Leben

HIGHTECH

07.04.2020 - 14:00 | x-tention Informationstechnologie GmbH
07.04.2020 - 11:45 | ESET Deutschland GmbH
07.04.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
pte20050223007 Medizin/Wellness

Marihuanabestandteil gegen geistigen Verfall bei Alzheimer

Cannabinoide verringern Entzündungen


Madrid (pte007/23.02.2005/09:10) - Ein aktiver Bestandteil von Marihuana kann den durch eine Alzheimererkrankung verursachten geistigen Verfall zum Stillstand bringen. Wissenschafter der Universidad Complutense de Madrid http://www.ucm.es/info/vicrint/UCM/index.htm haben nachgewiesen, dass eine synthetische Version des Wirkstoffes die Entzündungen verringert, die mit Alzheimer in Verbindung gebracht werden. Das Team hofft, dass das Cannabinoid bei der Entwicklung neuer Medikamente zum Einsatz kommen kann. Die Ergebnisse der gemeinsam mit dem Instituto Cajal http://www.cajal.csic.es durchgeführten Studie wurden in dem Journal of Neuroscience http://www.jneurosci.org veröffentlicht.

In einem ersten Schritt verglichen die Wissenschafter Gehirngewebe von Patienten, die an Alzheimer gestorben waren, mit Proben von gesunden Menschen, die zum Zeitpunkt ihres Todes ähnlich alt waren. Sie untersuchten jene Gehirnzellenrezeptoren, an die sich Cannabinoide anbinden und so eine Wirkung ermöglichen. Zusätzlich wurden die Microglia analysiert, die die Immunreaktion des Gehirns aktivieren. Microglia sammeln sich in der Nähe von Plaqueablagerungen an und verursachen in aktivem Zustand eine Entzündung. Das Team wies eine drastisch verringerte Funktion der Cannabinoidrezeptoren im Gehirngewebe der Alzheimerpatienten nach. Dieser Umstand wies darauf hin, dass die schützenden Eigenschaften des Cannabinoids nicht mehr genutzt werden konnten.

In der Folge wurde die Wirkung der Cannabinoide an Ratten gestestet, die Amyloidinjektionen erhalten hatten. Jene Tiere, die zusätzlich eine Dosis Cannabinoid erhielten, schnitten bei der Überprüfung ihrer mentalen Funktionen deutlich besser ab. Die Amyloidzellen aktivierten in den Gehirnen der Ratten die Immunzellen. Die Tiere der Cannabinoid-Gruppe wiesen laut BBC keine Anzeichen einer Aktivierung der Microglia auf. Mit Zellkulturen wiesen die Forscher nach, dass die Cannabinoide der Aktivierung der Microglia entgegenwirkten und daher die Entzündung verringerten.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Michaela Monschein
Tel.: +43-1-81140-0
E-Mail: monschein@pressetext.com
|
|
98.334 Abonnenten
|
178.894 Meldungen
|
72.859 Pressefotos

IR-NEWS

07.04.2020 - 18:00 | CA Immobilien Anlagen AG
07.04.2020 - 11:45 | United Labels AG
07.04.2020 - 09:00 | Ahlers AG
Top