VORSCHAU
PRESSETERMINE
Paléo Festival
17.07.2018 00:00
NEOS Lab
17.07.2018 00:00
Kino unter Sternen, Open Air am Karlsplatz
17.07.2018 00:00




WETTER
Graz: heiter
28°
Innsbruck: Regenschauer
25°
Linz: Gewitter
25°
Wien: Regenschauer
27°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Di, 10.07.2018 12:00
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20180710016 Tourismus/Reisen, Computer/Telekommunikation
Pressefach Pressefach

ESET: Wenn der Laptop ungewollt auf Reisen geht

ESET Anti-Theft ermöglicht Ortung, Bildaufnahmen und Kommunikation mit dem "Finder"

Jena (pts016/10.07.2018/12:00) - Jeder vierte Handy- oder Smartphone-Besitzer kennt laut einer BITKOM*-Studie diesen Schreckensmoment: Hilfe, mein Handy wurde gestohlen! Gerade in der Urlaubszeit häufen sich Verlust und Diebstahl mobiler Endgeräte. Reisende sollten nicht nur Cremes gegen Sonnenbrand im Gepäck haben, sondern auch die elektronischen Begleiter mit einer sogenannten "Anti-Theft-Technologie" urlaubsfit machen. Damit kann der Anwender das vermisste Gerät orten, sperren und sogar dem Finder eine Nachricht senden, wo und wie eine Rückgabe realisiert werden kann. Produkte des Sicherheitsspezialisten ESET besitzen dieses wertvolle Feature.

"Nur 20 Prozent der verschwundenen Geräte tauchen wieder auf", sagt Thomas Uhlemann, Security Specialist bei ESET. "Ist der Laptop im Taxi liegen geblieben oder das Smartphone an der Strandbar gestohlen worden, gibt es nur Stress statt Erholung. Damit Betroffene im Ernstfall Schlimmeres verhindern können, sollten sie die ESET Anti-Theft-Funktion auf allen Endgeräten aktivieren."

Digitale Diebstahlsicherung: ESET Anti-Theft

ESET bietet mit der Anti-Theft-Technologie eine effiziente Möglichkeit, gestohlene oder verlorengegangene Laptops, Tablets oder Smartphones zu orten, deren Verwendung zu beschränken und im Idealfall die Geräte wiederzufinden. Die digitale Diebstahlsicherung ist beispielsweise in den Produkten ESET Internet Security, ESET Smart Security Premium und ESET Mobile Security integriert und lässt sich mit einem Mausklick aktivieren.

Schnell reagiert: Auf my.eset.com Sicherheitsmassnahmen einleiten

Dreh- und Angelpunkt von Anti-Theft ist das browserbasierte Portal my.eset.com. Jeder ESET-Kunde kann dort kostenlos sein Sicherheitskonto betreiben, um im Fall der Fälle sofort Sicherheitsmassnahmen ergreifen zu können. Hier laufen alle Informationen über die eigenen Geräte zusammen. Sollte eines vermisst werden, genügt ein Klick darauf, um die Security-Aktivitäten zu aktivieren. Anti-Theft ermittelt bei einer aktiven Internetverbindung die Position des Geräts über WLAN-Netzwerke und zeigt auf einer Karte den derzeitigen Geräte-Standort an. Zudem nimmt die integrierte Kamera des verschwundenen Devices auf Wunsch Fotos auf und sendet diese gemeinsam mit Screenshots vom Bildschirm an den Betroffenen. Ist ein Webzugang gerade nicht möglich, lassen sich auch entsprechende SMS Befehle an das vermisste Smartphone senden.

Ausgetrickst: Mit Phantomkonto gegen Langfinger

Auf Notebooks spielt Anti-Theft einen besonderen Trumpf aus: Sobald der Rechner als gestohlen markiert ist, startet die Software ein Phantom-Konto. Dieses versteckt alle wichtigen Daten vor dem potenziellen Dieb. Benutzt dieser den Laptop, starten sofort die Security-Massnahmen mit Lokalisierung, Screenshots und Webcam-Aufnahmen sowie Protokollierung der IP-Adressen.

Den Finder informieren

Ein verschwundenes Gerät muss nicht zwangsläufig gestohlen sein. Bei Bedarf kann der Anwender eine Nachricht versenden, die auf dem Bildschirm angezeigt wird. Dies können zum Beispiel der eigene Name und die Urlaubsadresse oder der Vorschlag eines Treffpunkts zur Übergabe sein. Wenn keine Reaktion kommt, lässt sich ein Smartphone mit Mobile Security auch per Web oder SMS komplett löschen, wenn es unwiderruflich verloren ist.

Sicheres Smartphone: Die Software, die mitdenkt

Smartphones zählen zu den Geräten, die am meisten verschwinden und deshalb besonderen Schutz benötigen. ESET Mobile Security (EMS) setzt Anti-Theft die Krone auf: Bevor der Eigentümer den Verlust überhaupt bemerkt, agiert die Software bereits. Sie stellt automatisch verdächtiges Verhalten fest - etwa einen unautorisierten Tausch der SIM-Karte oder falsch eingegebene Zugangsdaten. Darüber informiert sie den ESET-Anwender per E-Mail und setzt den Gerätestatus auf "verdächtig". Dann beginnt sie damit, Standortdaten zu sammeln und Fotos mit Front- und Rückkamera zu speichern.

Eine Erfolgsgeschichte: Gestohlenes Notebook wiedergefunden

Das hatte sich Dirk K. aus dem Rheinland anders vorgestellt: Endlich am Urlaubsort in Spanien angekommen, wurde ihm beim Ausladen des Gepäcks sein neues Notebook im Wert von 1.800 Euro gestohlen. Neben dem finanziellen Verlust wären sämtliche persönliche Daten unwiederbringlich verloren gewesen. Doch der ESET-Kunde hatte Glück im Unglück. Die Anti-Theft-Funktion der installierten Sicherheitssoftware ESET Smart Security Premium und die engagierte Unterstützung der katalanischen Polizei sorgten dafür, dass der Besitzer seinen Laptop nach drei Monaten wieder in den Händen hielt. Letztlich überführten die Ortungsfunktion und die geschossenen Fotos den "Entwender".

Die ausführliche Geschichte zu diesem Fall können Sie im entsprechenden Anwenderbericht nachlesen: https://ftp.ffpr.de/_I014Mz9sB0BBIR

Weitere Informationen zur App gibt es hier:
- https://anti-theft.eset.com/
- https://help.eset.com/antitheft/de-DE/

*BITKOM-Studie - Was tun bei Handy-Verlust:
https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Was-tun-bei-Handy-Verlust.html

Pressekontakt:
Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Tel.: +49 611 74131 949
E-Mail: johanna.fritz@finkfuchs.de

Thorsten Urbanski
Head of Communication & PR DACH
Tel.: +49 (0)3641 3114-261
E-Mail: thorsten.urbanski@eset.de

Folgen Sie ESET:
http://www.ESET.de
http://www.welivesecurity.de
https://twitter.com/ESET_de
https://www.facebook.com/ESET.DACH

Über ESET
ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 110 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu geniessen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 200 Ländern und Niederlassungen u.a. in Jena, San Diego, Singapur und Buenos Aires. Für weitere Informationen besuchen Sie http://www.eset.de oder folgen uns auf LinkedIn, Facebook und Twitter.

(Ende)

Aussender: Fink&Fuchs AG
Ansprechpartner: Johanna Fritz
Tel.: +49 611 74131 949
E-Mail:
Website: www.eset.com
Fink&Fuchs AG
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising