Hightech

HIGHTECH

22.10.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
21.10.2021 - 16:00 | AICHELIN Holding GmbH

BUSINESS

MEDIEN

22.10.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 09:15 | y-doc
22.10.2021 - 08:25 | ART Innsbruck

LEBEN

22.10.2021 - 11:50 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
22.10.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 10:15 | Campus Symposium
pte20140526018 Kultur/Lifestyle, Forschung/Entwicklung

"Floating City" der Zukunft in China in Planung

Hightech-Unterwasserstadt soll städtischer Verbauung entgegenwirken


"Floating City": soll in China errichtet werden (Foto: atdesignoffice.com)

Peking (pte018/26.05.2014/13:49) - Wenn es nach der China Communications Construction Company (CCCC) http://en.ccccltd.cn geht, soll in der Volksrepublik bald eine Hightech-Unterwasserstadt entstehen. Diese "Floating City" soll in Zusammenarbeit mit der Firma AT Design Office http://atdesignoffice.com in die Realität umgesetzt werden. Die Unterwasserstadt soll wie ein Eisberg auf der Wasseroberfläche schwimmen und über eine umfangreiche Infrastruktur verfügen.

Design schon entworfen

Das At Design Office hat bereits ein Grunddesign der Stadt der Zukunft entworfen. Während ein Teil über der Wasseroberfläche sichtbar bleibt, wird sich das eigentliche Geschehen unter Wasser abspielen. Das vier Quadratkilometer große Areal soll so konstruiert werden, dass es sich vollständig selbst versorgen kann. Das Fundament setzt sich aus riesigen sechseckigen Elementen zusammen und soll wie ein gigantisches Puzzle aussehen.

Die Floating City soll zudem über ihre eigene Agrarwirtschaft sowie Müllentsorgungsanlagen verfügen, weswegen das System völlig autark ist. Nicht nur Wohnbauten und verschiedene Unterhaltungsbereiche, sondern auch Sportanlagen und Einkaufszentren krönen den umfangreichen Komplex. Den Entwürfen zufolge fungieren Unterwassertunnel wie auch U-Boote innerhalb der Floating City als Transportmittel.

Konzept noch in der Ferne

Zurzeit plant die vor allem für den Bausektor tätige CCCC, den Vorschlag der Firma China Transport Investment Company http://bit.ly/1pr2YJr zur Finanzierung vorzulegen. Auch wenn dieses futuristische Konzept noch weiter in der Ferne liegt, könnte es dazu beitragen, dem städtischen Verbauungstrend Einhalt zu gebieten und die ohnehin wenig genutzten Wasserflächen gewinnbringend einzusetzen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Carolina Schmolmüller
Tel.: +43-1-81140-319
E-Mail: schmolmueller@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.376 Abonnenten
|
193.916 Meldungen
|
80.057 Pressefotos
Top