VORSCHAU
PRESSETERMINE
Ministerium für Gesundheit und Frauen, Festsaal
23.11.2017 00:00
Hotel Savoy Baur en Ville
23.11.2017 00:00
Urania
23.11.2017 00:00


IR Nachrichten
22.11.2017 18:40 CA Immobilien Anlagen AG
22.11.2017 18:40 CA Immobilien Anlagen AG
22.11.2017 17:30 Wienerberger AG


WETTER
Graz: wolkig
13°
Innsbruck: stark bewölkt
14°
Linz: wolkig
Wien: wolkig
14°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Mi, 13.05.2015 08:05
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20150513011 Computer/Telekommunikation, Medien/Kommunikation
Pressefach Pressefach

Schnapsen-App knackt 500.000-Downloads-Marke

"Schnopsn Online" vor allem in Steiermark und Kärnten beliebt - Mehr als 20.000 Bummerl pro Tag
Schnopsn Online
Schnopsn Online
[ Fotos ]

Wien (pts011/13.05.2015/08:05) - Als 2011 im App Store die erste Version von "Schnopsn" veröffentlicht wurde, hatte keiner beim Wiener Mobile-Gaming-Start-Up DonkeyCat erwartet, dass die Marke von insgesamt 500.000 Downloads - wie nun Anfang Mai geschehen - übertroffen werden könnte. Seit der ersten Version hat sich einiges getan: "Schnopsn" ist mittlerweile online und plattformübergreifend auf iOS, Android und Facebook spielbar. Mehr als 20.000 "Bummerl" werden täglich unter tausenden aktiven Nutzern ausgeschnapst.

Ob Beginner oder alte Hasen - das Schnapsen via App ist bei 5- bis 95-Jährigen ein beliebter Zeitvertreib, der Generationen verbindet. Die Steirer stellen dabei die mit Abstand meisten Nutzer. Aufgerechnet auf die Einwohnerzahl gibt es in Kärnten die aktivsten Spieler - der Westen Österreichs sowie Wien hinken bei den Nutzerzahlen noch etwas hinterher. Wenn man sich die Herkunftsländer der Spieler genauer anschaut, könnte man meinen, dass "Schnopsn" die Habsburger Monarchie wieder vereint hat. Außer den Österreichern, die mit 90 % den Großteil der Spieler ausmachen, spielen auch vor allem Spieler aus Slowenien, Kroatien, Ungarn oder Rumänien das traditionelle Kartenspiel.

Nach dem kostenlosen Download der App kann sofort online losgeschnapst werden. Über Ranglisten und für alle Spieler offene Turniere können sich die Online-Schnapser gegenseitig messen. Die Spielregeln sind einfach und es kennt sie in Österreich fast jedes Kind. Das Spiel ist dennoch taktisch herausfordernd und es braucht nicht nur etwas Glück, sondern auch Geschick und Übung, um zu gewinnen.

"Wir sind stolz darauf, dass wir unser Ziel erreicht haben, gegeneinander in Echtzeit online Schnapsen über Plattformgrenzen hinweg zu ermöglichen, aber auch darauf, dass wir es geschafft haben, eine äußerst aktive Schnapser-Community aufzubauen, die sich regelmäßig über virtuelle Schnapsen-Turniere misst", freut sich DonkeyCat-Geschäftsführer Gerald Novak. "Wir konnten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum unsere Nutzerzahlen verdoppeln und arbeiten daran, mit laufenden Verbesserungen des Spielerlebnisses und der verstärkten Gewinnung von Nutzern außerhalb Österreichs bald die 1-Million-Downloads-Grenze zu knacken."

DonkeyCat plant schon das nächste spannende Feature: Bald sollen Spieler die Möglichkeit bekommen, eigene Turniere in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis über die App zu veranstalten, um den besten Schnapser zu küren oder auch Preise auszuschnapsen - diese Möglichkeit des mobilen Preisschnapsens soll in der Folge auch Unternehmen zu Werbezwecken zugänglich gemacht werden.

(Ende)

Aussender: DonkeyCat GmbH
Ansprechpartner: Gerald Novak
Tel.: +43 676 9171879
E-Mail:
Website: www.donkeycat.com
DonkeyCat GmbH
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising