Leben

AUSSENDER



auto.de
Ansprechpartner: Thomas Neubert
Tel.: +49 (0) 341 49288 - 123
E-Mail: presse@unister-gmbh.de
pts20101025020 Auto/Verkehr, Handel/Dienstleistungen

auto.de-Winterreifen-Studie: 733 Werkstätten getestet - Jede 6. zockt ab

Winterreifenpflicht lässt vereinzelt Preise steigen


Leipzig (pts020/25.10.2010/14:15) - Ungemütliche Zeiten stehen den deutschen Autofahrern ins Haus. Nicht nur, dass Regen, Schnee und Eis das Autofahren in den nächsten Monaten gefährlicher machen. Ab November könnte es auch ausgesprochenen Winterreifen-Muffeln an den Kragen gehen. Die Bundesregierung plant die Einführung einer Winterreifenpflicht. Um die 40 Euro könnten dann laut einem Bericht der Bild-Zeitung fällig werden, wenn man bei Eis und Schnee mit Sommerreifen anrollt. Eines ist dabei jetzt schon klar: Die großen Gewinner werden auf jeden Fall Deutschlands Tausende Kfz-Werkstätten sein. Auf sie findet schon jetzt ein Run statt, wie zahlreiche Werkstätten Deutschlands großem Kfz-Portal auto.de gegenüber bestätigten. Grund genug für auto.de in einer umfangreichen Studie zu klären: Was kostet eigentlich der Reifenwechsel in Deutschland? Hierfür wurde in sechs Wochen in 111 Städten und Gemeinden bei 733 Kfz-Werkstätten untersucht. Diese Studie versteht unter Reifenwechsel das Umstecken der Räder ohne Auswuchten.

Um es vorwegzunehmen: Die auto.de-Kfz-Experten sehen einen Radwechsel-Preis von bis zu 20 Euro als akzeptabel an. Werkstätten, die mehr als 20 Euro für das Räder-Umstecken verlangen, entbehrten nach auto.de-Ansicht letztlich betriebswirtschaftlich nachvollziehbaren Kalkulationen. Grund: Räder sind innerhalb von durchschnittlich 20 bis maximal 30 Minuten umgesteckt. Ergebnis von der wahrscheinlich umfangreichsten Reifenwechsel-Studie in Deutschland: Mit bis zu 10 Euro kommt man in Deutschland für den Winterreifenwechsel lediglich bei 6 Prozent der 733 befragten Werkstätten hin. 10 bis 15 Euro verlangen 23 Prozent, 15 bis 20 Euro kassieren 38 Prozent der Werkstätten. Das heißt: Insgesamt kostet der Reifenwechsel bei 67 Prozent der Werkstätten bis 20 Euro. Ein Drittel, genau 32 Prozent, verlangen über 20 Euro. 15 Prozent berechnen gar über 25 Euro. Das ist endgültig die Grenze, wo auto.de sagt: Hier zocken die Kfz-Werkstätten ihre Kunden ab. Hierunter fällt jede 6. Werkstatt.

Die spektakulären Ergebnisse unter: http://www.auto.de/press

Deutschlandkarte:
http://presse.unister-gmbh.de/de/auto.de/index/foto/id/348

Tabellen unter:
http://presse.unister-gmbh.de/de/auto.de/index/foto/id/349
http://presse.unister-gmbh.de/de/auto.de/index/foto/id/351
http://presse.unister-gmbh.de/de/auto.de/index/foto/id/350
http://presse.unister-gmbh.de/de/auto.de/index/download_mappe/id/191

(Ende)
Aussender: auto.de
Ansprechpartner: Thomas Neubert
Tel.: +49 (0) 341 49288 - 123
E-Mail: presse@unister-gmbh.de
|
|
98.776 Abonnenten
|
203.419 Meldungen
|
84.080 Pressefotos

LEBEN

06.10.2022 - 15:10 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
06.10.2022 - 12:30 | pressetext.redaktion
06.10.2022 - 12:15 | Interhomes AG
06.10.2022 - 10:30 | FH St. Pölten
06.10.2022 - 09:00 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
Top