Medien

HIGHTECH

15.10.2018 - 12:30 | pressetext.redaktion
15.10.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
12.10.2018 - 14:35 | Fink & Fuchs AG

MEDIEN

15.10.2018 - 10:30 | pressetext.redaktion
15.10.2018 - 10:15 | Möbel Polt GmbH & Co KG
15.10.2018 - 10:00 | Surfboard Holding B.V. Startpage.com

LEBEN

15.10.2018 - 13:39 | pressetext.redaktion
15.10.2018 - 13:10 | The Skills Group
15.10.2018 - 13:00 | Charlotte Sengthaler e.U.
pte20061006026 Medien/Kommunikation, Computer/Telekommunikation

Kartographisches WebGISPortal gewinnt "ebiz egovernment award 2006"

Jury wählt Sieger aus insgesamt 130 Projekten aus

www.fotodienst.at
www.fotodienst.at

Wien (pte026/06.10.2006/12:58) - Der österreichische "ebiz egovernment award 2006" geht in diesem Jahr an ein kartographisches WebGIS-Portal. Rosalia Di Bella und Christiane Wallig wurden am Donnerstagabend für ihr Projekt "Brenner Basistunnel BBT SE" zu den Bundessiegern für die besten Lösungen in den Bereichen E-Business und E-Government gewählt. Das Portal, das auch online erreichbar ist, versammelt die wichtigsten kartographischen Daten des gesamten Projektgebietes zu Planung und bevorstehendem Bau des Brenner Basistunnels. Die Preisverleihung an die Gewinnerinnen fand in Anwesenheit von Staatssekretär Franz Morak, Fred Vavrousek, dem Leiter des Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien, Gernot Schieszler, Finanzvorstand Telekom Austria, sowie Christian Rupp von der Plattform Digitales Österreich statt.

Initiiert wird der ebiz egovernment award vom Report Verlag http://www.report.at , als Unterstützer fungieren das Bundeskanzleramt, Telekom Austria, Bundesrechenzentrum, eTel, Alcatel und die Wirtschaftskammer Österreich. "Insgesamt hatten wir in diesem Jahr 130 Einreichungen. Einzige Bedingung dabei war, dass entweder Kunde oder Dienstleister in Österreich verhaftet ist", erklärt Martin Szelgrad, Chefredakteur beim Report Verlag, gegenüber pressetext. Die Auszeichnung wurde bereits zum zweiten Mal vergeben und soll auch künftig weiter bestehen. In diesem Jahr habe es etwa gleich viele Teilnehmer gegeben wie 2005. Der Schwerpunkt sei diesmal aber etwas mehr auf dem Bereich E-Government gelegen, so Szelgrad.

Laut aktuellen Studien liegt Österreich in punkto E-Government europaweit an der Spitze. "Wir waren schon ganz weit in der Entwicklung voraus, in den letzten Jahren gab es dann eine leichte Rückentwicklung und nun ist Österreich wieder ganz an der Spitze", sagt Szelgrad im pressetext-Interview. Die Vorreiterrolle sei besonders dem in Österreich geltenden E-Government-Gesetz zuzuschreiben. Der ebiz egovernment award soll zu einer dauerhaften Plattform werden, so der Wunsch der Initiatoren.

Platz zwei der Bundeswertung ging an das Systemhaus icomedias, das für sein Projekt "Papierloser Landtag Steiermark" ausgezeichnet wurde. Der dritte Platz entfiel auf T-Systems Austria, mit der Arbeit "Nömed WAN" zum Aufbau des niederösterreichischen Gesundheitsdatennetzes für den Gesundheits- und Sozialfonds Niederösterreich (NÖGUS). Zudem kürte die Jury die Wiener Landessieger des ebiz egovernment awards.

(Pressefotos zur Veranstaltung finden Sie unter http://www.fotodienst.at/browse.mc?album_id=854 zum Download)

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Claudia Zettel
Tel.: ++43-1-81140-314
E-Mail: zettel@pressetext.com
Website:
|
|
98.210 Abonnenten
|
166.693 Meldungen
|
65.744 Pressefotos
Top