VORSCHAU
PRESSETERMINE

AKTUELLES PRESSEFOTO



WETTER
Graz: stark bewölkt
11°
Innsbruck: Schneefall
Linz: Schneeregen
Wien: bedeckt
12°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
BUSINESS
Mi, 06.12.2017 14:45
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20171206034 Medizin/Wellness, Produkte/Innovationen
Pressefach Pressefach

GERMAN MEDICAL AWARD in Berlin vergeben

Ausgezeichnet wurden die Preisträger in verschiedenen medizinischen Kategorien
GERMAN MEDICAL AWARD 2017
GERMAN MEDICAL AWARD 2017
[ Foto ]

Berlin (pts034/06.12.2017/14:45) - Der GERMAN MEDICAL AWARD wurde am 25. November 2017 in Berlin vergeben. Ausgezeichnet wurden die Preisträger in folgenden Kategorien:

Medical Excellence Award
Da Vinci Zentrum - Asklepios Kliniken Hamburg Altona, Professor Dr. Christian Wülfing, Prof. Dr. Gero Puhl, Prof. Dr. Christhardt Köhler, PD Dr. Balazs Lörincz
Jury-Begründung: Das Da Vinci Zentrum ist spezialisiert auf roboterassistierte Operationen. Die minimal-invasiven und damit für den Patienten besonders schonenden Hightech-Operationen werden von Spezialisten aus unterschiedlichen Fachrichtungen und mehreren Hamburger Asklepios-Kliniken durchgeführt. Ausgezeichnet wurde das Da Vinci Zentrum zudem für die interdisziplinäre Versorgung sowie für ausgezeichnete Patientenorientierung.

Medical Innovation Award
Dr. Christian Wit - MeoClinic, Berlin (Fachbereich Onkologie)
Dr. Martin Dirisamer, Österreich (Fachbereich Augenheilkunde)
Dr. Florian Netzer, München (Fachbereich Chirurgie)
Jury-Begründung: Dr. Wit ist Facharzt für Allgemein- und Viszeral-Chirurgie in der MeoClinic und hat seinen Schwerpunkt in der Endokrinen Chirurgie. Er zählt zu den Top-Operateuren für Schilddrüsen-Operationen und leistet Herausragendes im Bereich der minimal-invasiven Chirurgie der endokrinen Organe.
Dr. Dirisamer wendet als einer der ersten Augenärzte in Österreich das Verfahren der minimal-invasiven Hornhaut-Transplantation ohne Nähte an.
Dr. Netzer ist Inhaber der privaten Venen-Chirurgie München und behandelt dort Venen ohne Schnitt in einer einzelnen Sitzung. Hierbei wendet er das spezielle Verfahren der endoluminalen Varizentherapie an.

Medical Innovation Award/Verfahren
Dr. Mario Kern, Österreich
Jury-Begründung: Die "Extended Anatomic Platform" ist biokompatibel, zellanhaftend, sowie einfach zu handhabend und hoch ästhetisch. Dieses Zahnimplantat ist eine echte Erleichterung für die Patienten.

Medical Innovation Award/Produkt
MAGNEZIX, Syntellix AG
Jury-Begründung: Der Gewinner ist die Syntellix AG mit dem Produkt MAGNEZIX. Implantate aus MAGNEZIX fördern das Knochenwachstum und werden nach und nach zu Knochen, eine Metallentfernung entfällt. Zudem wirken sie anti-bakteriell und können postoperativen Infektionen und Entzündungen vorbeugen.

Medical Communication Award
Richard Wolf
Jury-Begründung: In der Kategorie Gesundheitskommunikation wurde das Marketing- und Kommunikationskonzept der Richard Wolf GmbH ausgezeichnet. Darin geht es um die Vermarktung von Komplettsystemen anstatt einzelner Produkte, sowie die Schulungsplattform für Kliniken innerhalb der "Richard Wolf Academy Prima Vista".

Medical Health Award
Ategris Krankenhaus - "Keimschranke"
Jury-Begründung: Das Konzept der "Keimschranke" der Ategris Krankenhäuser ist vorbildlich. Besucher und Patienten werden in das Thema Händedesinfektion mit einbezogen.

Medical Academic Award
Helmut Becker (Beste Akademische Arbeit)
Jury-Begründung: Die Arbeit "Fehlerkultur und Fehlermanagement zur Stärkung der Patientensicherheit in der Gesundheitsversorgung" wurde von der Jury als besonders gut gelungen bewertet.

Medical Charity Award
Dr. Kai Kaye, Ocean Clinic - Lama Relief Projekt (herausragendes medizinisch-soziales Engagement)
Jury-Begründung: Dr. Kaye organisiert jährlich eine plastisch-rekonstruktive Operationskampagne in Lamu/Kenia.

Ehrenpreis
NCL-Stiftung "Für eine Zukunft ohne Kinderdemenz"
Jury-Begründung: Die NCL-Stiftung setzt sich für die nationale und internationale Forschungsförderung ein, um den von NCL betroffenen Kindern (ca. 700 in Deutschland und 70.000 weltweit) eine Aussicht auf bislang fehlende Therapie- und Heilungsansätze zu geben. Dieses Vorhaben wird durch die Initiierung, Finanzierung und Unterstützung von weltweiten Forschungsprojekten, Forschungskooperationen und gezielte Vernetzungsstrategien für die Bildung eines umfangreichen NCL-Netzwerkes vorangetrieben.

Der GERMAN MEDICAL AWARD
Seit 2015 zeichnet der GERMAN MEDICAL AWARD Kliniken, Persönlichkeiten und Projekte des Gesundheitssektors aus, die sich mit außerordentlichem Engagement für die Grundsätze der medizinischen Ethik, der Innovation und für höchste Qualitätsstandards in der Patientenversorgung einsetzen. Die Jury legte bei der Auswahl der Preisträger ihren Fokus nicht nur auf medizinische Innovationen, sondern auch auf die patientenorientierte Versorgung "Patient im Fokus".

Die diesjährige Preisverleihung fand im Sheraton Esplanade Grand Hotel Berlin statt. Über 130 geladene Gäste aus dem Medizin- und Gesundheitswesen nahmen am Event teil. Die Moderation übernahm die Schauspielerin Yvonne De Bark, die Laudatio hielt der Schauspieler Guido Broscheit.

Ausrichter des Awards ist der German Medical Club e. V. Ärzte, Unternehmen, Wissenschaftler, Manager und Freiberufler widmen sich in dem Verein dem Fortschritt im Medizin-Management und in der Patientenversorgung. http://www.germanmedicalaward.com

Pressekontakt: Yvonne Esser, Vorstand German Medical Club e.V.

(Ende)

Aussender: Pro Cura Medici - Management Medical GmbH
Ansprechpartner: Yvonne Esser
Tel.: +49 30 889 108 89
E-Mail:
Website: www.germanmedicalaward.com
Pro Cura Medici - Management Medical GmbH
   
So wurde bewertet:
Weitersagen
Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising