Business

HIGHTECH

20.01.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
19.01.2022 - 12:30 | pressetext.redaktion
19.01.2022 - 10:45 | ESET Deutschland GmbH

MEDIEN

20.01.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
19.01.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
19.01.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion

LEBEN

20.01.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
19.01.2022 - 18:30 | "Kirche in Not" Deutschland
19.01.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20211126020 Unternehmen/Wirtschaft, Handel/Dienstleistungen

Deutsche Firmen suchen intensiver Personal

ifo Beschäftigungsbarometer hat im November dieses Jahres leicht auf 103,8 Punkte zugelegt


Personalsuche: Firmen halten Ausschau (Bild: pixabay.com, mohamed_hassan)
Personalsuche: Firmen halten Ausschau (Bild: pixabay.com, mohamed_hassan)

München (pte020/26.11.2021/13:59) - Die deutschen Unternehmen suchen etwas intensiver nach Personal als im Vormonat. Das ifo Beschäftigungsbarometer http://ifo.de hat im November leicht auf 103,8 Punkte zugelegt, nach 103,7 Punkten im Oktober. Lieferprobleme und die vierte Corona-Welle hinterlassen offenbar keine spürbaren Folgen in der Personalplanung der Unternehmen, heißt es.

Verarbeitendes Gewerbe sucht

Im Verarbeitenden Gewerbe ist das Beschäftigungsbarometer gestiegen. Insbesondere in der Elektroindustrie werden viele neue Mitarbeiter gesucht. Bei den Dienstleistern ist der Indikator gefallen. Im Gastgewerbe und in der Touristik ist große Vorsicht mit Blick auf die Personalplanung eingekehrt. Der Handel will ebenfalls Personal einstellen, wenn auch in geringerem Umfang. Im Baugewerbe dagegen hat der Indikator merklich angezogen. Er ist auf den höchsten Wert seit Mai 2019 gestiegen.

Das ifo Beschäftigungsbarometer basiert auf rund 9.000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Groß- und Einzelhandels sowie des Dienstleistungssektors. Die Unternehmen werden gebeten, ihre Beschäftigtenplanungen für die nächsten drei Monate mitzuteilen. Sie können ihre Planungen für die Zahl der Beschäftigten für die nächsten drei Monate als "zunehmen", "gleich bleiben" oder "abnehmen" kennzeichnen. Der Saldowert der Planungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "zunehmen" und "abnehmen".

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.488 Abonnenten
|
196.195 Meldungen
|
81.096 Pressefotos
Top