Medien

HIGHTECH

24.05.2019 - 13:36 | pressetext.redaktion
24.05.2019 - 10:50 | ESET Deutschland GmbH
24.05.2019 - 10:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH

LEBEN

25.05.2019 - 11:00 | ARTBOX GROUPS GmbH
25.05.2019 - 09:45 | pressetext.redaktion
24.05.2019 - 14:35 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
pte20190513032 Computer/Telekommunikation, Medien/Kommunikation

"Tinder Lite": Dating für Entwicklungsländer

Neue App-Version verbraucht weniger Daten und soll auch in abgelegenen Regionen funktionieren


Dating-App: Tinder für Entwicklungsländer (Foto: unsplash.com, Pratik Gupta)
Dating-App: Tinder für Entwicklungsländer (Foto: unsplash.com, Pratik Gupta)

Dallas (pte032/13.05.2019/12:30) - Die Online-Dating-App Tinder http://gotinder.com plant eine Version für Nutzer in Entwicklungsländern mit schlechter Internetverbindung. Die neue Anwendung nennt sich "Tinder Lite" und ist eine kleinere Version der regulären App, die weniger Daten und Speicherplatz verbrauchen soll als ihre große Schwester. Besonders der Markt in Südostasien und speziell Indien soll laut einem Bericht von "TechCrunch" dadurch erschlossen werden.

Südostasien vermehrt erschließen

"In Südostasien gibt mehr als ein Dutzend Großstädte mit hoher Bevölkerungsdichte mit über einer Mio. Einwohner und es ziehen immer mehr junge Menschen in diese Städte. Die Tinder-Lite-App ist ein großer Schritt, um die Bedürfnisse der Konsumenten dort zu befriedigen. Tinder Lite wird eine kleinere App sein, die man leichter herunterladen kann", meint Mandy Ginsberg, CEO von Tinder-Eigentümer Match Group. Ihr zufolge wird die App weniger Platz auf dem Handy verbrauchen und so effektiver sein, sogar in abgelegenen Regionen. Die Internet-Penetration habe sich in Südostasien in den vergangenen fünf Jahren um fast 15 Prozent gesteigert, was den Markt sehr attraktiv mache.

Auch andere wie Google und Facebook haben bereits Lite-Versionen ihrer Anwendungen veröffentlicht. Es wurde nicht angegeben, wie genau Tinder Lite aussehen wird, doch laut "Techcrunch" ist es möglich, dass größere Features entfernt werden und nur die Kernerfahrung aus "Matchen" und "Swipen" übrig bleibt. Die reguläre Tinder-App hatte im ersten Quartal dieses Jahres 4,7 Mio. zahlende Abonnenten. Damit hat sich die Zahl der Nutzer im Vergleich zum ersten Quartal 2018 um 1,3 Mio. erhöht. Die Match Group hat bereits zuvor ihre Präsenz in Indien verstärkt, um allen Brands in dem Bereich zu mehr Wachstum zu verhelfen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.216 Abonnenten
|
171.573 Meldungen
|
68.631 Pressefotos

IR-NEWS

26.05.2019 - 16:51 | Nexus AG
24.05.2019 - 16:23 | Kremlin AG
24.05.2019 - 13:20 | Schumag Aktiengesellschaft
Top