Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Sientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de

FRüHERE MELDUNGEN

20.06.2022 - 10:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
11.06.2022 - 11:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
30.05.2022 - 14:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
23.05.2022 - 10:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
17.05.2022 - 14:30 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
ptp20220624028 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Helfen Sie, den Drogenmissbrauch zu beenden: Erfahren Sie im Scientology Network wie


Tag gegen Drogen (Bild: Scientology Kirche International)
Tag gegen Drogen (Bild: Scientology Kirche International)

Los Angeles (ptp028/24.06.2022/16:30) -

Die Vereinten Nationen haben den 26. Juni zum Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Handel erklärt, "um Maßnahmen und Zusammenarbeit im Hinblick auf das Ziel einer internationalen Gesellschaft frei von Drogenmissbrauch zu fördern". Und zu keiner Zeit war es dringlicher, dies zu tun. Das Scientology Network stellt an diesem Tag Menschen in den Mittelpunkt, die sich für die Beendigung der Drogenmissbrauchskrise in Städten auf der ganzen Welt einsetzen.

Laut einer im Jahr 2018 veröffentlichten Studie ist Drogenkonsum für mehr als 750.000 Todesfälle pro Jahr verantwortlich. Allein in den USA starben nach Angaben der Centers for Disease Control and Prevention im Jahr 2021 mehr als 105.000 Menschen an einer Überdosis. Kein Wunder, dass das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) zu "dringenden Maßnahmen zum Schutz der Menschen aufruft, unter anderem durch eine verstärkte Drogenpräventionsarbeit". Aus diesem Grund wurde #CareInCrises als diesjähriges Motto für den Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Handel gewählt.

Ein globales Problem erfordert eine globale Lösung. Aus diesem Grund hat die Scientology Kirche das Programm "Fakten über Drogen" entwickelt, das heute eine der weltweit größten nichtstaatlichen Initiativen zur Drogen-Aufklärung und -Prävention ist. Im Jahr 2006 wurde die Foundation for a Drug-Free World (Stiftung für eine drogenfreie Welt), eine säkulare gemeinnützige Organisation, gegründet, um als Hauptverteiler der Aufklärungsmaterialien zu dienen und neue Materialien zu entwickeln, die der Herausforderung der sich ständig ändernden Drogentrends begegnen.

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Drogenmissbrauch und illegalen Handel zeigt Scientology Network Episoden der Serie Voices for Humanity, die die Arbeit von Drogenpräventionsaktivisten, die Leben retten, dokumentiert:

Der ehemalige Süchtige David Sanchez verwendet auf den Straßen von Los Angeles Materialien der Foundation for a Drug-Free World, um Kindern das nötige Wissen zu vermitteln, damit sie die selbstbestimmte Entscheidung für ein drogenfreies Leben treffen können. "Ich wusste, dass ich einen Weg finden musste, um die Menschen aufzuklären", sagt er. "Das Wissen um etwas, das einem schaden kann, ist die halbe Miete, um es zu besiegen."

Rund 8.700 Meilen entfernt in Malaysia verbreitet Khai Aziz, Leadsänger der Hardcore-Straight-Edge-Punkband Second Combat, mit seiner Musik die Botschaft an die Jugend, dass es nicht cool ist, Drogen zu nehmen. Straight Edge ist Hardcore-Punk, dessen Anhänger keine Drogen nehmen. Und da Drogenhändler es auf immer jüngere Kinder abgesehen haben, kämpft Aziz dagegen an, indem er die Initiative "Truth About Drugs" der Stiftung nutzt, um Schulkinder zu erreichen.

Das Leben der gebürtigen Litauerin Ingrida Lingyte veränderte sich für immer, als ihre Mutter bei einem von einem betrunkenen Autofahrer verursachten Unfall getötet und ihre Schwester gelähmt wurde. Jahre später verliebte sie sich bei einem Besuch in Kolumbien in dieses Land und machte es zu ihrer Heimat. Um die kolumbianische Drogenkultur und das damit verbundene Leid zu bekämpfen, haben Lingyte und ihr Team ein Fünftel der kolumbianischen Bevölkerung mit den "Fakten über Drogen" erreicht. Und sie sind immer noch auf dem Vormarsch.

Im Laufe des Tages werden Episoden über diese und viele weitere Aktivisten ausgestrahlt, die zeigen, wie Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, Nationalitäten und Glaubensrichtungen die Initiative "Fakten über Drogen" nutzen, um das Bewusstsein für Drogen zu schärfen und den Menschen zu helfen, die Entscheidung für ein drogenfreies Leben zu treffen.

Gemäß dem Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung können Präventionsstrategien, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen und mit Familien, Schulen und Gemeinden zusammenarbeiten, dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche, insbesondere die am stärksten ausgegrenzten und sozial schwachen, gesund und sicher aufwachsen. Für jeden Dollar, der für Prävention ausgegeben wird, können mindestens zehn Dollar an zukünftigen Kosten für Gesundheit, Soziales und Kriminalitätsbekämpfung eingespart werden.

Der Gründer der Scientology, L. Ron Hubbard, wies auf die Rolle hin, die der Drogenmissbrauch bei der Zersetzung des sozialen Gefüges spielt, und schrieb: "Die Forschung hat gezeigt, dass Drogen das zerstörerischste Element in unserer heutigen Kultur sind."

Die Foundation for a Drug-Free World ist seit 2006 zu einem Netzwerk von rund 200 Ortsgruppen auf der ganzen Welt angewachsen. Dank der Unterstützung der Scientology Kirche und der Scientologen stellt sie das säkulare Programm "Fakten über Drogen" und die Materialien für Drogenaufklärer weltweit kostenlos zur Verfügung.

Voices for Humanity ist eine vom Scientology Network produzierte Serie von kurzen Dokumentarfilmen, in denen Changemaker aus allen Religionen, Kulturen und Nationen vorgestellt werden, die ihren Gemeinden durch von Scientology gesponserte humanitäre Programme helfen.

Das Scientology Network wurde 2018 ins Leben gerufen. Seit dem Start wurde es in 240 Ländern und territorialen Gebieten weltweit in 17 Sprachen angesehen. Es wird von Scientology Media Productions, dem globalen Medienzentrum der Kirche in Los Angeles, ausgestrahlt, kann unter Scientology.tv gestreamt werden und ist über Satellitenfernsehen, mobile Apps sowie über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV verfügbar.

Die Scientology-Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet. https://www.scientology-fakten.de

(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Sientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.730 Abonnenten
|
201.976 Meldungen
|
83.551 Pressefotos

LEBEN

17.08.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
16.08.2022 - 16:00 | FH St. Pölten
16.08.2022 - 15:00 | ALPHA BASE LTD
16.08.2022 - 14:20 | Berlin Insiders
16.08.2022 - 13:00 | Hans Richard Hoffmann - HOFFMANN Medical Consulting & Coaching
Top