Leben

AUSSENDER



Martschin & Partner
Ansprechpartner: Mag. Hannes Martschin
Tel.: +43 1 4097720-0
E-Mail: martschin@martschin.com

FRüHERE MELDUNGEN

18.08.2020 - 10:00 | Martschin & Partner
12.08.2020 - 10:15 | Martschin & Partner
10.08.2020 - 09:30 | Martschin & Partner
05.08.2020 - 10:00 | Martschin & Partner
21.07.2020 - 10:00 | Martschin & Partner

Mediabox

pts20200819017 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

ÖGS: Videoclips über Brustgesundheit während Corona-Pandemie


Wien (pts017/19.08.2020/10:30) - Neun Videoclips der Österreichischen Gesellschaft für Senologie (ÖGS) informieren über Untersuchungen, Therapien und Operationen. Sie sollen Patientinnen Sorgen nehmen und unterstützen.

Aktuell veröffentlichte, neun kurze Videoclips der ÖGS geben Patientinnen wichtige Informationen über Brustgesundheit während der Corona-Pandemie. Die Clips richten sich vor allem an Frauen ab 45 Jahren, die regelmäßig zur Mammografie eingeladen werden, sowie an Interessierte und sonstige Betroffene. Sie haben unter anderem Früherkennung, Behandlung und Nachsorge von Brustkrebs zum Thema. "Die informativen Kurzvideos sollen dazu beitragen, häufige Erkrankungen, die auch während der Corona-Pandemie auftreten, wieder stärker in den Fokus zu rücken. Brustkrebs ist eine dieser häufigen Krankheiten", erklärt ÖGS-Präsident Univ.-Prof. Dr. Christian Singer.

Krebserkrankungen kennen keinen Lockdown

Die Politik und die Bevölkerung konzentrierten sich in den letzten Monaten stark auf den Umgang mit COVID-19, was dazu führte, dass andere, ebenfalls lebensbedrohliche Erkrankungen in den Hintergrund rückten. "Aber Herzkreislauferkrankungen oder Krebserkrankungen kennen keinen Lockdown", warnt Singer. Es sei daher wichtig, dass wieder Augenmerk auf jene Erkrankungen gelegt wird, die aufgrund ihrer Gefährlichkeit auch sonst stark im Fokus der Menschen stehen. "Das sind unter anderem häufige Krebserkrankungen wie Brustkrebs", so Singer.

"Die Mammografie-Früherkennungsuntersuchung, die in Österreich seit einigen Jahren etabliert ist, soll unbedingt weiterhin wahrgenommen werden", appelliert Singer. "Die radiologischen Stationen sind bestens ausgestattet und geben die höchstmögliche Sicherheit, im Warte- sowie im Untersuchungsraum nicht an Corona zu erkranken. Dasselbe gilt auch für die Ordinationen von Ärztinnen und Ärzten in Österreich und Krankenhäuser im Allgemeinen", erklärt Singer.

Kein zusätzliches Risiko durch Krebstherapie

"Die Wahrscheinlichkeit, sich als Krebspatientin mit COVID-19 zu infizieren, ist genauso hoch oder gering wie bei gesunden Personen", hält Singer fest. Es gibt keine zusätzlichen Risikofaktoren durch die onkologische Therapie. Ganz im Gegenteil: Wenn diese verzögert oder nicht durchgeführt wird, steigt das Krebssterberisiko deutlich. Aus diesem Grund ist es wichtig, laufende onkologische Therapien - seien es Chemotherapie, Strahlentherapie, Medikamententherapie, Antihormone - zusammen mit den onkologischen BetreuerInnen und ÄrztInnen weiterhin korrekt durchzuführen. Zudem werden zurzeit Therapieschemata eingesetzt, bei denen es möglichst wenige einzelne Termine gibt und Patientinnen, anstatt fünf bis sieben Wochen, nur zwei bis drei Wochen zur Therapie erscheinen müssen.

ÖGS als unabhängige Informationsquelle

Singer hält fest: "Die Österreichische Gesellschaft für Senologie sieht sich nicht nur als ein interdisziplinäres Forum für Brustgesundheit, sondern steht auch Betroffenen und Interessierten mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir möchten die Themen Brustkrebsfrüherkennung, -behandlung und -nachsorge nach außen tragen und als unabhängige Informationsquelle für die Sorgen und Fragen von Betroffenen zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen gibt es unter: https://senologie.at

Die Videoclips sind zu sehen unter:
https://youtube.com/playlist?list=PL9zkOC49uLqhFed0UndhyOgrnu6JUD5di

Die Österreichische Gesellschaft für Senologie (ÖGS) ist ein interdisziplinäres Forum für Brustgesundheit, bestehend aus Gynäkologen, Chirurgen, Radiologen, Onkologen, Strahlentherapeuten, plastischen Chirurgen und Pathologen. Sie unterstützt den Erfahrungsaustausch zwischen verschiedenen klinischen, diagnostischen und theoretischen Fachrichtungen auf den Gebieten der Medizin, der Biologie, der Physiologie und allen Personen, die sich mit Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Brustdrüse beschäftigen. Die ÖGS fördert darüber hinaus kooperative und interdisziplinäre Studien zur wissenschaftlichen Vertiefung der Kenntnisse in diesem Bereich. Weitere Informationen unter: https://www.senologie.at

(Ende)
Aussender: Martschin & Partner
Ansprechpartner: Mag. Hannes Martschin
Tel.: +43 1 4097720-0
E-Mail: martschin@martschin.com
Website: www.martschin.com
|
|
98.404 Abonnenten
|
183.207 Meldungen
|
74.947 Pressefotos

LEBEN

19.09.2020 - 09:30 | N.vest Unternehmensfinanzierungen des Landes Niederösterreich GmbH
18.09.2020 - 15:15 | Verein "Spielerhilfe"
18.09.2020 - 11:50 | FH St. Pölten
18.09.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
18.09.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top