Medien

AUSSENDER



Mucha Verlag GesmbH
Ansprechpartner: Redaktion ExtraDienst
Tel.: +43 1 5221414
E-Mail: extradienst@mucha.at

FRüHERE MELDUNGEN

30.06.2014 - 14:00 | Mucha Verlag GesmbH
27.06.2014 - 11:45 | Mucha Verlag GesmbH
02.06.2014 - 13:50 | Mucha Verlag GesmbH
27.05.2014 - 13:30 | Mucha Verlag GesmbH
27.05.2014 - 10:00 | Mucha Verlag GesmbH
pts20140703034 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

ExtraDienst kürte Österreichs beste Journalisten

Es ist soweit: Die Sieger in 27 Kategorien stehen fest

ExtraDienst Journalistenwahl: Die Sieger stehen fest (Foto: ulikat /pixelio.de)
ExtraDienst Journalistenwahl: Die Sieger stehen fest (Foto: ulikat /pixelio.de)

Wien (pts034/03.07.2014/13:20) - Unsere Server arbeiteten auf Hochtouren: hunderttausende Stimmen gingen bei der großen ExtraDienst-Journalistenwahl ein. Von der besten Redaktion bis zu den feinsten Bloggern, von außergewöhnlichen Fotografen bis zu den fähigsten Rookies, von den Aufsteigern bis zu den Nervensägen des Jahres - in insgesamt 27 Kategorien beteiligte sich die ExtraDienst Community fleißig beim Voten. Sie bestimmte jeweils jene Drei, die sich für die Endrunde qualifizierten.

Die endgültige Reihung nahm schließlich eine 22-köpfige Fachjury aus führenden Köpfen der heimischen Medienwelt vor.

Und das sind die Sieger

In der Kategorie Redaktion Tageszeitung holte sich Die Presse den Sieg. Auf Platz Zwei landete Der Standard, Dritter wurde die Kleine Zeitung.

Der Sieg in der Kategorie Redaktion Magazin ging an das profil, gefolgt von Datum und News.

Bestplatzierte in der Kategorie Chefredakteur Tageszeitung wurde Alexandra Föderl-Schmid, Der Standard. Auf Platz zwei reihte sich Christoph Dichand, Kronen Zeitung, ein. Den dritten Platz sicherte sich Eva Weissenberger, Kleine Zeitung Kärnten.

In der Kategorie Chefredakteur Magazin konnte Wolfgang Ainetter, News, überzeugen. Silber ging an Gerhard Gall, Weekend Magazin, Dritte wurde Monika Affenzeller, miss.

Den Titel Aufsteiger des Jahres teilen sich gleich zwei Frauen: Ani Gülgün-Mayr, ORF III, und Corinna Milborn, Puls 4. Das Stockerl komplettiert Peter Rapp, ORF.

Die Grande Dame des österreichischen Journalismus, Anneliese Rohrer, Die Presse, wurde in der Kategorie Kolumnist zur Siegerin gewählt. Dahinter platzierte sich Michael Hufnagl, Kurier, vor Janina Schuster, Echo Verlag.

Den Titel Redakteur Society holte Norman Schenz, Kronen Zeitung. Den zweiten Platz eroberte Wolfgang Kofler, (bis vor kurzem) News. Bronze ging an Lisa Trompisch, Heute.

Er gilt hierzulande als King of tweet. Kein Wunder daher, dass Armin Wolf, ORF, auch die Kategorie Twitter Stars für sich entscheiden konnte. Auf dem zweiten Platz landete Florian Klenk, Falter. Mit seinen humorvollen Kurznachrichten schaffte es Dieter Chmelar, Kurier, auf Platz drei.

In der Kategorie Aufdecker wurde es ein Kopf an Kopf-Rennen. In dem sich schließlich Florian Klenk, Falter, vor Kurt Kuch, News, durchsetzen konnte. Der dritte Platz wird von Jochen Habich, Kleine Zeitung Kärnten, besetzt.

Bestgereihter in der Kategorie Urgesteine wurde Hugo Portisch, ORF, vor Helmut Gansterer, trend und Wolfgang Höllrigl, Heute.

Hans Bürger, ORF, teilt sich den Sieg in der Kategorie Redakteur Innenpolitik mit Peter Gnam, Kronen Zeitung. Der dritte Platz ging an Anneliese Edlinger, Oberösterreichische Nachrichten.

In der Außenpolitik setzte sich Andreas Pfeifer, ORF, vor Edgar Schütz, APA, und Christoph Lehermayr, News, durch.

