Medien

HIGHTECH

23.08.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion
22.08.2019 - 14:50 | Visuals United AG

BUSINESS

23.08.2019 - 13:43 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 11:10 | PRofessional
23.08.2019 - 09:30 | Pöhacker Sabine - comm:unications

MEDIEN

23.08.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
22.08.2019 - 13:56 | pressetext.redaktion
pte20140220002 Medien/Kommunikation, Tourismus/Reisen

Webseite hilft Rauchern bei weltweiter Hotelsuche

"Smoketels"-Gründer: "Nichtraucher haben bei uns nichts verloren"


Rauchverbot: Hotels greifen streng durch (Foto: flickr.com/East Coast Gambler)
Rauchverbot: Hotels greifen streng durch (Foto: flickr.com/East Coast Gambler)

Lake Forest (pte002/20.02.2014/06:05) - Seitdem die Gesetzgebung hinsichtlich des Tabakkonsums auch in den USA immer restriktiver geworden ist, haben Raucher auch im Mutterland von Marlboro und Co nichts mehr zu lachen. Dass die Verzweiflung bei den Betroffenen doch recht groß zu sein scheint, zeigt das Beispiel einer neuen Webseite, die sich speziell dem Suchen und Finden von Hotels und sonstigen Unterkünften verschrieben hat, die auch Liebhaber der qualmenden Glimmstängel herzlich willkommen heißt. Smoketels http://smoketels.com heißt der neue Service im Netz, der aktuell bereits über 100.000 raucherfreundliche Etablissements weltweit im Programm hat.

"Wir haben keine Nichtraucher-Zimmer im Angebot. Wenn Sie zu dieser Gruppe Menschen gehören, haben Sie bei uns nichts verloren", stellt Shawn Bradley, Gründer und Betreiber von Smoketels, gegenüber der New York Times klar. Ihr Sinn und Zweck sei es einzig und allein, Rauchern die Möglichkeit zu geben, auch heutzutage noch Hotelzimmer zu reservieren, in denen Tabakkonsum erlaubt ist. "Als Raucher habe ich selbst unzählige Stunden damit verbracht, um entsprechende Unterkünfte zu finden. Mit Smoketels kann diese Zeit auf weniger als eine Minute reduziert werden", so Bradley.

Gewinn für Raucher und Hotels

Dem Webseitenbetreiber zufolge ist Smoketels nicht nur ein Gewinn für Raucher, sondern auch für die auf der Seite gelisteten Hotelbetriebe. Diese seien weltweit gesehen dazu gezwungen, sich mit den jeweils lokalen gesetzlichen und kulturellen Richtlinien abzufinden. "Speziell in den USA gibt es aber immer noch viele Unterkünfte, die Zimmer für Raucher anbieten - insbesondere im unteren und mittleren Preissegment. Viele davon verheimlichen jedoch, dass Rauchen geduldet wird, weil es einfach nicht mehr gerne gesehen wird", schildert Bradley. Auf seiner Webseite könnten Hotelketten ihr Angebot nun preisgeben, ohne Imageeinbußen befürchten zu müssen.

Auf Seiten der Hoteliers wird dieses Angebot offensichtlich gerne angenommen. Laut Informationen auf der Homepage verfügt Smoketels schon kurz nach dem Start über ein breites Portfolio von mehr als 100.000 Unterkünften rund um den Globus, in denen Raucherzimmer gebucht werden können. Die Palette reicht dabei von Hotels in Peking, wo es besonders viele raucherfreundliche Betriebe zu geben scheint, und New York, wo Raucher eher mit einer bescheidenen Auswahl Vorlieb nehmen müssen.

Seit 2006 weltweit strikte Verbote

Dem aktuellen Bericht zufolge sind Hotelbetriebe in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern der Welt in letzter Zeit zunehmend dazu übergangen, Rauchen in ihren Räumlichkeiten komplett zu verbieten. Die bekannte Kette Marriott Intenational http://marriott.com , zu der neben "Marriott" auch Marken wie "Ritz-Carlton", "Courtyard" oder "Residence Inn" gehören, erlaubt etwa bereits seit Oktober 2006 keinerlei Tabakkonsum in seinen 2.300 Hotels in den USA und Kanada.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Markus Steiner
Tel.: +43-1-81140-317
E-Mail: steiner@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.204 Abonnenten
|
173.610 Meldungen
|
69.987 Pressefotos
Top