Medien

AUSSENDER



ICNM - International Center for New Media
Ansprechpartner: Stefan Kaufer
E-Mail: kaufer@icnm.net

FRüHERE MELDUNGEN

17.11.2005 - 10:56 | ICNM - International Center for New Media
04.11.2005 - 13:01 | ICNM - International Center for New Media
14.09.2005 - 10:28 | ICNM - International Center for New Media
30.08.2005 - 10:01 | ICNM - Internationales Centrum für Neue Medien
01.07.2005 - 10:00 | ICNM - International Centre for New Media
pts20051120001 Technologie/Digitalisierung, Medien/Kommunikation

Franz Morak präsentiert Austrian e-Content Village auf WSIS

Digital Austria überzeugt auf UNO-Gipfel mit weltweit einsetzbaren Produkten


ICNM 2005
ICNM 2005

Tunis/Salzburg (pts001/20.11.2005/12:06) - Digitales Dorf mit globalen Lösungen

Der in den WSIS eingebetteten "ICT4all Exhibition" kam die Aufgabe zu, durch Produkte und Projekte konkret zu zeigen, wie die Entwicklung der Informationsgesellschaft so voran gebracht werden kann, dass sie für alle Menschen weltweit erreichbar und von Nutzen ist. Österreich präsentierte sich mit seinem Beitrag, dem "Austrian e-Content Village", auf dieser Ausstellung mit Ständen und Installationen als ein kleiner Ort geballt mit innovativen New-Media-Lösungen, die überall auf der Welt eingesetzt werden können.

Morak: "It's digital, Austria!"

Franz Morak, Staatssekretär für Kunst und Medien im Bundeskanzleramt und Leiter der österreichischen Delegation nach Tunis, gratulierte den beteiligen Ministerien und Firmen zu ihrem Auftritt: "Sie haben hier der Weltöffentlichkeit gezeigt, wie Österreich wirklich ist, kreativ, einfallsreich - und sichtbar. Falls noch Zweifel daran bestanden, dann haben Sie sie ausgeräumt: 'It's digital, Austria!'"

Stocker: "Dies ist eine außergewöhnliche Gelegenheit, ein Projekt zu präsentieren"

Das Ars Electronica Futurelab hat mit seinem "Multimedia-Theater" Gullivers Welt dieses Jahr nicht nur den Staatspreis Multimedia & e-Business gewonnen, sondern wurde auch gestern in Tunis am Eröffnungsabend des UNO-Gipfels auf der World Summit Award Gala mit einem Preis als weltbester e-Content in der Kategorie e-Entertainment ausgezeichnet.

Ein Teil dieses außergewöhnlichen Gewinnerprojekts, das im AEC in Linz ein ganzes Geschoß einnimmt, ist derzeit unter großem Publikumsandrang im Austrian e-Content Village zu erleben. Besucher lassen sich, nachdem sie digital ausgenommen worden sind, auf die Oberfläche eines anderen Planeten beamen, wo sie mit anderen Besuchern interagieren.

Der künstlerische Leiter der Ars Electronica, Gerfried Stocker, sagte bei der "Happy Hour": "Dies ist eine außergewöhnliche Gelegenheit, ein Projekt zu präsentieren. Mit dieser Präsenz kommt ein bestimmtes Kompetenzprofil von Österreich auf dem Weltgipfel zum Ausdruck: innovative Produkte haben bei uns einen hohen Stellenwert. In Tunis haben wir zudem den Mut bewiesen, Österreich nicht nur als Land mit schönen Landschaften und leistungsstarken E-Government-Lösungen zu präsentieren, sondern auch als einen Ort, an dem es eine besondere Mischung aus Kreativen, Künstlern und Ingenieuren gibt. Denn das Spielerische - auch im Bereich Technik - ist eine einzigartige österreichische Spezialität, für die wir bewundert werden."

Große Fülle an Innovation made in "Digital Austria" an Ständen zu erleben

Von Regierungsseite waren im Austrian e-Content Village das BKA, BMWA, BMI, BMBWK und BMVIT vertreten. Christian Rupp, Exekutivsekretär für e-Government im Bundeskanzleramt, sagte bei der Präsentation des österreichischen Beitrags: "Österreich hat mit dem Austrian e-Content Village gezeigt, was man mit Content und Kreativität in der ganzen Welt bewegen kann."

Aus dem Bereich der Privatwirtschaft zeigten am UNO-Weltgipfel folgende Firmen und Organisationen ihre innovativen Projekte zur Weiterentwicklung der Informationsgesellschaft: Bundesrechenzentrum, Siemens Business Services, enum.at, Fabasoft, Sonovista, apc interactive solutions, Brains & Pictures, Bene und :3C!, Ars Electronica Futurelab, World Summit Award.

Rolf Walden vom Bundesrechenzentrum bezeichnete das Austrian e-Content Village als "gute Ergänzung zum World Summit Award", einer von BKA und BMWA initiierten Initiative für den WSIS, die in 168 Ländern die besten digitalen Inhalte auswählte. Die insgesamt 40 Gewinnerprojekte aus Ländern von Armenien bis Kanada,
von Argentinien bis Irland, waren auch im Austrian e-Content Village zu sehen.

Weitere Informationen und Kontaktdaten:

Mit der Organisation und Durchführung des Austrian e-Content Village und des World Summit Award (WSA) ist das Internationale Centrum für Neue Medien ( http://www.icnm.net ) in Salzburg betraut. Das ICNM ist eine Non-Profit-Organisation, die sich der Analyse und Förderung der Multimedia- und Internet-Wirtschaft durch Best-Practice-Auswahl und -Promotion widmet.

Weitere ICNM-Projekte, die von öffentlicher und privatwirtschaftlicher Seite unterstützt werden, sind z.B. der EUROPRIX Top Talent Award (TTA) und der Österreichische Staatspreis Multimedia & e-Business.
Ehrenamtlicher Präsident des ICNM ist Prof. Peter A. Bruck, Gesamtleiter der Research Studios Austria bei der ARC Seibersdorf research GmbH.

ICNM - Internationales Centrum für Neue Medien
Moosstraße 43a
5020 Salzburg
tel.: 0662-630 408,
fax: 0662-630 408 22
http://www.icnm.net - http://www.wsis-award.org

Mag. Erika Leitinger
WSA Projekt- & Eventmanagerin
leitinger@icnm.net

Dr. Stefan Kaufer
ICNM Senior Writer
kaufer@icnm.net

(Ende)
Aussender: ICNM - International Center for New Media
Ansprechpartner: Stefan Kaufer
E-Mail: kaufer@icnm.net
|
|
98.243 Abonnenten
|
176.376 Meldungen
|
71.658 Pressefotos

MEDIEN

12.12.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
12.12.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
11.12.2019 - 13:35 | pressetext.redaktion
11.12.2019 - 12:30 | Easy-Life Perchtold GmbH
11.12.2019 - 09:05 | Möbel Polt GmbH & Co KG
Top