Als Medienmanagerin des Jahres wurde Eva Dichand, HG Heute, gekürt. Der zweite Platz ging an Katja Zinggl-Pokorny, ORF-Nachlese. An der dritten Stelle landete Gabriele Takats, GF Ahead Media.

In der Kategorie Redakteur Wirtschaft triumphierte Renate Graber, Der Standard. Sie siegte vor Silvia Jelincic, Format, und Dietmar Mascher, Oberösterreichische Nachrichten.

Premiere feierte in diesem Jahr die Kategorie Internationale Österreicher. Aus dieser ging Antonia Rados, RTL, siegreich hervor. Den zweiten Platz eroberte Gerhard Zeiler, Turner Broadcasting, an die dritte Stelle setzte sich Veit Dengler, Neue Zürcher Zeitung.

Die Spitzenposition in der Kategorie Programmchef TV besetzt Klaus Bassiner, Servus TV. Er verwies Michael Kofler, W24, und Rudolf Mathias, Schau TV, auf die Plätze.

Die Nummer eins in der Kategorie Programmchef Radio heißt Astrid Hauss, 96,3 Superfly. Den zweiten Platz holte sich Christoph Wellner, Radio Stephansdom. An die dritte Position schaffte es Dirk Klee, Antenne Vorarlberg.

Martin Stuhlpfarrer, Die Presse, überzeugte die Jury in der Kategorie Chronik. Der zweite Platz ging an Martina Prewein, News, Dritter wurde Markus Hofer, Heute.

Aus der Kategorie Redakteur Sport ging Robert Sommer, Kronen Zeitung, siegreich hervor. Den zweiten Platz eroberte Ernst Hausleitner, ORF. Nina Strasser, News, kam auf dem dritten Platz zu liegen.

Den Sieg in der Kategorie Redakteur Kultur fuhr Barbara Rett, ORF, vor Hedwig Kainberger, Salzburger Nachrichten, und Heinz Sichrovsky, News, ein.

Die Kategorie Film ging an einen Altstar der Szene: Frank Hoffmann, Servus TV. An die zweite Stelle reihte sich Kurt Zechner, Skip. Die Top drei werden von Nadja Sarwat, News, komplettiert.

Gudrun Krinzinger, www.reisebloggerin.at, heißt die Siegerin in der Kategorie Blogger. Am zweiten Platz landete Bernhard Torsch, www.lindwurm.wordpress.at, vor Markus Wilhelm, www.dietiwag.org.

Die Kategorie Wettermoderation TV entschied Christa Kummer, ORF, für sich. Den zweiten Platz holte sich Verena Schneider, Puls 4, und verdrängte damit ihre Senderkollegin, Ursula Wares, Puls 4, an die dritte Position.

Florian Janousek, news.at, wurde als bester Online-Chefredakteur gekürt. Er holte sich den Sieg vor Patricio Hetfleisch, tt.com, und Thomas Mischek, w24.at.

Siegreich ging Nathalie Bauer in der Kategorie Fotograf Presse hervor. Der "Foto-Grafiker" Stefan Joham kam auf dem zweiten Platz zu liegen, vor Thomas Böhm.

In der Kategorie Rookies obsiegte ein Spät-Berufener: René Wastler, Österreich, fuhr den Sieg vor Clemens Oistric, Heute und Jesse Schwarz, Schau TV, ein.

Zur Nervensäge des Jahres kürte die ExtraDienst-Community Barbara Karlich, ORF Barbara-Karlich-Show. Stark genervt fühlten sich die User auch von Gerda Rogers, Ö3 Sternstunden. Sie platzierte sich an der zweiten Stelle, noch vor Ö3-STalkerin Claudia Stöckl.

Die ExtraDienst-Redaktion gratuliert allen Siegern.

(Ende)
Aussender: Mucha Verlag GesmbH
Ansprechpartner: Redaktion ExtraDienst
Tel.: +43 1 5221414
E-Mail: extradienst@mucha.at
Website: www.mucha.at
|
|
98.222 Abonnenten
|
167.538 Meldungen
|
66.291 Pressefotos

MEDIEN

21.11.2018 - 06:00 | pressetext.redaktion
20.11.2018 - 16:15 | Pöhacker Sabine - comm:unications
20.11.2018 - 10:30 | pressetext.redaktion
20.11.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion
19.11.2018 - 15:00 | bet-at-home.com Entertainment GmbH
Top