Medien

HIGHTECH

16.04.2021 - 17:30 | Schneider Electric GmbH
16.04.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion

BUSINESS

16.04.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 06:55 | Premier Inn Deutschland
16.04.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion

MEDIEN

16.04.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
16.04.2021 - 11:00 | bit media e-solutions GmbH
16.04.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

16.04.2021 - 16:00 | Martschin & Partner
16.04.2021 - 14:15 | FH St. Pölten
16.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20161220028 Technologie/Digitalisierung, Medien/Kommunikation

Kinder zerstören westliche Wahrzeichen in IS-App

"Huroof"-Update lässt Heranwachsende in Terroristen-Rolle schlüpfen


Arabisch lernen: IS will Kinder ansprechen (Foto: twitter.com/vidadigital03)
Arabisch lernen: IS will Kinder ansprechen (Foto: twitter.com/vidadigital03)

Bagdad/New York (pte028/20.12.2016/11:30) - Die bereits im März des Jahres in Verruf geratene Lern-App des sogenannten Islamischen Staates (IS) "Huroof", die Kindern unter Einbeziehung von Waffen und Kriegswerkzeugen das Alphabet beibringt, wird durch ein neues Update jetzt zum virtuellem Terror-Spiel. "Die Belohnung, wenn etwas in der Anwendung gelernt wurde, sind Punkte, die dazu genutzt werden können, ein Anschlagsziel frei auszuwählen und es zu zerstören", erklärt John Dorrian von der Combined Joint Task Force http://www.inherentresolve.mil .

Kriegswerkzeuge kennenlernen

"Es gibt westliche Wahrzeichen, die Kinder aussuchen und angreifen können, indem sie aus verschiedenen Kriegswerkzeugen und sogar kommerziellen Flugzeugen wählen", so Dorrian. Zur Auswahl stehen Waffen und Fahrzeuge sowie Flugobjekte. Neben den Auswahlmöglichkeiten lernen arabische Kinder, wie sie die Bezeichnungen der Kriegsgüter aussprechen und buchstabieren. Westliche Wahrzeichen, wie etwa der Eiffelturm in Paris, die Freiheitsstatue in New York oder der Big Ben in London können dann von den kleinen Spielern attackiert werden.

Der Experte erklärt, dass der IS mit solchen Methoden vor allem Kinder oft erfolgreich anspricht. Die Gestaltung der App ist kindlich, kunterbunt und sehr leicht zu verstehen - nicht anders als gängige Lern-Software, die in den App-Stores regulär zum Download verfügbar ist. "Ich bin sehr besorgt über den angerichteten Schaden - die Zahl von Kindern, die schon in einem sehr jungem Alter diese Ideologie anerzogen bekommen", unterstreicht Dorrian abschließend.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Sabrina Manzey
Tel.: +43-1-81140-305
E-Mail: manzey@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.140 Abonnenten
|
188.899 Meldungen
|
77.375 Pressefotos

IR-NEWS

16.04.2021 - 18:00 | NEW VALUE AG
16.04.2021 - 15:00 | ACTAQUA GmbH
16.04.2021 - 12:05 | CO.DON AG (ISIN: DE DE000A1K0227)
Top