VORSCHAU
PRESSETERMINE

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten
31.08.2016 22:35 UBM Development AG
31.08.2016 17:40 Pierer Konzerngesellschaft mbH
31.08.2016 16:36 Karwendelbahn AG


WETTER
Graz: sonnig
24°
Innsbruck: heiter
28°
Linz: sonnig
24°
Wien: sonnig
26°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Mo, 05.01.2004 09:42
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20040105006 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

Zahl der File-Sharing-Nutzer in den USA halbiert

Pew-Studie: RIAA-Klagen schüchtern User ein

Washington (pte006/05.01.2004/09:42) - Die Zahl der US-Amerikaner, die Musik mit File-Sharing-Programmen wie KaZaA aus dem Internet laden, hat sich seit Beginn der RIAA-Klagen gegen User halbiert. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Pew Internet Project http://www.pewinternet.org , für die 1.358 Internet-User zwischen 18. November und 14. Dezember 2003 telefonisch befragt wurden. Demnach gaben nur noch 14 Prozent (hochgerechnet rund 18 Mio. User) an, Musik aus dem Internet zu saugen. In der letzen Befragung von März bis Mai 2003 hatten sich noch 29 Prozent zum Musik-Download bekannt (rund 35 Mio. User). Im September startete der Industrieverband RIAA mit Klagen gegen einzelne User in den USA.

Ein Fünftel der User, die laut Umfrage angeben, weiterhin Musik via KaZaA & Co zu laden, tun dies nun wegen der Klagen weniger oft. An einem durchschnittlichen Tag laden rund ein Prozent der Internet-Nutzer Daten via File-Sharing-Programme auf ihre Computer. In der letzten Umfrage lag dieser Wert noch bei vier Prozent. Die Studienautoren Lee Rainie und Mary Madden sprechen von einem Wendepunkt, der durch die Klagen der Musikindustrie eingetreten sei. Dies sei auch daran zu erkennen, dass der Rückgang beim File-Sharing von anderen Dateien geringer sei als bei Musik. Allerdings räumt die Studie auch ein, dass das Ergebnis der Befragung auch auf den Umstand zurückführbar sei, dass sich User durch die Klagen nun einfach weniger zum Musik-Download bekennen. In jedem Fall sei aber die Botschaft der Musikindustrie bei den File-Sharing-Usern angekommen.

Auch andere Studien bestätigen einen Rückgang bei der Verwendung von File-Sharing-Programmen in den USA. So hat comScore Media Metrix im November festgestellt, dass die Nutzung von KaZaA im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent gesunken ist. Bei WinMX betrug der Rückgang 25 Prozent, bei BearShare neun Prozent und bei Grokster sogar 59 Prozent. Gleichzeitig verzeichnete die Umfrage von comScore eine Zunahme der Nutzung von legalen Musikservices. So haben im November 3,2 Mio. User die als kommerziellen Service neu gestartete Webseite Napster.com besucht. Apples iTunes konnte im November 2,7 Mio. Visitors verzeichnen. Eine Umfrage des Markforschers E-Poll stellte ebenfalls im November einen Anstieg des Unrechtsbewusstseins beim Musik-Download in den USA fest (vgl. pte http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=031110028 ).

(Ende)

Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Erwin Schotzger
Tel.: 0043-1-81140-317
E-Mail:
pressetext.austria
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
PRESSETEXT.TV
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising