Medien

HIGHTECH

26.08.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion
24.08.2019 - 16:00 | dialog-Mail e-Mail Marketing Systems GmbH
23.08.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

26.08.2019 - 10:00 | Baum-Kommunikation
26.08.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
24.08.2019 - 16:05 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH

MEDIEN

26.08.2019 - 07:35 | IH-Communications
26.08.2019 - 06:00 | pressetext.redaktion
24.08.2019 - 16:15 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH

LEBEN

26.08.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
26.08.2019 - 09:15 | Dr. Stefanie Morlok
26.08.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
pte20190515020 Auto/Verkehr, Handel/Dienstleistungen

Ubers "Quiet Mode" stoppt Quasselstrippen

Neues Feature soll Premium-Kunden in den USA vor "lästigem Gequatsche" bewahren


"Ruhe bitte": Fahrtendienstleister Uber mit neuen Features (Foto: uber.com)

San Francisco (pte020/15.05.2019/12:30) - Der Fahrtendienstleister Uber http://uber.com hat neue Zusatzoptionen für Kunden seines Premium-Services UberBLACK eingeführt. Diese haben in den USA die Möglichkeit, schon beim In-App-Bestellvorgang den Wunsch zu platzieren, dass ihr Fahrer sich während der Fahrt möglichst ruhig verhalten und sie nicht ansprechen soll. Mit dem sogenannten "Quiet Mode" erfüllt Uber eigenen Angaben zufolge einen ausdrücklichen Wunsch vieler Nutzer, die sich anscheinend oft durch "lästiges Gequatsche" ihrer Fahrer genervt fühlen.

"Schon länger gewünscht"

"Mit der Einführung dieser neuen Features wollen wir versuchen, eine größere Unterscheidbarkeit zwischen unseren Premium-Produkten und den herkömmlichen Angeboten zu erreichen und letztendlich die Zahl der Fahrten anzukurbeln", erklärt Aydin Ghajar, Senior Product Manager bei Uber. Gerade bei den Premium-Services sei es wichtig, seinen Kunden auch entsprechend hohe Qualität und ein besonderes Maß an Komfort zu bieten. "Deshalb haben wir nun zusätzliche Optionen implementiert, um ihre Erwartungen bei jeder Fahrt zu erfüllen", so der Uber-Mitarbeiter.

Das gelte insbesondere auch für den neuen "Quiet"-Modus. "Das ist etwas, das sich die Leute schon länger gewünscht haben", betont Ghajar. "Wenn Sie schnell ihre E-Mails beantworten müssen oder gerade in Stimmung für ein Schläfchen sind, können sie ihre Fahrt dadurch mit nur einem Klick deutlich ruhiger gestalten." Wenn man aber Lust auf Konversation verspüre, könne man das auch vorab eingeben. Es stehen nämlich drei Einstellungen zur Wahl: "Ruhe bevorzugt", "freue mich über ein Gespräch" und "keine Präferenzen".

Gepäck-Option und Temperatur

Der Quiet Mode ist nur eines von mehreren neuen Features. Daneben hat Uber beispielsweise auch noch eine Gepäck-Option eingeführt, mit der Kunden ihre Fahrer schon im Vorfeld darüber informieren können, dass sie irgendwo parken müssen, wo ein gutes Einladen möglich ist. Neu ist auch die Funktion, mit der man den Fahrer wissen lassen kann, ob man es im Wageninneren lieber warm oder kalt hätte. Laut Uber lassen sich die neuen Optionen allerdings nur nutzen, wenn man sie schon beim Bestellvorgang eingibt, während des Wartens oder der Fahrt können sie nicht mehr gewählt werden.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Markus Steiner
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: steiner@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.204 Abonnenten
|
173.629 Meldungen
|
69.987 Pressefotos
Top