Medien

HIGHTECH

18.12.2018 - 12:30 | pressetext.redaktion
18.12.2018 - 06:10 | pressetext.redaktion
17.12.2018 - 15:00 | ESET Deutschland GmbH

MEDIEN

18.12.2018 - 13:00 | der Kunstraum
18.12.2018 - 11:30 | pressetext.redaktion
18.12.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

pte20060519021 Medien/Kommunikation, Sport/Events

Premiere und Telekom zeigen Bundesliga via IPTV

Arena: "Viel Lärm um nichts"


Premiere-Chef Kofler:
Premiere-Chef Kofler: "Einstieg ins interaktive Fernsehen" (Foto: premiere.de)

München/Bonn (pte021/19.05.2006/12:18) - Premiere http://www.premiere.de und die Deutsche Telekom http://www.telekom.de haben heute, Freitag, bekanntgegeben, dass sie gemeinsam alle Spiele der nächsten drei Bundesligaspielzeiten via IPTV übertragen werden. Über die Bundesliga hinaus soll das gesamte Premiere-Programm ab Sommer als IPTV-Angebot auf der Plattform T-Home von T-Online zu sehen sein, so Premiere in einer Aussendung.

Gelassen gibt sich Arena http://www.arena.tv , der exklusive Inhaber der TV-Rechte. "Da ist viel Lärm um nichts", so Susanne Jahrreiss, Sprecherin von Arena, im Gespräch mit pressetext. "Die mit DSL erreichte Qualität ist nicht zufrieden stellend. Gute Qualität erreicht man nur mit VDSL, das nur sehr wenig verbreitet ist", so Jahrreiss weiter. "Es hat sich nichts geändert: Wer Bundesliga live über Kabel und Satellit im Fernsehen sehen will, bekommt das Angebot nur bei arena", so Dejan Jocic, Geschäftsführer von Arena, auf Nachfrage von pressetext.

Premiere wird die Bundesliga-Sendungen redaktionell und medienrechtlich verantworten. Zu empfangen wird das neue Angebot über IPTV-Receiver sein, was laut Aussagen von Premiere eine Verbreitung von qualitativ hochwertigen digitalen TV-Signalen ermöglichen soll. Erstmals werden auch alle Spiele der zweiten Deutschen Bundesliga einzeln übertragen. Bisher wurden von der zweithöchsten Spielklasse lediglich drei Spiele und zusätzlich eine Konferenz gezeigt.

Georg Kofler, Vorstandsvorsitzender von Premiere, zeigte sich hoch erfreut: "Es handelt sich um eine strategische Allianz von zwei Konzernen, die sich hervorragend ergänzen. Über T-Home von T-Online schaffen wir einen schnellen, effizienten Einstieg ins moderne, interaktive Fernsehen." Details zum Angebot werden die beiden Kooperationspartner in den kommenden Wochen präsentieren.

Der IPTV-Receiver T-Home X300T soll nicht nur den Empfang des Bundesliga-Angebots auf dem TV-Gerät ermöglichen, sondern durch den Rückkanal auch eine Vielzahl neuer Anwendungen und Geschäftsmodelle eröffnen. "Mit der neuen Technologie schließen Deutsche Telekom und Premiere zu den weltweiten Vorreitern des digitalen und interaktiven Fernsehens auf. Die Einführung von IPTV wird einer der bedeutendsten Innovationsschübe für die kommende Dekade der Fernsehindustrie", so Kofler abschließend.

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) http://www.dfl.de reagierte nüchtern auf die Entscheidung: "Wir nehmen zur Kenntnis, dass die Deutsche Telekom AG heute eine Zusammenarbeit mit Premiere vereinbart hat. Es ist immer unstrittig gewesen, dass die Deutsche Telekom AG wegen einer fehlenden Rundfunklizenz die Dienste eines TV-Senders nutzen muss. Die geplante Zusammenarbeit im Medium Internet findet ausschließlich über die Breitbandnetze der Deutschen Telekom AG statt. Die herkömmliche TV-Verbreitung über Kabel und Satellit ist somit ausgeschlossen. Die Deutsche Telekom AG bewegt sich daher im Rahmen der erworbenen Rechte, der allerdings damit erschöpft ist", so Christian Pfennig, Pressesprecher der DFL.

(Ende)
Aussender: pressetext.deutschland
Ansprechpartner: Michael Fiala
Tel.: +43 (0)1 81140 303
E-Mail: fiala@pressetext.com
Website:
|
|
98.202 Abonnenten
|
168.116 Meldungen
|
66.637 Pressefotos
Top