VORSCHAU
PRESSETERMINE
Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur
27.06.2017 00:00
Industriestraße beim Biomasse- Heizwerk
27.06.2017 00:00
Urania Berlin e.V.
27.06.2017 00:00




WETTER
Graz: wolkig
29°
Innsbruck: Gewitter
29°
Linz: wolkig
26°
Wien: wolkig
31°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Do, 05.01.2017 10:30
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20170105005 Forschung/Technologie, Politik/Recht
Pressefach Pressefach

Stimmungsbarometer zur Massenüberwachung

epicententer.works, digitalcourage und StartPage.com starten Umfrage zum Datenschutztag
Die Umfrage zum Datenschutztag 2017
Die Umfrage zum Datenschutztag 2017
[ Foto ]

Wien/Berlin/Zeist (pts005/05.01.2017/10:30) - Wie fühlt sich die Bevölkerung angesichts der massiven Überwachung? Die Datenschützer von epicenter.works (vormals AKVorrat Österreich) https://epicenter.works , digitalcourage https://digitalcourage.de und die Datenschutz-Suchmaschine StartPage https://startpage.com starten auf datenschutztag.org https://www.datenschutztag.org eine Online-Umfrage anlässlich des internationalen Datenschutztags.

Am 28. Jänner finden im Rahmen des World Privacy Days wieder zahlreiche Veranstaltungen zum Datenschutz statt. Doch manchmal fühlen sich Datenschützer, als würden sie gegen Windmühlen ankämpfen. Um die Bevölkerung mit diesem immer wichtiger werdenden Thema erreichen zu können, ist es wichtig, die aktuelle Meinung zu kennen. Aus diesem Grund starten die NGOs epicenter.works und digitalcourage gemeinsam mit den Datenschutzexperten von StartPage.com eine Online-Umfrage, um die Stimmung der Menschen zu erfahren und die Auswertung an die entsprechenden Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft weiterzugeben.

Wie fühlen Sie sich angesichts der staatlichen Überwachung? Welche Risiken bergen die Erfassung von Reisedaten und die riesigen Datenprofile, die von Großkonzernen zwecks Gewinnoptimierung angelegt werden? Sind sich die Menschen überhaupt der Gefahr bewusst, die diese permanente Beobachtung im Internet mit sich bringt?

Tatsache ist: Wer die Menschen bewegen und zum sorgsamen Umgang mit ihren eigenen Daten bringen möchte, muss sie dort abholen, wo sie gerade sind. Solange die Risiken nicht erkannt werden, führt jede Aktion ins Leere. Mit jedem terroristischen Akt wird der Ruf nach mehr Überwachung lauter. Regierungen preisen sie als Maßnahme an, die mehr Sicherheit bringen soll. Dabei gibt es keine Belege dafür, dass diese durch Massenüberwachung erreicht werden kann.

In einer großen gemeinsamen Aktion erheben epicenter.works, digitalcourage und StartPage.com erstmals selbst Daten und fragen die Menschen in Europa, wie sie zur anlasslosen Massenüberwachung stehen und ob sie sich dadurch verfolgt oder eingeschränkt fühlen. Im Gegensatz zu sonst üblichen Datensammlungen werden bei dieser Umfrage selbstverständlich keine persönlichen Informationen gespeichert.

Die Befragung startet am 4. Jänner und läuft bis zum 24. Jänner 2017. Sowohl die Umfrage, als auch die Auswertungen und nachfolgende Beiträge sind auf datenschutztag.org zu finden.

(Ende)

Aussender: Datenschutztag
Ansprechpartner: Jörg Bauer
Tel.: +43 664 411 50 93
E-Mail:
Website: www.datenschutztag.org
Datenschutztag
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
PRESSETEXT.TV
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising