VORSCHAU

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten


WETTER
Graz: heiter
13°
Innsbruck: stark bewölkt
Linz: stark bewölkt
10°
Wien: wolkig
10°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
LEBEN
Do, 17.07.2008 13:02
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20080717021 Medien/Kommunikation, Computer/Telekommunikation
Pressefach Pressefach

"Kommunikation hilft!" - Gratis Telefonieren und Internet für Bedürftige in NÖ

LRin Gabriele Heinisch-Hosek initiiert mit Tele2 großes Hilfsprojekt
"Kommunikation hilft!"
[ Foto ]

St. Pölten (pts021/17.07.2008/13:02) - Die niederösterreichische Landesrätin Gabriele Heinisch-Hosek startet gemeinsam mit Tele2 und der Volkshilfe Niederösterreich das Projekt "Kommunikation hilft!". Bedürftigen NiederösterreicherInnen wird der Zugang zu Telefon und Internet gratis ermöglicht, um ihre Erreichbarkeit für Familie, Freunde und soziale Betreuungseinrichtungen sicherzustellen. Heinisch-Hosek: "Telefon und Internet sind heute für die Pflege sozialer Kontakte und die berufliche Re-Integration besonders wichtig. Gemeinsam mit Tele2 ist es uns gelungen, ein bislang einzigartiges Projekt für bedürftige NiederösterreicherInnen umzusetzen."

Internet und Telefon sind heute für die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher selbstverständlich. In Zeiten, in denen die Kosten für Energie und Wohnen immer mehr steigen, sind jedoch vor allem sozial benachteiligte Menschen immer öfter gezwungen, Telefon und Internet abzumelden oder die Nutzung drastisch zu reduzieren.

Jobsuche und soziale Integration ohne Telefon und Internet heute praktisch unmöglich

Das führt zu einer Reihe von Problemen. Ohne Telefon und Internet verliert man rasch den Kontakt zur Außenwelt und ist für Freunde, Familie oder auch für Betreuungspersonen aus Hilfseinrichtungen nicht mehr erreichbar. Für Arbeitslose ist die Chance auf einen neuen Arbeitsplatz ohne die Möglichkeit über Telefon und Internet zu kommunizieren nahezu gleich null. Geringes Einkommen und laufende Teuerungen schränken für viele Menschen die Möglichkeiten zu Nutzung von elektronischen Medien ein und behindern sie so an der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Soziale Einrichtungen wie die Volkshilfe haben sich daher mit dieser aktuellen Problematik an Landesrätin Gabriele Heinisch-Hosek gewandt.

Landesrätin Gabriele Heinisch-Hosek hat sich dieses Problems sofort angenommen und eine Lösung gefunden, die den Betroffenen sofort hilft

Mit Unterstützung von Tele2 stellt Landesrätin Heinisch-Hosek jetzt im Rahmen des Projekts "Kommunikation hilft!" über 4.000 bedürftigen NiederösterreicherInnen Gutscheine für Gratis-Telefonieren im Gesamtausmaß von 2 Millionen Gesprächsminuten im Festnetz zur Verfügung. Weiters werden für bedürftige Personen, die in der Lage sein müssen, auch unterwegs rasch Hilfe zu rufen, 500 Wertkarten-Handys gratis zu Verfügung gestellt. Gemeinsam mit der Volkshilfe Niederösterreich, die das Projekt logistisch unterstützt, werden diese von Tele2 zur Verfügung gestellten Sachspenden in den nächsten Wochen besonders bedürftigen NiederösterreicherInnen übergeben.

Zusätzlich wird Tele2 mehrere Beratungszentren der Volkshilfe Niederösterreich mit Breitband-Internet-Zugängen ausstatten, die dann auch von den von der Volkshilfe betreuten Personen bei Bedarf gratis genutzt werden können.

Projekt "Kommunikation hilft!" unterstützt sozial Benachteiligte und erleichtert gleichzeitig die Arbeit von Sozialeinrichtungen

Ewald Sacher, Präsident der Volkshilfe Niederösterreich: "Aufgrund der steigenden Energie- und Lebensmittelpreise können sich viele Menschen Kommunikation im Sinne von Telefon und Internet nicht mehr leisten. Das führt oft zu einer gefährlichen Spirale von sozialer Ausgrenzung und Vereinsamung. Alle Menschen sollen die Chance haben, am sozialen Leben teilzunehmen und integrierter Bestandteil unserer Gesellschaft zu sein."

Tele2 stellen für das Projekt "Kommunikation hilft!" Sachleistungen im Wert von über 100.000 Euro zur Verfügung

Dr. Robert Hackl, CEO von Tele2 Österreich, zeigt sich über die Zusammenarbeit mit der niederösterreichischen Landesregierung und der Volksshilfe erfreut: "Leider gibt es immer noch bedürftige Menschen, die sich Telefon und Internet aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten nicht leisten können. Und das, obwohl die Kosten für diese Dienstleistungen seit Jahren stetig sinken. Als größter alternativer Telekom-Anbieter in Österreich ist es unser Ziel, allen Menschen den Zugang zur Telekommunikation zu ermöglichen. Darum unterstützen wir dieses wichtige Projekt und freuen uns, dass wir damit auch die Arbeit von Sozialhilfe-Organisationen wie der Volksshilfe unterstützen und erleichtern."

"Durch das von Landesrätin Heinisch-Hosek initiierte Projekt werden nun jene NiederösterreicherInnen, die dringend ein Telefon brauchen, auch eines bekommen. Sie sind damit jederzeit erreichbar und können mit den Telefonie-Gutscheinen von Tele2 Freunde, Familie oder Hilfseinrichtungen auch jederzeit erreichen", so Hackl weiter.

Landesrätin Gabriele Heinisch-Hosek abschließend: "Zugang zu Kommunikation und Erreichbarkeit sollte in unserer Gesellschaft niemandem verwehrt bleiben. Mit diesem Projekt wollen wir in Niederösterreich ein Zeichen setzen und ich hoffe, dass wir viele Nachahmer finden werden. Besonders freut es mich, dass es uns in Zeiten eines sehr knappen Sozialbudgets des Landes gelungen ist, dieses Projekt beinahe komplett privat zu finanzieren. Besonderer Dank gilt daher unserem Sponsor Tele2."

Rückfragen:

Büro Landesrätin Gabriele Heinisch-Hosek
Pressereferentin Rita Klement
Tel.: 02742/9005-12560
E-Mail: rita.klement@noel.gv.at

Tele2
Jörg Wollmann
Tel.: 050500-3030
E-Mail: joerg.wollmann@tele2.com

(Ende)

Aussender: The Skills Group
Ansprechpartner: Jürgen H. Gangoly
Tel.: +43-1-505 26 25-13
E-Mail:
The Skills Group
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising