Medien

HIGHTECH

BUSINESS

12.12.2019 - 13:45 | ISM International School of Management
12.12.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
12.12.2019 - 09:46 | danberg&danberg.

MEDIEN

12.12.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
12.12.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
11.12.2019 - 13:35 | pressetext.redaktion
pte20000215034 Medien/Kommunikation, Politik/Recht

Mitteleuropa-Preis 1999 geht an Rainer Rosenberg

Mittelwellenradio-Sender "Nachbar in Not" gewürdigt


Wien (pte034/15.02.2000/17:49) - Am 27. Februar wird im Museum Moderner Kunst, Stiftung Ludwig, der Leiter der Produktionsgruppe Spezialprogramme des ORF, Rainer Rosenberg, ausgezeichnet. Damit soll unter anderem der ORF-Mittelwellensender "Radio Nachbar in Not" als "Insel ziviler und vielsprachiger Medienkultur" gewürdigt werden.

Die international besetzte Jury des Mitteleuropapreises hatte im vergangenen November beschlossen, den vom Institut für den Donauraum und Mitteleuropa verliehenen und vom Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr http://www.bmwf.gv.at getragenen Mitteleuropa-Preis für das Jahr 1999 an Rainer Rosenberg zu verleihen. Der Preis wird zur Anerkennung besonderer Verdienste um die Region Mitteleuropa auf politischem, wissenschaftlichem, kulturellem oder humanitärem Gebiet vergeben.

"Das anlässlich des Krieges im Kosovo unter der Leitung von Rosenberg innerhalb weniger Tage eingerichtete Radio Nachbar in Not hat gezeigt, dass Radio bei humanitären Katastrophen sehr schnell einen wirkungsvollen Beitrag für humanitäre Anliegen leisten kann und dass professioneller Journalismus eine Kommunikationszelle sein kann, die das Zusammenleben und das Gespräch zwischen Menschen verschiedenster Herkunft fördert und so einen wesentlichen Beitrag zum friedlichen Miteinander der Völker in Mitteleuropa leistet", begründete die Jury die Preisverleihung. Das Radio-Programm wurde in den Sprachen deutsch, englisch, serbo-kroatisch und albanisch zu einer verlässlichen Informationsquelle und zu einem Ort der Begegnung und des Gesprächs zwischen Angehörigen verschiedener Volksgruppen, hieß es.

Museum Moderner Kunst: Fürstengasse 1, 1090 Wien
Weitere Informationen http://members.magnet.at/idm/d5taeti.htm

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: ww
Tel.: 01/406 15 22-0
E-Mail: redaktion@pressetext.at
Website: pressetext.at
|
|
98.243 Abonnenten
|
176.376 Meldungen
|
71.658 Pressefotos

IR-NEWS

12.12.2019 - 16:46 | Wolftank-Adisa Holding AG
12.12.2019 - 15:55 | BAWAG Group AG
12.12.2019 - 15:40 | Erste Group Bank AG
Top