Medien

HIGHTECH

14.12.2018 - 11:15 | TIMETOACT Software & Consulting GmbH
14.12.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
13.12.2018 - 15:45 | TÜV TRUST IT TÜV AUSTRIA GMBH

BUSINESS

MEDIEN

14.12.2018 - 11:30 | pressetext.redaktion
14.12.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion
13.12.2018 - 13:31 | pressetext.redaktion

LEBEN

14.12.2018 - 11:45 | Zentrum für Vitalität und Hormon-Power®
14.12.2018 - 10:30 | pressetext.redaktion
14.12.2018 - 09:00 | JADEO Germany GmbH
pte20180112013 Medien/Kommunikation, Sport/Events

Super Bowl: Werber setzen auf großes Storytelling

NBC bekommt über fünf Mio. Dollar für Spots mit Länge von 30 Sekunden


Super Bowl LII auf NBC: Himmel für Werbende (Foto: NBC Sports Group)
Super Bowl LII auf NBC: Himmel für Werbende (Foto: NBC Sports Group)

Stamford (pte013/12.01.2018/12:00) - Die Super Bowl, Liga-Finale der NFL http://nfl.com , sollte in den USA auch 2018 einmal mehr einen Werbe-Rekord aufstellen. Denn während der Übertragung auf NBC sollen mehr lange Spots mit ausgefeilten Storys zu sehen sein als je zu vor - dem Branchentrend zu Kurz-Clips zum Trotz. Der Sender erwartet dabei etwa eine halbe Mrd. Dollar an Einnahmen, denn trotz eines Preises jenseits der fünf Mio. Dollar für 30 Sekunden, sind die Werbezeiten für das wohl größte Sport-Spektakel des Jahres bereits fast ausgebucht.

Zeit für Geschichten

Eigentlich tendiert die US-Werbebranche derzeit auch im Fernsehen zu kürzeren Spots, die das Publikum des digitalen Zeitalters ansprechen sollen - bis hinunter zu Sechs-Sekunden-Clips, die doch sehr an Online-Werbung erinnern. Die Super Bowl LII scheint diesem Trend zu widerstehen. Im Rahmen der Übertragung werden 2018 mehr lange Spots von über 30 Sekunden zu sehen, so Dan Lovinger, Executive VP Advertising Sales der NBC Sports Group. "Werbende sehen das als ultimative Plattform, um eine Geschichte zu erzählen und Storytelling braucht ein wenig Zeit."

Die Nachfrage nach Werbezeit während des Sport-Spektakels ist jedenfalls gewaltig. Werbende wie Coca-Cola, Anheuser-Busch und Kia haben bereits bekannt gegeben, Spots zu schalten. Laut Lovinger ist nur noch eine Handvoll Slots verfügbar. Dabei bringen die bisher verkauften Einschaltungen ihm zufolge über fünf Mio. Dollar für 30 Sekunden und damit deutlich mehr als 2015. Damals, als NBC zuletzt den Super Bowl ausgestrahlt hatte, kam ein 30-Sekunden-Spot noch auf rund 4,5 Mio. Dollar. Insgesamt wird der Super Bowl an einem Abend rund 500 Mio. Dollar in die NBC-Kassen spülen. Zum Vergleich: Für die gesamten Olympischen Winterspiele 2018, die in den USA ebenfalls bei NBC laufen, rechnet Lovinger mit rund 900 Mio. Dollar Werbeeinnahmen.

Absoluter Quoten-Garant

Sowohl die außergewöhnliche Gestaltung als auch der exorbitante Preis der Spots hängen wohl damit zusammenhängen, dass der Super Bowl auch in einer Zeit, in der Online-Angebote den TV-Einschaltquoten zunehmend zusetzen, ein Quoten-Garant bleibt. Dabei sind quotenträchtige Live-Großereignisse für Werbende sehr interessant, da hier Konsumenten aufwendige Spots wirklich bei der Erstausstrahlung sehen und ihnen durch Teilen auf sozialen Medien zusätzliche Aufmerksamkeit verschaffen. Deshalb wird es wohl auch wieder Super-Bowl-Spots mit kontroversiellem Inhalt geben - das heizt die Online-Diskussion zusätzlich an.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.203 Abonnenten
|
168.063 Meldungen
|
66.612 Pressefotos
Top