessere Performance bei Start-Stopp-Anwendungen zu erreichen und dem wachsenden Bedarf elektronischer Verbraucher in heutigen Automobilen zu begegnen. Die zugrundeliegende Elektrolyt-Durchmischung bedeutet die erste signifikante Innovation seit Jahrzehnten auf dem Gebiet nasser Starterbatterien. Die automatische Durchmischung in der Batterie sichert eine gleichmäßige Säuredichte und gewährleistet so eine höhere anhaltende Performance während des gesamten Lebenszyklus der Batterie. Entsprechend erhöht sich die Haltbarkeit der Platten, indem Säureschichtung und starke Temperaturgradienten in der Batterie vermieden werden. Das Resultat ist eine bessere Materialausnutzung bei geringeren Kosten je Produktlebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Batterien. Die patentierte Technologie wurde 2010 mit dem begehrten "Automechanika Innovation Award" ausgezeichnet und errang 2017 als Gewinner einen ersten Platz bei den GreenTec Awards. - Mehr unter: www.iqpower.com (Ende)

Aussender: iQ Power Licensing AG
Metallstrasse 6
6304 Zug
Schweiz
Ansprechpartner: Dr. Eva Reuter
Tel.: +49 251 9801560
E-Mail: e.reuter@dr-reuter.eu
Website: www.iqpower.com
Börsen: Freiverkehr in Berlin
ISIN(s): CH0268536338
|
|
98.214 Abonnenten
|
166.879 Meldungen
|
65.873 Pressefotos

BUSINESS

24.10.2018 - 06:10 | pressetext.redaktion
23.10.2018 - 13:59 | pressetext.redaktion
23.10.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion
22.10.2018 - 18:30 | SERVION Service & Support GmbH
22.10.2018 - 15:50 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
Top