VORSCHAU
PRESSETERMINE

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten
22.09.2017 21:00 Fritz Nols AG
22.09.2017 19:26 Nexus AG
22.09.2017 18:45 Panamax Aktiengesellschaft


WETTER
Graz: wolkig
18°
Innsbruck: Regenschauer
17°
Linz: Regenschauer
20°
Wien: stark bewölkt
17°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
BUSINESS
Mi, 22.02.2017 11:30
Meldung drucken Artikel weiterleiten
ptp20170222027 Unternehmen/Finanzen, Politik/Recht
Pressefach Pressefach

Marktumfeld für Schweizer Franken-Kurs und Zinsen belasten KMU's

Finanzombudsmann empfiehlt: "Problemlösung nicht länger auf die lange Bank schieben"

Wien (ptp027/22.02.2017/11:30) - Viele Klein- und Mittelbetriebe in Österreich kämpfen nach wie vor mit Schweizer Franken-Krediten sowie mit Swaps bzw. Zinsabsicherungen in Form von Derivaten und Fixzinssätzen, die in den Jahren zwischen 2005 und 2008 abgeschlossen wurden. Die Hoffnung vieler Unternehmer, die Rahmenbedingungen würden sich mit der Zeit bessern, haben sich nicht erfüllt. Der Umrechnungskurs vom Euro in Schweizer Franken liegt unverändert bei 1,10, der 10-Jahres-Fixzinssatz unter 1,2005 %. Das ist Gift für diese betroffenen KMU's. In dieser Situation empfiehlt Finanzombudsmann Gerald Zmuegg, die Problemlösung nicht länger auf die lange Bank zu schieben.

Derzeit würden noch trotz oder gerade wegen der negativen Auswirkungen auf das Finanzergebnis mit durchschnittlich 40 % Schieflage bei Schweizer-Franken Krediten und durchschnittlich 3,5 % p.a. aus Zinsabsicherungen die meisten KMU's scheuen, das Thema proaktiv mit Ihrer Bank zu besprechen. "Aussitzen ist jedoch keine Lösung", meint Zmuegg. "Die Situtation gleicht einem Zahnarztbesuch. Jetzt könnte eine Plombe für einen Problemzahn ausreichen. Wer zu lange wartet, dem könnte später eine Wurzelbehandlung drohen".

Die Erfahrung der vergangenen fünf Jahre zeige, dass jene KMU's, die das Thema offen ansprechen, eine bessere Ausgangssituation haben als jene die das Thema verdrängen. Gerade die Kreditklemme in Österreich habe viele KMU's verleitet, nicht in der notwendigen Deutlichkeit lösungsorientiert mit der Bank sprechen.

Finanzombudsmann Mag. Gerald Zmuegg und seine Spezialisten sind in der Lage, wertvolle Aufklärungsarbeit und Unterstützung zu leisten. Die Finanzexperten kennen die Rahmenbedingungen in den Banken zu diesem Thema sehr genau. Sie können dieses Wissen bei Gesprächen mit der Bank ebenso einfliessen lassen wie die wirtschaftlichen Gegebenheiten des KMU. Die Verhandlungsziele in solchen Fällen reichen dann von einer Laufzeitstreckung des Kredites, über eine Umschuldung bis hin zur außergerichtlichen Schadensbeteiligung.

Für Rückfragen:
Finanzombudsmann Mag. Gerald Zmuegg
Mahlerstraße 3/4, 1010 Wien
Tel.: 0043 664 534 56 10
Mail: zmuegg@finanzombudsmann.at

(Ende)

Aussender: Finanzombudsmann
Ansprechpartner: Mag. Gerald Zmuegg
Tel.: +43 664 534 56 10
E-Mail:
Website: www.finanzombudsmann.at
Finanzombudsmann
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
PRESSETEXT.TV
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising