Medien

BUSINESS

30.06.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
29.06.2022 - 14:30 | Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.
29.06.2022 - 13:30 | SRH AlsterResearch AG

MEDIEN

30.06.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
29.06.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
29.06.2022 - 10:15 | Peeroton GmbH - Pressedienst

LEBEN

30.06.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
29.06.2022 - 13:15 | GRÜNSTATTGRAU
29.06.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
pte20191106004 Technologie/Digitalisierung, Medien/Kommunikation

Facebook schränkt Anzahl von Werbung ein

Konzernanalyse hat ergeben: Effektivität leidet unter zu hoher Quantität von Anzeigen


Facebook: Einschränkung bei Werbung ab 2020 (Foto: pixabay.com, geralt)
Facebook: Einschränkung bei Werbung ab 2020 (Foto: pixabay.com, geralt)

Menlo Park/Wien (pte004/06.11.2019/06:15) - Social-Media-Riese Facebook begrenzt ab dem Jahr 2020 die Anzahl der Werbeeinschaltungen, die eine Seite auf der Plattform zur gleichen Zeit zeigen darf. Diese Limitierung soll allerdings nicht zu streng sein und nur wenige Werber auf Facebook betreffen. Mit dieser Maßnahme will das Unternehmen die Effektivität von Anzeigen erhöhen.

"Statt Quantität mehr Qualität"

"Studien zeigen immer wieder, dass die Sichtbarkeitsrate von Online-Werbung sinkt. Die Menschen ändern im Internet ihr Verhalten, alles, was zu viel ist, schaltet ihr Gehirn aus. Deswegen ist es sinnvoll, Werbung zu begrenzen, um die Interaktionsqualität zu steigern. Dadurch werden die gezeigten Inhalte relevanter und statt Quantität wird mehr Qualität geboten", erläutert Markenexperte Oliver Schmitt von viennabrand http://viennabrand.com im pressetext-Gespräch.

Laut Facebook hat eine zu hohe Zahl an Anzeigen einen negativen Effekt auf deren Effektivität. Sie bleiben darum zu lange in der "Learning Phase", also in der Phase, in der das System von Facebook analysiert, wie sie möglichst erfolgreich eingesetzt werden. So geben Werber zu viel von ihrem Budget aus, während das System noch versucht, die Anzeigen zu optimieren.

Meisten Werber unter dem Limit

Werbebetreiber auf Facebook werden über eine eigene Funktion namens "Ad Volume" überprüfen können, wie viele Anzeigen sie schalten können und welche davon sich noch in der "Learning Phase" befinden. Die meisten Werber würden momentan das Limit allerdings nicht überschreiten, nur wenige müssen sich mit der Neuerung bei Anzeigen mäßigen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.809 Meldungen
|
83.004 Pressefotos
Top