Medien

HIGHTECH

03.12.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
03.12.2021 - 10:30 | ESET Deutschland GmbH
03.12.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion

BUSINESS

MEDIEN

03.12.2021 - 18:00 | EXPERTISEROCKS S.L.
03.12.2021 - 15:30 | FH St. Pölten
03.12.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

03.12.2021 - 12:50 | FH St. Pölten
03.12.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
03.12.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
pte20070823019 Medien/Kommunikation, Politik/Recht

Junge Wähler chatten mit US-Präsidentschaftskandidaten

MySpace und MTV wollen ungefilterten Dialog ermöglichen


Auch Hillary Clinton stellt sich online den Fragen der Wähler (Foto: myspacetv.com)
Auch Hillary Clinton stellt sich online den Fragen der Wähler (Foto: myspacetv.com)

New York (pte019/23.08.2007/11:10) - Eine Kooperation von MySpace und MTV soll jungen Amerikanern einen direkten Dialog mit den US-Präsidentschaftskandidaten ermöglichen. Von September bis Dezember stellen sich die elf aussichtsreichsten Präsidentschaftsbewerber auf den Online-Plattformen http://www.mtv.com und http://www.myspacetv.com den Fragen der Wähler. Die Kandidaten führen den Echtzeitdialog von verschiedenen Universitäten aus, wo sie zusätzlich physisch 100 bis 200 Studenten gegenüberstehen. "Das ist keine normale Debatte", so MTV-Sprecher Ian Rowe. "Jede der Veranstaltungen bietet jungen Menschen, die entweder vor Ort sind oder per Internet teilnehmen, die Chance auf ein direktes, ungefiltertes Gespräch mit jedem einzelnen Kandidaten."

Gänzlich ohne Filter funktionieren die Diskussionen trotzdem nicht - ein Moderator wählt, unterstützt von Politikexperten, aus den eingesendeten Fragen aus. Zuseher haben während der einstündigen Gespräche die Chance, ihre Anliegen per E-mail, Instant-Messaging oder SMS einzusenden. Am 27. September macht der ehemalige Senator John Edwards in New Hampshire den Anfang. Zehn weitere Kandidaten beider großen Parteien folgen in der Zeit bis Dezember.

Persönliche Diskussionen mit der Wählerschaft sind ein traditioneller Bestandteil der Wahlwerbung - der Erfolg von Social-Networking-Plattformen legt die Modernisierung des Instruments nahe. Bereits im Juli erregte eine gemeinsame Aktion von CNN und YouTube Aufmerksamkeit, als die Diskussion mit den demokratischen Kandidaten per Video-Upload ermöglicht wurde. Insgesamt 2,6 Mio. Zuseher verfolgten die Debatte. Die Initiative von MySpace und MTV soll den Wählern einen noch direkteren und persönlicheren Kontakt ermöglichen. Die Übertragungen sind ein neuer Anlauf der 15 Jahre alten MTV-Kampagne "Choose or Lose" mit dem Ziel, junge Menschen an die Wahlurnen zu bringen.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Georg Eckelsberger
Tel.: +43-(0)1-81140-315
E-Mail: eckelsberger@pressetext.com
|
|
98.429 Abonnenten
|
195.197 Meldungen
|
80.683 Pressefotos

IR-NEWS

03.12.2021 - 20:30 | S IMMO AG
03.12.2021 - 20:30 | S IMMO AG
03.12.2021 - 20:00 | Value Management & Research AG
Top