Leben

AUSSENDER



PANAMEDIA Communications GmbH
Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen
Tel.: 0611 - 26 777 26
E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de

FRüHERE MELDUNGEN

30.07.2010 - 12:25 | PANAMEDIA Communications GmbH
29.07.2010 - 10:00 | Deutscher Führungskräfteverband
27.07.2010 - 13:00 | Fröhlich PR GmbH
23.07.2010 - 10:00 | PANAMEDIA Communications GmbH
20.07.2010 - 10:50 | PANAMEDIA Communications GmbH

Mediabox

pts20100730018 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

"Busy Girl - Barbie macht Karriere": Ausstellung im Tuchmacher Museum Bramsche

Die Wochenschau von Faszination D vom 30. Juli 2010


Wiesbaden (pts018/30.07.2010/13:30) - Die Barbie-Puppe gilt als das bekannteste und meist verkaufte Spielzeug der Welt. Gleichzeitig ist sie ein wichtiger Spiegel moderner Kulturgeschichte Ruth Handler, Mitgründerin der Firma Mattel in den USA, hatte auf der Suche nach einer Puppe mit der Mädchen auch das Leben erwachsener Frauen spielen können die "Bild-Lilli" entdeckt. Die Puppe mit dem frechen Pferdeschwanz nach dem Vorbild eines Comics, den Reinhard Beuthin seit 1952 für die Bildzeitung zeichnete, wurde das Vorbild für die erste Barbie. Die Wochenschau von Faszination D berichtet in dieser Ausgabe über die laufende Barbie-Ausstellung im Tuchmacher Museum in Bramsche, die den Schwerpunkt auf die Berufs- und Lebenswelten der Barbie im Spiegel der Zeit legt. Das Tuchmacher Museum ist eines von 100 Faszination-D-Museen. Faszination D will neugierig machen auf das besondere Erlebnis. Außerdem in dieser Wochenschau: ein Stadtbarde besingt Bad Saulgau, Kinder kochen mit dem Sternekoch im Alten Amtshaus in Ailringen, die Donauquelle in Donaueschingen, Romantik-Nächte im Tierpark Hagenbeck, Tag der Generationen im Freilichtmuseum Hohenfelden sowie einige Termine im "Telegramm".

Die vielen Berufe der Barbie
Das Tuchmacher Museum in Bramsche im Landkreis Osnabrück zeigt noch bis zum 19. September 2010 die Ausstellung "Busy Girl - Barbie macht Karriere" mit etwa 300 Barbie-Puppen von 1959 bis heute, in der Mode der jeweiligen Zeit gekleidet, sowie Barbie-Häuser aus vier Jahrzehnten. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Darstellung der Berufs- und Lebenswelten der Barbie Puppe: die Hausfrau und Mutter, der Filmstar, das Mannequin, die Fernsehansagerin und Stewardess wandelte sich im Lauf der Jahrzehnte und nahm auch Berufe wie Zoologin, Meeresbiologin, Ärztin, Polizistin, ja sogar Soldatin an. Im Tuchmacher Museum hat Barbie ein eigenes Haus auf einer Fläche von 4 x 4 Metern, mit 40 Räumen auf zwei Etagen. Für die Ausstellung und das Konzept sind Karin Schrey und Bettina Dorfmann verantwortlich. Bettina Dorfmann ist Barbie-Kennerin und besitzt die größte Barbie-Sammlung weltweit. Karin Schrey ist freie Journalistin und Autorin diverser Sach- und kunstpädagogischer Kinderbücher. "Unsere Ausstellung 'Busy Girl, Barbie macht Karriere' ist nicht nur ein Spiegel unserer Zeit von 1959 bis heute, sondern eine Reise durch die Berufswelt der Frau und wie sich diese verändert hat. Auf spielerische Weise werden die Kinder auf die Welt der Erwachsenen und auf die Berufswelt vorbereitet. Die Barbie-Puppe ist ein pädagogisch wertvolles Spielzeug und gibt viele phantasievolle Anregungen zum Spielen", so Dorfmann. Siehe auch den Flyer, der dieser Wochenschau als PDF-Datei unter http://img.pte.at/files/binary/5597.pdf beigefügt ist, sowie die beiden Sondertermine unten im "Telegramm". Mehr unter http://www.tuchmachermuseum.de .

