Business

HIGHTECH

12.04.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
12.04.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 16:30 | Schneider Electric GmbH

BUSINESS

12.04.2021 - 13:13 | faircheck Schadenservice GmbH
12.04.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
12.04.2021 - 10:00 | Heemann Vermögensverwaltung AG

MEDIEN

12.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
12.04.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

12.04.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
12.04.2021 - 10:20 | Umweltdachverband
12.04.2021 - 08:05 | spusu Life Resort
pte20210115015 Unternehmen/Wirtschaft, Umwelt/Energie

Nordex: 50 Prozent mehr Order im Schlussquartal

Windkraftunternehmen trotzt Corona-Krise und verliert 2020 nur drei Prozent der Bestellungen


Nordex-Windanlage: Auftragsanstieg im vierten Quartal (Foto: nordex-online.com)
Nordex-Windanlage: Auftragsanstieg im vierten Quartal (Foto: nordex-online.com)

Hamburg/St. Pölten (pte015/15.01.2021/11:30) - Der deutsche Windanlagenhersteller Nordex http://nordex-online.com hat im vierten Quartal 2020 Aufträge für 491 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 2,26 Megawatt erhalten, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Anstieg von mehr als 50 Prozent bedeutet. Trotz der Corona-Krise hat der Konzern im Gesamtjahr nur einen Rückgang von etwa drei Prozent auf 1.331 Turbinen mit einer Leistung von 6,02 Gigawatt erlitten.

Stärkerer Ausbau nötig

"Für die europäische Windkraftindustrie fiel das Jahr 2020 eher schwach aus. Das liegt allerdings weniger an der Corona-Krise als vielmehr an einem mangelnden Ausbau von Windkraftanlagen. In mehreren europäischen Ländern warten Unternehmen auf gesetzliche Novellen, die einen solchen Ausbau ermöglichen. Dabei würde eine Ausweitung in der Krise dringend benötigte neue Arbeitsplätze schaffen. Momentan findet daher der starke Ausbau der Windkraft weniger in Europa, sondern in anderen Regionen statt", sagt Bernhard Fürnsinn vom Fachbereich Energiewirtschaft und Technik bei der IG Windkraft http://igwindkraft.at gegenüber pressetext.

Europa war im vierten Quartal weiterhin der Kernmarkt von Nordex. 49 Prozent der Aufträge kamen aus diesem Bereich, 28 Prozent aus den USA und 23 Prozent aus Südamerika. Im Gesamtjahr machte Europa sogar 59 Prozent der Bestellungen aus. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Finnland und Norwegen.

2021 Anstieg erwartet

Laut Nordex-CEO José Luis Blanco ist 2021 mit einem starken Anziehen der Aufträge zu rechnen. "Die Nachfrage von Kunden nach effizienten Windturbinen zur Produktion von klimafreundlicher Energie ist weltweit weiterhin ungebremst. Wir konnten die starke Leistung von 2019 wiederholen und sind uns sicher, dass dieser Schwung auch im neuen Jahr anhält", so Blanco sbschließend.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.141 Abonnenten
|
188.750 Meldungen
|
77.307 Pressefotos

IR-NEWS

12.04.2021 - 19:40 | Biofrontera AG
12.04.2021 - 18:24 | Wolftank-Adisa Holding AG
12.04.2021 - 15:30 | Singulus Technologies Aktiengesellschaft
Top