Medien

HIGHTECH

BUSINESS

19.02.2020 - 13:55 | pressetext.redaktion
19.02.2020 - 11:20 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
19.02.2020 - 10:30 | IfM - Institut für Management G.m.b.H

MEDIEN

19.02.2020 - 11:45 | pressetext.redaktion
19.02.2020 - 10:00 | Index Verlag
19.02.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion

LEBEN

19.02.2020 - 14:00 | Bad Tatzmannsdorf
19.02.2020 - 12:45 | pressetext.redaktion
19.02.2020 - 12:30 | TSC Food Products GmbH
pte20200123004 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

USA: Schwarze TV-Cops sind oft Regelbrecher

Darstellung vermittelt meist falsches Bild von Strafrechtssystem - Vor allem auf Netflix häufig


"Luke Cage": Schwarze Cops im TV sind oft Regelbrecher (Foto: netflix.com)

Oakland (pte004/23.01.2020/06:10) - Schwarze Polizeibeamte in US-Krimiserien werden häufig als Regelbrecher dargestellt. Vor allem beim Streaming-Riesen Netflix begehen farbige Mitglieder des Strafjustizwesens widerrechtliche Taten, wie eine Studie der Non-Profit-Organisation Color of Change http://colorofchange.org zeigt. Die Autoren sind vor allem darüber besorgt, dass Regelverstöße von Polizeibeamten häufig als positiv oder gerechtfertigt dargestellt werden.

"Ungerechtigkeit normalisiert"

"Menschen werden falsch darüber informiert, wie unser System funktioniert, und im Fernsehen wird Ungerechtigkeit normalisiert. Dadurch finden es einige Menschen in Ordnung, bestimmte Gruppen nur als Helden zu sehen und andere nur als Schurken, und das bringt uns nicht weiter", meint Rashad Robinson, Präsident von Color of Change.

Für die Studie hat Color of Change 353 Episoden von 26 verschiedenen US-Crime-Serien untersucht. Dazu gehören unter anderem die Netflix-Serie "Mindhunter", "Navy CIS" und "Lethal Weapon", aber auch die Netflix-Superheldenserie "Luke Cage". Dabei wurde analysiert, wie oft schwarze und weiße Vertreter des Strafrechtssystems widerechtliche Akte wie Mord, Körperverletzung oder Erpressung begehen.

Möglichmacher von Verbrechen

Es stellte sich heraus, dass vor allem in Netflix-Serien schwarze Polizeibeamte häufig Regeln brechen. Dabei werden solche Handlungen oft gerechtfertigt, indem sie von einer Heldenfigur ausgeführt werden. Beispielsweise fanden für jede widerrechtliche Handlung eines bösartigen Polizeibeamten in der Serie "Lethal Weapon" 36 Regelverstöße von einem heldenhaften Polizisten statt.

Schwarze Vertreter des Strafrechtssystems werden besonders häufig als Möglichmacher von widerrechtlichen Taten dargestellt, beispielsweise als Vorgesetzte, die bei solchen Handlungen ein Auge zudrücken. Das ist laut der aktuellen Erhebung vor allem in die beiden Netflix-Serien "Luke Cage" und "How to Get Away with Murder" der Fall.

PDF-Download zur Studie: http://hollywood.colorofchange.org/wp-content/uploads/2020/01/Normalizing-Injustice_Abridged-1.pdf

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.290 Abonnenten
|
177.594 Meldungen
|
72.289 Pressefotos
Top