Medien

HIGHTECH

14.05.2021 - 17:05 | Weltbuch Verlag GmbH im Auftrag der Metaliq GmbH
14.05.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
14.05.2021 - 10:05 | ESET Deutschland GmbH

BUSINESS

16.05.2021 - 09:00 | Pressebüro Heiko Schulze, Haus der Bundespressekonferenz
14.05.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
14.05.2021 - 11:30 | Reichl und Partner PR GesmbH

MEDIEN

15.05.2021 - 16:25 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH
15.05.2021 - 16:10 | E-Mail Marketing Academy
14.05.2021 - 16:30 | Corona-Transition

LEBEN

16.05.2021 - 08:00 | IG Windkraft
14.05.2021 - 19:30 | Weltbuch Verlag GmbH
14.05.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
pte20120919019 Medien/Kommunikation, Unternehmen/Wirtschaft

Social Web: "Einwegkommunikation hat ausgedient"

Marketingprofessor Anton Meyer fordert nutzerorientiertes Arbeiten


Anton Meyer:
Anton Meyer: "Kommunikationsmodelle sind veraltet" (Foto: fotodienst.at/Loschan)

Wien (pte019/19.09.2012/12:45) - "In der Unternehmenskommunikation gibt es keine Einbahnstraßen mehr, denn der Kunde übernimmt die Initiative." Zu diesem Schluss kommt Anton Meyer, Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre und Marketing an der Ludwig-Maximilians-Universität München http://www..lmu.de , im Rahmen seiner Keynote auf der heute, Mittwoch, in Wien stattfindenden Social Media Convention 2012.

Gewandelte B2B-Kommunikation

"In sozialen Medien geht es um Wertschöpfung. In der Wissenschaft heißt es immer noch, dass der Konsument der Vernichter von Wertschöpfung ist - das ist längst nicht mehr wahr. Das Internet ist das erste Massenmedium, bei dem das Produktionsmittel gleichzeitig das Distributionsmittel und das Konsummittel ist", ergänzt Meyer in seinem Vortrag über die zentralen Herausforderungen der "neuen Welt".

Der renommierte Marketingprofessor, der sich seit Beginn des neuen Jahrtausends intensiv mit sozialen Medien beschäftigt, verortet eine "verkehrte Welt" der Unternehmenskommunikation im sozialen Netz. In seinem Vortrag wies er auf den Paradigmenwechsel im Marketing und die Charakteristika der neuen Medien hin.

In der Marketingbranche vollzieht sich Meyer zufolge derzeit ein fudamentaler Wandel. Es sei wichtig umzudenken. Das, was man bisher an den Universitäten gelernt hat, müsse infrage gestellt werden. "Die neuen Herausforderungen erfordern es, interaktiv und kundengetrieben zu handeln. "Ohne Kunden haben Sie keinen Umsatz, sondern nur ein teures Hobby", erläutert Meyer, der enen Abschmelzungsprozess bei traditionellen Kommunikationsmodellen feststellt. "Die Gatekeeper-Funktion ist weg und die Unternehmen müssen sich neu erfinden."

Geänderte Beziehung zu Stakeholdern

Wichtig ist vor allem das Umdenken weg von bisheriger Einwegkommunikation. Meyer sieht auch einen "vertikalen Vertrauensverlust" gegenüber Institutionen und Unternehmen: "Während früher noch ein Grundvertrauen vorherrschte, muss heute oft erst einmal Misstrauen abgebaut werden." Die "neue Logik" werde von den Unternehmen erst langsam umgesetzt. Auch die Beziehung zu den Stakeholdern ändere sich.

"Es sind diese Augenblicke der Wahrheit, die unsere langfristigen Beziehungenn zu den Unternehmen und ihren Marken prägen", so Meyers Fazit. Neben dem Münchner konnten die Organisatoren der Social Media Convention 2012 neun weitere Experten aus dem Bereich der sozialen Medien und Unternehmenskommunikation als Referenten gewinnen (pressetext berichtete: http://bit.ly/S5aagO ). Zum Abschluss der Veranstaltung werden besonders interessante Projekte und Agenturen mit dem "Best of Social Media Award 2012" ausgezeichnet.

Fotos zur Social Media Convention 2012 stehen unter http://fotodienst.pressetext.com/album/3077 als Download zur Verfügung.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Peter Oslak
Tel.: +43-1-81140-316
E-Mail: oslak@presstext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.174 Abonnenten
|
189.740 Meldungen
|
77.702 Pressefotos
Top