Medien

BUSINESS

26.05.2020 - 15:00 | Treasury Intelligence Solutions GmbH
26.05.2020 - 13:30 | Schneider Electric GmbH
26.05.2020 - 11:58 | danberg&danberg.

MEDIEN

26.05.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
26.05.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
25.05.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

26.05.2020 - 15:15 | FH St. Pölten
26.05.2020 - 10:30 | Pangerl & Pangerl
26.05.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20140730001 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Späte Erstausstrahlung: Australier werden Piraten

Spoiler im sozialen Netz rauben Fans zudem Spannung und Vorfreude


Fernbedienung: Piraterie wegen Serien-Verzögerung (Foto: pixelio.de/E. Haug)
Fernbedienung: Piraterie wegen Serien-Verzögerung (Foto: pixelio.de/E. Haug)

Sydney (pte001/30.07.2014/06:00) - Australier greifen vermehrt auf Piraterie-Websites wie torrent zurück, weil sie keine Möglichkeit haben, ihre Lieblings-Serien zum Zeitpunkt der offiziellen Erstausstrahlung anzusehen. Weniger als 25 Prozent der beliebtesten Serien sind in Australien zum Zeitpunkt der Erstausstrahlung auf legalen Seiten wie Netflix zugänglich, wie Tech culture blog Reckoner http://reckoner.com.au herausgefunden hat. Obwohl keinerlei Synchronisation nötig ist, laufen TV-Serien erst einige Zeit später in Down Under an.

Wettlauf gegen Social Media

Die verzögerte Erscheinung stellt vor allem bei Serien mit Cliffhanger ein Problem dar. Produktionen wie "Game of Thrones" oder "The Vampire Diaries" beenden ihre Staffeln an der spannendsten Szene und lassen die Fans für einige Monate im Ungewissen. Die gesamte Serie kann über Twitter, Facebook und Co ruiniert werden, indem vorzeitig Spoiler der nächsten Staffel veröffentlicht werden.

Doch nicht nur die Online-Fans stellen eine Gefahr für die Spannung dar. Viele Serien nutzen den Trend von Live-Tweets und geben Fans, Zuschauern, Cast und Crew die Chance, die neu ausgestrahlte Serien-Folge live zu kommentieren. Diese Live-Tweets sind für User auf der ganzen Welt zugänglich und ein Todesurteil für jede Vorfreude auf die nächste Staffel, die im eigenen Land erst später ausgestrahlt wird.

"Legal Watching" kaum möglich

Australische Serien-Junkies sind jedoch bereit, für ihre Lieblings-Shows zu bezahlen, wenn diese zum Zeitpunkt der Erstausstrahlung auf legalen Sites erhältlich sind. Dies beweist auch der Umsatz von VPN Netflix, der sich in Down Under seit 2013 verdreifacht hat. Kann die TV-Distribution nicht gewährleisten, beliebte TV-Serien zum Zeitpunkt der Erstausstrahlung auch für andere Länder zur Verfügung zu stellen, zwingen sie die Fans quasi zur Piraterie. Fans aus anderen Ländern wollen nicht mehr auf die Erstausstrahlung daheim warten.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Jasmin Gross
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: gross@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.353 Abonnenten
|
180.092 Meldungen
|
73.367 Pressefotos

IR-NEWS

26.05.2020 - 21:00 | Addiko Bank AG
26.05.2020 - 20:25 | Addiko Bank AG
26.05.2020 - 18:15 | CA Immobilien Anlagen AG
Top