Leben

AUSSENDER



VWGÖ - Verband Wissenschaftlicher Gesellschaften Österreichs
Ansprechpartner: Elisabeth Mayer
Tel.: +43 1 40160 - 33105
E-Mail: office@vwgoe.at

FRüHERE MELDUNGEN

01.10.2018 - 22:30 | VWGÖ - Verband Wissenschaftlicher Gesellschaften Österreichs
25.09.2018 - 08:00 | VWGÖ - Verband Wissenschaftlicher Gesellschaften Österreichs
18.09.2018 - 17:00 | VWGÖ - Verband Wissenschaftlicher Gesellschaften Österreichs
11.09.2018 - 12:00 | VWGÖ - Verband Wissenschaftlicher Gesellschaften Österreichs
31.08.2018 - 10:15 | VWGÖ - Verband Wissenschaftlicher Gesellschaften Österreichs

Mediabox

ptp20181011001 Bildung/Karriere, Kultur/Lifestyle

"Die Wunder im Neuen Testament - gibt es Ähnliches aus späteren Jahrhunderten?"

Vortrag von em. o. Univ.-Prof. Dr. Erlendur Haraldsson aus Reykjavik

Prof. Erlendur Haraldsson (Foto: Erlendur Haraldsson)
Prof. Erlendur Haraldsson (Foto: Erlendur Haraldsson)

Wien (ptp001/11.10.2018/01:00) - Biblische Wunder in parapsychologischer Interpretation. Einladung der Österreichischen Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften (ÖGPP) http://parapsychologie.ac.at zu einem Vortrag von em. o. Univ.-Prof. Dr. Erlendur Haraldson (Reykjavik, Island).

Montag, 15. Okt. 2018:
Beginn: 20.15 Uhr (pünktlich)
Neues Institutsgebäude der Universität Wien (NIG), Universitätsstraße 7, 1010 Wien
Hörsaal II (Parterre)
Eintritt: für Studierende (bis 27 Jahre) und Schüler(innen) sowie für die Mitglieder der veranstaltenden Gesellschaft gratis, Spesenbeitrag für Gäste 8 Euro.

Zum Thema:
"Das Wunder ist des Glaubens liebstes Kind." Die erste Frage ist, ob es Phänomene analog den biblischen Wundern, jedoch außerhalb des biblischen Kontext überhaupt gibt (oder ob die biblischen Wunder einzigartig wären)? Zwar sind die "Hexe von Endor" und die alttestamentlichen Propheten berühmt, in diesem Vortrag geht es jedoch ausschließlich um Wunderberichte aus dem Neuen Testament. "Außerhalb der Berichte im Neuen Testament" mag entweder heißen: im profanen Bereich, oder, im Bereich anderer Religionen und Glaubenssysteme. Diese Problemstellung, Phänomene im profanen Bereich in Analogie zu jenen der christlichen Heilsgeschichte zu betrachten, wird seit den Anfängen der Parapsychologie diskutiert und in jeder Generation neu aufgerollt, zumeist aber von Theologen, insbesondere protestantischen, und nicht von Psychologen. Hier ist schon allein die Materialsammlung - welche profanen Analogien gab es bzw. gibt es? - von großem Interesse. Wenn solche analogen Phänomene vorliegen, bietet sich eine parapsychologische Interpretation an, die sich dann freilich auch auf die biblischen "Wunder" anwenden lässt.

Zur Person des Vortragenden:
Univ. -Prof . Dr. Erlendur Haraldsson, Reykjavik, Island, ist ein Veteran der Parapsychologie, zudem auch ein international ausgewiesener Psychologieprofessor. Sein Studium hat er großteils in Deutschland absolviert (u.a. bei Hans Bender in Freiburg i. Br.), seine Forschungen hat er auf drei Kontinenten durchgeführt und zwischendurch war er in seiner Jugend in der Kurdenhilfe tätig. Er ist eine interessante Persönlichkeit, ein Mann von vielfältiger Erfahrung, der sowohl in der Laboratoriumsforschung und in der statistischen Datenanalyse wie auch in der Feldforschung tätig gewesen ist - in Europa, in den USA und in Asien. Im Rahmen mehrerer Projekte hat er, teils gemeinsam mit dem berühmten Reinkarnationsforscher Ian Stevenson, Feldforschung zum Thema der "Erinnerungen an frühere Leben" in verschiedenen Ländern betrieben, in Indien ebenso wie im Libanon. Seine weiteren Forschungsschwerpunkte sind "Physikalischer Mediumismus" (z. B. das isländische Medium Indridi Indridason) und Fallstudien unterschiedlicher Art, z. B. gemeinsam mit Karlis Osis über den indischen "Wundermann" Sai Baba, und schließlich Studien zur Phänomenik der Todesnähe bzw. zur plötzlichen Geistesklarheit unmittelbar vor dem Sterben. Bis zu seiner Emeritierung ist er an der Universität von Reykjavik in der akademischen Lehre tätig gewesen ist. Er ist der Verfasser zahlreicher Bücher über die genannten Themen, die teils auch in deutscher Übersetzung vorliegen (z. B. "Der Tod - Ein neuer Anfang?" und "Sai Baba, ein modernes Wunder"). Seine aktuellen Buchpublikationen sind "Indridi Indridason the Icelandic Physical Medium" und "I Saw a Light and Came Here".

Links:
Österreichische Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften:
http://parapsychologie.ac.at
https://facebook.com/Parapsychologische.Gesellschaft

Website des Vortragenden:
https://notendur.hi.is/erlendur/english

Bildbeilagen:
1. Der Vortragende Erlendur Haraldsson
2. Bei einem früheren Vortrag in Wien (li. Prof. Peter Mulacz, Präsident der ÖGPP)

Österreichische Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der Wissenschaften (ÖGPP)
http://parapsychologie.ac.at

(Ende)
Aussender: VWGÖ - Verband Wissenschaftlicher Gesellschaften Österreichs
Ansprechpartner: Elisabeth Mayer
Tel.: +43 1 40160 - 33105
E-Mail: office@vwgoe.at
Website: www.vwgoe.at
|
|
98.222 Abonnenten
|
167.540 Meldungen
|
66.296 Pressefotos

LEBEN

21.11.2018 - 09:05 | Hutter Daniela Christiane
21.11.2018 - 07:00 | Initiative Rettet die Gebärmutter
21.11.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion
20.11.2018 - 16:45 | Pöhacker Sabine - comm:unications
20.11.2018 - 16:30 | Pöhacker Sabine - comm:unications
Top