Leben

AUSSENDER



Center Wien 1
Ansprechpartner: Martin Kasseckert
Tel.: +43 (1) 925 41 70
E-Mail: kasseckert@centerwien1.com

FRüHERE MELDUNGEN

30.10.2014 - 12:10 | Schuster Bernhard
01.10.2014 - 00:00 | "Gut oder schlecht"

Mediabox

ptp20150324014 Handel/Dienstleistungen, Unternehmen/Finanzen

Der steinige Weg zum Kredit


Wien (ptp014/24.03.2015/12:35) - Banken nehmen sich zunehmend weniger Zeit für Beratungsgespräche. Das Kreditgeschäft ist intransparent, die Scoring-Verfahren der Banken undurchschaubar und Kreditvergleichsrechner haben wenig Aussagekraft.

Wer heute einen Hypothekarkredit haben will, hat einige Möglichkeiten, an die Sache heranzugehen. Während viele noch immer auf ihre Hausbank vertrauen, suchen andere den Weg über das Internet. Kreditvergleichsrechner versprechen Anonymität und versorgen den Suchenden sofort mit der niedrigsten Kreditrate am Markt. Hausbanken liefern dem treuen Kunden ein vermeintlich unvergleichliches Angebot.

Vergleichen lohnt sich

Eine jüngst durchgeführte Studie der Arbeiterkammer Wien zu den derzeitig erhältlichen Kreditkonditionen am Markt lieferte nun einmal mehr das Ergebnis, dass sich der Vergleich von Kreditangeboten in jedem Fall rechnet, liegen doch die Einsparpotentiale über die Gesamtlaufzeit bei mehreren Tausend Euro. Sich auf ein Angebot zu verlassen, auch wenn es von der persönlichen Hausbank kommt, ist demnach nicht ratsam.

Naheliegend also, sich verschiedene Bankenangebote einzuholen, um eine Vergleichsbasis zu schaffen. Für ein geprüftes Bankangebot benötigen Banken verschiedenste, personenbezogene Informationen. Die Scoringverfahren der einzelnen Institute sind sehr unterschiedlich. Und so fallen die Ergebnisse sehr unterschiedlich aus und lassen mitunter lange auf sich warten. Nachvollziehbarkeit für Außenstehende ist nicht gewährleistet, was tatsächlich in die Bewertung des Kunden mit einfließt und welche Daten über ihn verarbeitet werden, ist Betriebsgeheimnis.

Kreditrechner haben wenig Aussagekraft

Um nicht persönlich verschiedene Institute abklappern zu müssen, informieren sich viele nun auf Kredit-Vergleichsplattformen. Zum einen ist hier der rasche Informationsgewinn Programm, zum anderen bleibt vorerst die Identität des Kreditinteressenten gewahrt. In der Anonymität des Internets Informationen einzuholen, gehört für viele schon längst zur geübten Praxis.

Welche Aussagekraft nun die errechnete Kreditrate für den Einzelnen hat, ist vielen Informationssuchenden oft nicht bewusst. Die Kreditrechner sind mit Standardannahmen hinterlegt, der Individualität des Einzelnen kann hier nicht Rechnung getragen werden. Das heißt, nachdem zunächst Einkommenssituation, Eigenmittelverhältnisse und Lebensumstände nicht berücksichtigt werden, kann die Rate letztendlich ganz anders aussehen, da diese ja bonitätsabhängig ist. Zudem weiß der Informationssuchende oft auch nicht welche Kreditinstitute in den Vergleich mit einbezogen sind. Auch das hat Auswirkungen auf das Ergebnis.

In diesem Spannungsfeld zeigt sich, dass eine eingehende, umfassende, bankenunabhängige Beratung dem Kreditinteressenten den größten Zugewinn bringt. Schenkt man den Kundenmeinungen auf Finanzdienstleister-Vergleichsplattformen glauben, schätzen die meisten zeitliche Flexibilität, kompetente Beratung und persönliches Engagement. Doch genau darauf setzt die Bankenlandschaft nicht.

Quellen:
http://wien.arbeiterkammer.at/beratung/konsumentenschutz/geld/kredite/Wohnkredite_im_Vergleich.html
http://www.arbeiterkammer.at/beratung/konsument/Geld/Kredite/Bonitaets-Checks.html

Über Martin Kasseckert
Martin Kasseckert hat in den letzten Jahren rund 200 Kunden persönlich bei ihren Finanzierungsvorhaben begleitet und mit seinem Büro ein Kreditvolumen von rund 40 Mio. Euro vermittelt. Mit dem Blog http://www.finanzierungstipps.wordpress.com bietet er interessierten Lesern aktuelle Informationen rund ums Finanzieren.

Auf dem unabhängigen Bewertungsportal "Gut oder schlecht" sind Erfahrungsberichte und Meinungen von Kunden über die Beratungsqualität von Herrn Kasseckert nachzulesen. http://www.gut-oder-schlecht.at

(Ende)
Aussender: Center Wien 1
Ansprechpartner: Martin Kasseckert
Tel.: +43 (1) 925 41 70
E-Mail: kasseckert@centerwien1.com
Website: www.centerwien1.com
|
|
98.207 Abonnenten
|
172.263 Meldungen
|
69.126 Pressefotos

LEBEN

26.06.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
26.06.2019 - 10:00 | IONICA
26.06.2019 - 09:05 | Dr. Stefanie Morlok
26.06.2019 - 09:05 | VIRIBUS UNITIS WATCHES
26.06.2019 - 09:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
Top