Stadtbarde besingt Bad Saulgau
Bad Saulgau im Herzen Oberschwabens liegt landschaftlich reizvoll zwischen Donau und Bodensee. Die Kurstadt erhielt schon im 13. Jahrhundert die Stadtrechte und gehörte mehr als 500 Jahre zu Österreich. Eine wechselvolle und reiche Geschichte also. Seit kurzem gibt es in Bad Saulgau eine Attraktion, die auf besondere Weise von den Sehenswürdigkeiten der Stadt, von den Bräuchen, den Menschen und den Epochen berichtet: den Stadtbarden. Der geschichtsinteressierte Liedermacher Michael Skuppin schlüpft in die Rolle des singenden Stadtführers. Nach seinem Studium hat er zwölf Jahre in einem Kinderpuppentheater in Berlin gearbeitet. Die Geschichten von Bad Saulgau kennt Skuppin zum Teil von der Mutter und dem Großvater und er hat sie in Lieder gegossen: "In meiner schwäbischen Muttersprache singe ich hier allerdings nicht, da auch nicht-schwäbische Gäste mich verstehen sollen", schmunzelt der Barde, und fügt an: "Ich kann zwar nicht alles, aber Hochdeutsch". Die Führungen in historischem Kostüm und mit einer Gitarrenlaute kommen gut an: "Neben den öffentlichen Terminen können Gruppen den Barden buchen. Wir haben bereits Bestellungen, die weit ins nächste Jahr reichen." Mit den musikalischen Beiträgen gelingt es Skuppin, eine emotionale Atmosphäre zu schaffen, die den wechselvollen Ereignissen gerecht wird, die er beschreibt. Ein Original. Termine 2010: 15. August, 5. und 26. September; 17. Oktober; Treffpunkt bei gutem Wetter jeweils um 13.30 Uhr vor der Stadtkirche St. Johannes. Führungen für Gruppen können bei der Tourist-Information unter http://www.t-b-g.de gebucht werden.

GourmetKids: Kinder kochen mit dem Sternekoch
Wie wird Käse hergestellt, wo kommt die Milch her und wie werden in einer Gourmetküche Kartoffelgnocchi gemacht? Ein Familienwochenende im Alten Amtshaus in Ailringen in der Heimat des berühmtem Boeuf de Hohenlohe mit dem Sternekoch Olaf Pruckner und seinem Kollegen Sebastian Wiese bringt kleinen Nachwuchs-Köchen gutes und gesundes Essen nahe. "Allerdings weder mit dem erhobenen Ziegefinger noch mit massenweise Austern und Kaviar", so Sternekoch Olaf Pruckner. "Die Kinder sollen nicht zu verwöhnten Feinschmeckern erzogen werden, sondern spielerisch entdecken, dass Kochen Spaß macht und dass nahezu alles sehr gut schmecken kann - wenn man die Produkte kennt und sie gut zubereiten kann." Richtiges Einkaufen bei heimischen Erzeugern, Kochen mit viel Spaß und Genuss und schließlich das gemeinsame Essen stehen auf dem Programm. "Wir gehen da hin, wo wir auch sonst die meisten Produkte für unsere Menüs finden - zu den regionalen Erzeugern, die nur gute, frische und gesunde Sachen aus Hohenlohe anbieten", so Pruckner. Die Kinder kommen freitags mit ihren Eltern an und dürfen erst einmal mit den Händen essen - beim Kennenlernabend mit Finger Food. Die Erwachsenen haben am Samstag Zeit für Museumsbesuche im Salzsiederstädtchen Schwäbisch Hall, Wellness oder Golf im nahe gelegenen Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe oder für geführte Wanderungen im idyllischen Jagsttal. Wer noch eine Nacht bleiben will, genießt am Sonntag ein großes Familienfrühstück und es bleibt noch Zeit für eine Klettertour im Hochseilgarten, einen Besuch im Tierpark, im Freiland- oder Automuseum ... Vorläufige Termine 2010: 30.7. bis 1.8. / 6.8. bis 8.8. / 12.8. bis 14.8. / 20.8. bis 22.8. / 27.8. bis 29.8. / 3.9. bis 5.9. Weitere Termine folgen bzw. können individuell vereinbart werden. Das Alte Amtshaus in Ailringen ist eines von "100 Faszination D"-Hotels. Mehr unter http://www.altes-amtshaus.de

Die Donauquelle in Donaueschingen
Die Donau, zweitlängster Fluss Europas, beginnt ihren 2.845 Kilometer langen Fluss am östlichen Rand des Naturparks Südschwarzwald: Die Donauquelle im Schlosspark Donaueschingen zieht Jahr für Jahr Besucher aus Nah und Fern in ihren Bann. Ein kreisrundes, kunstvoll gestaltetes Becken im Schlosspark markiert den Ort, wo der Donaubach entspringt. Zehn Nationen verbindet das Band der Donau und fast alle sind an der Donauquelle mit einer Schautafel gewürdigt. In Donaueschingen kann man den vielen Geschichten, die sich um die Donau ranken, auf den Grund gehen. Schon der Grieche Herodot (starb 424 v. Chr.) hat die Donauquelle im Land der Kelten lokalisiert. Hinweise zur Donauquelle aus römischer Zeit gibt es zum Beispiel von Plinius dem Älteren (starb 79 n. Chr.) und Decimus Magnus Ausonius (394 n. Chr.). Ausonius hat mit einem Liederzyklus dem Alamannenmädchen Bissula aus der Landschaft der Donauquelle sogar ein literarisches Denkmal gesetzt. Wenn man so will, ist Bissula also die erste namentlich bekannte Donaueschingerin. An der Donauquelle beginnt auch der Klassiker unter den Radfernwegen, der Donauradweg. Radler können ihm in östlicher Richtung flussabwärts bis ans Schwarze Meer folgen. Tipp: Die Pauschale "Donaueschinger Entdeckertage" (ab 121 Euro pro Person) enthält zwei Übernachtungen mit Frühstück, eine Erlebnisführung und Eintritt in die Fürstenberg-Sammlungen oder ins Museum Biedermann, dazu ein Informationspaket Donaueschingen und freie Fahrt im ganzen Schwarzwaldgebiet mit der "Konus"-Gästekarte. Weitere Infos: http://www.donaueschingen.de

