Medien

HIGHTECH

21.09.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
21.09.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
18.09.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion

MEDIEN

pte20030107034 Medien/Kommunikation

TV-Castingshows a la Popstars boomen weltweit

Television 2002: Kommissar Rex schlägt Friends


Köln (pte034/07.01.2003/15:56) - Reality-Formate haben 2002 weltweit die TV-Programme dominiert. Im Gegensatz zu den frühen Formen a la Big Brother boomten im vergangenen Jahr Castingshows wie Popstars und Starmania mit Traumquoten. Unter den erfolgreichsten Serien des Jahres 2002 landet hinter "Emergency Room" und noch vor "Friends" die deutsch-österreichische Produktion "Kommissar Rex" auf Platz zwei. Das geht aus der aktuellen Studie "Television 2002 - International Key Facts" hervor, die der Werbevermarkter IP Deutschland http://www.ip-deutschland.de gemeinsam mit der RTL Group zum neunten Mal veröffentlicht hat. Darin werden Leistungsdaten und Trends in weltweit 44 TV-Märkten analysiert.

Fernsehen ist nach wie vor die beliebteste Freizeitbeschäftigung rund um den Globus. Spitzenreiter sind mit 270 Minuten pro Person und Tag nicht überraschend die USA, am wenigsten wird laut Studie in Südkorea mit 106 Minuten fern gesehen. Deutschland liegt mit 205 Minuten im europäischen Mittelfeld. Österreicher sind wie auch Schweizer Fernsehmuffel. In der Alpenrepublik wird nur 152 Minuten pro Person und Tag dem TV gewidmet. In der französischen Schweiz sind es immerhin 161 Minuten, während die Deutschschweiz mit 138 Minuten das Schlusslicht Europas beim TV-Konsum ist. Die TV-süchtigsten Europäer sind demnach die Italiener mit 241 Minuten pro Person und Tag.

Insgesamt wurden im Berichtszeitraum in den betrachteten Märkten 170 Mrd. Euro für TV-Werbung ausgegeben. Größter einzelner TV-Werbemarkt ist mit deutlichem Abstand die USA mit einem Bruttowerbeumsatz von 67,4 Mrd. Euro im Jahr 2001. Platz zwei nimmt laut Studie Japan mit 18,3 Mrd. Euro gefolgt von China mit 10,3 Mrd. Euro ein. Deutschland liegt beim TV-Werbegeschäft mit 7,6 Mrd. Euro hinter Mexiko (9,9 Mrd. Euro) und Italien (acht Mrd. Euro) weltweit auf dem sechsten Rang.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Erwin Schotzger
Tel.: 0043-1-81140-317
E-Mail: schotzger@pressetext.at
|
|
98.403 Abonnenten
|
183.240 Meldungen
|
74.963 Pressefotos
Top