Medien

BUSINESS

20.05.2022 - 13:50 | SRH AlsterResearch AG
20.05.2022 - 13:33 | pressetext.redaktion
20.05.2022 - 12:30 | Photovoltaic Austria Bundesverband

MEDIEN

21.05.2022 - 15:50 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH
20.05.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
20.05.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

20.05.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
20.05.2022 - 11:25 | movea marketing GmbH & Co KG
20.05.2022 - 11:25 | Interpharma
pte20120120006 Technologie/Digitalisierung, Unternehmen/Wirtschaft

Huffington Post strebt nach Weltherrschaft

Expansion nach Europa und eigener Online-Nachrichtensender


Nachrichten: Huffington Post beliefert Europa (Foto: pixelio.de, T. Wengert)
Nachrichten: Huffington Post beliefert Europa (Foto: pixelio.de, T. Wengert)

New York (pte006/20.01.2012/11:34) - Der zum AOL-Konzern gehörende Internet-Nachrichtenaggregator Huffington Post expandiert derzeit an mehreren Fronten zugleich. Am kommenden Montag startet eine französische Ausgabe, im März eine spanische und noch dieses Jahr soll es auch in Italien losgehen. Der Deutschland-Start ist ebenfalls schon fix. Im Gegensatz zu den UK- und Kanada-Editionen setzt die Huffington Post in Kontinentaleuropa auf die Zusammenarbeit mit etablierten lokalen Medienhäusern. Am 2. Februar sollen zusätzlich die Pläne für ein Online-Pendant zu CNN konkretisiert werden.

"Aggressive Expansion ist, solange sie finanziert und gesteuert werden kann, als Business-Strategie kaum zu toppen. Für Pressefreiheit und Demokratie sind solche Konzentrationsprozesse allerdings gefährlich. Pressefreiheit kann nur garantiert werden, wenn die Macht einzelner Anbieter beschränkt wird", sagt Unternehmensberater Bernd Höhne http://www.jobdot.de im Gespräch mit pressetext.

Etablierte Partner

Die am Montag erscheinende französische "Le Huffington Post" wird als Kooperation mit der Le Monde Gruppe und Les Nouvelles Editions Independante betrieben. Für die spanische "El Huffington Post" wurde ein Abkommen mit "El Pais" geschlossen. In Italien heißt der Partner für "L'Huffington Post" Gruppo Editoriale L'Espresso. Das italienische Verlagshaus produziert unter anderem die Tageszeitung La Repubblica. Wer der Partner in Deutschland sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

"Die Kooperationspartner schwimmen auf der Erfolgswelle der Huffington Post mit. Sie werden wahrscheinlich profitieren. Wenn du sie nicht besiegen kannst, verbünde dich mit ihnen", so Höhne. Das Modell der europäischen Ableger der Huffington Post ist eine Kopie des US-Originals. Es werden Artikel verschiedener Anbieter zusammengetragen und mit Einträgen prominenter Blogger und eigenen Artikeln gewürzt. Durch die lokalen Partner spart sich die Huffington Post auch Ressourcen.

Konkurrenz für CNN

Die eigenen Mitarbeiter sollen in die Redaktionen der Partner eingegliedert werden. Huffington-Post-Gründerin Arianna Huffington wollte die Marke immer schon globalisieren. Nach dem Kauf durch AOL im vergangegenen Jahr hat der Nachrichtenaggregator jetzt auch die nötigen Ressourcen. Im Gegensatz zu den als Alleingänge konzipierten, 2011 gestarteten Portalen in UK und Kanada sind die Europa-Filialen eine sanfte Art der Expansion. Die lokalen Partner ermöglichen einen Markteintritt durch die Hintertür.

Zusätzlich zum Ausbau des bestehenden Geschäftsmodells plant die Huffington Post mit der Eröffnung eines 24-Stunden-Online-Nachrichtensenders das Betreten von Neuland. US.Medien berichten, dass mehr als 300 Journalisten für das neue Projekt angeheuert werden sollen. Das Angebot ist als Internet-Konkurrenz zu Nachrichtensendern wie CNN gedacht. Am 2. Februar ist eine Ankündigung in New York geplant, die weitere Details enthüllen soll.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Markus Keßler
Tel.: +43-1-81140-305
E-Mail: kessler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.644 Abonnenten
|
199.816 Meldungen
|
82.541 Pressefotos
Top