Romantik-Nächte im Tierpark Hagenbeck
Klassische Musik, kulinarische Köstlichkeiten und wilde Tiere vor der wunderbaren Kulisse von Europas schönstem Park: Diese einzigartige Mischung gibt es nur bei den Romantik-Nächten im Tierpark Hagenbeck in Hamburg (http://www.hagenbeck.de ). Bereits seit 2002 begeistern diese bezaubernden Sommer-Nächte jedes Jahr Zehntausende Besucher. Mehr als 70 hervorragende internationale Nachwuchskünstler sowie Mitglieder renommierter Orchester finden sich in 18 Ensembles zusammen. Einer der Höhepunkte der diesjährigen Romantik-Nächte ist der Auftritt einer Sopranistin vor der Thailändischen Sala am See. Kutschfahrten durch den Tierpark, Kamele, Alpakas und Schlangenmädchen auf den Wegen, fantasievoll kostümierte Stelzenläufer, erlesene Speisen und ein Stand mit exquisiten Weinen sind weitere Highlights. Den krönenden Abschluss bildet ein Bengalisches Feuerwerk um die historischen Felsen. Die Termine sind: 31. Juli, 7. August, 14. August 2010, jeweils ab 18 Uhr. Programm-Flyer unter http://www.romantik-naechte.de . Der Tierpark Hagenbeck ist eine von 100 "Faszination D"-Attraktionen.

Tag der Generationen im Freilichtmuseum Hohenfelden
In dreißig historischen Gebäuden wird im Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden erlebbar, wie in Mittelthüringer Dörfern früher gebaut, gelebt und gearbeitet wurde. Das Freilichtmuseum ist eines von 100 Museen von "Faszination D". Am Sonntag, dem 1. August, haben Omas und Opas, die zusammen mit ihren Enkeln (bis 16 Jahren) kommen, die einmalige Gelegenheit, das Museum kostenlos zu erleben. Außerdem können die Besucher dem Schmied in der Museumsschmiede zuschauen und der Museumsbäcker bäckt. Die Kinder können sich am Zusammenbau eines Modellfachwerkhauses versuchen und basteln. Von 14.00 Uhr bis ca. 15.30 Uhr sind die Gruppe "Feuertanz" und der Puppenspieler Falk Ulke mit einem musikalischen Theaterstück anlässlich ihrer Planwagentour 2010 auf dem Museumsgelände "Am Eichenberg" zu erleben. Siehe auch http://www.thueringer-freilichtmuseum-hohenfelden.de

Telegramm
- 13. - 23. August 2010: Gäubodenvolksfest in Straubing, http://www.straubing.de
- 14. - 22. August 2010: Ostbayernschau in Straubing, http://www.straubing.de
- 29. August 2010, 11-16 Uhr: Schätztermin für Barbies, Puppen und Stofftiere im Tuchmacher Museum Bramsche, http://www.tuchmachermuseum.de // 19. September 2010, 15.30 - 16.30 Uhr: Spieglein, Spieglein an der Wand. Von schönen Frauen und mutigen Mädchen. Musikalischer Märchen-Nachmittag im Tuchmacher Museum Bramsche, http://www.tuchmachermuseum.de

100 faszinierende Orte in Deutschland
Das Verzeichnis aller 100 "Faszination D"-Orte finden Sie durch Klick auf diesen Link: http://img.pte.at/files/binary/5459.pdf (ca. 263 KB)

Neben den 100 Orten gibt es "Faszination D" Museen, Hotels, Einkaufserlebnisse und Attraktionen.

Foto-Service von "Faszination D": Das Portal http://www.myfoto.de bietet eine große Auswahl von individuell gestaltbaren Produkten und Dienstleistungen mit den schönsten Reise-Motiven.

Kontakt, Redaktionsanschrift und Projektbüro von "Faszination D":
PANAMEDIA Communications GmbH, Rudolf-Vogt-Straße 1, 65187 Wiesbaden, Tel. 0611 - 26 777 0, Fax: 0611 - 26 777 16, Email: info@panamedia.de , Web: http://www.panamedia.de

(Ende)
Aussender: PANAMEDIA Communications GmbH
Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen
Tel.: 0611 - 26 777 26
E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de
|
|
98.376 Abonnenten
|
193.916 Meldungen
|
80.057 Pressefotos

LEBEN

22.10.2021 - 11:50 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
22.10.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 10:15 | Campus Symposium
21.10.2021 - 16:30 | Verein "Spielerhilfe"
21.10.2021 - 14:20 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
Top