Medien

MEDIEN

07.12.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion
06.12.2018 - 13:40 | pressetext.redaktion
06.12.2018 - 12:15 | MG Mediengruppe GmbH

LEBEN

07.12.2018 - 12:40 | Österreichische Apothekerkammer
07.12.2018 - 12:30 | pressetext.redaktion
07.12.2018 - 12:20 | D.A.S. Rechtsschutz AG
pte20060321019 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

Ratgeber soll UMTS-Frust verjagen

Robert Brunner: Anbieter kommen nicht um die UMTS-Flatrate herum

Augsburg (pte019/21.03.2006/11:00) - Mit einem UMTS-Ratgeber wollen die Redakteure des Nachrichtenportals UMTS-Report http://www.umts-report.de Lust auf UMTS machen. Zwar werde UMTS das Mega-Thema des Jahres 2006 werden, doch das Wissen über diese Technologie sei gering, so Robert Brunner, Herausgeber des Ratgebers und Redaktionsleiter beim UMTS-Report, im Gespräch mit pressetext. Das Handbuch, das sich sowohl an Profis als auch an Kinder und Jugendliche wendet, beschreibt auf 148 Seiten die Möglichkeiten der dritten Handygeneration. Im Vordergrund steht dabei, Appetit auf UMTS zu machen. Doch der dürfte sich erst mit Einführung einer UMTS-Flatrate einstellen. "Handy-Anbieter müssen die UMTS-Flatrate einführen um UMTS massenfähig zu machen", sagte Brunner weiter. Österreich hat die Nase vorn, wenn man der Einschätzung Brunners glaubt, dass dort die Flatrate noch in diesem Jahr eingeführt werde, in Deutschland rechnet er frühestens 2007 mit einer Einführung.

Der Ratgeber informiert über die verschiedenen UMTS-Dienste, wie Push-to-Talk, Videotelefonie und Mobile-TV hin und fasst die interessantesten Angebote in einer Übersicht zusammen. Neben den technischen Grundlagen des Mobilfunks werden auch die Handy-Portale einzelner Mobilfunkbetreiber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgestellt. Ein Kapitel widmet sich den Stolpersteinen, die dem Konsumenten den Geschmack an der neuen Technologie verderben könnten. Primäres Ziel des Ratgebers, der auf der Leipziger Buchemesse vorgestellt wird, bleibt aber dennoch UMTS schmackhaft zu machen. "Viele haben schon von UMTS gehört, wissen aber nichts genaues darüber", sagte Brunner. Auch Kinder und Jugendliche werden direkt angesprochen. Diese Zielgruppe wird mit Anleitungen zum Musikdownload und den neuesten Unterhaltungsangeboten zur intensiveren Nutzung von UMTS animiert. Und Eltern finden Hinweise wie sie ihre Kinder per Handy orten können.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Linda Osusky
Tel.: +43-1-81140-317
E-Mail: osusky@pressetext.com
Website:
|
|
98.207 Abonnenten
|
167.937 Meldungen
|
66.536 Pressefotos

IR-NEWS

09.12.2018 - 13:57 | Nexus AG
07.12.2018 - 18:10 | Snowbird AG
07.12.2018 - 17:35 | Deutsche Balaton AG
Top