Leben

HIGHTECH

19.10.2018 - 13:51 | pressetext.redaktion
19.10.2018 - 13:00 | ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
19.10.2018 - 12:20 | PNC Professionelle Netzwerke und Computersysteme GmbH

BUSINESS

19.10.2018 - 13:00 | Bundesverband Photovoltaic Austria
19.10.2018 - 12:31 | pressetext.redaktion
19.10.2018 - 09:00 | Der Pressetherapeut

MEDIEN

19.10.2018 - 11:30 | pressetext.redaktion
19.10.2018 - 11:00 | Würth Handelsgesellschaft m.b.H.
19.10.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion

LEBEN

19.10.2018 - 17:10 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
19.10.2018 - 10:30 | pressetext.redaktion
19.10.2018 - 09:15 | Zentrum für Vitalität und Hormon-Power®
pte20130320001 Forschung/Technologie, Kultur/Lifestyle

Teamwork bereits auf Schimpansen zurückzuführen

Versuchstiere unterstützen Partner, um gemeinsames Ziel zu erreichen

Schimpanse: Tiere koordinieren Aktionen gemeinsam (Foto: flickr.com/Bernie78ger)
Schimpanse: Tiere koordinieren Aktionen gemeinsam (Foto: flickr.com/Bernie78ger)

Conventry (pte001/20.03.2013/06:00) - Menschliches Teamwork hat seinen evolutionären Ursprung im Verhalten unserer nächsten Verwandten - den Schimpansen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Wissenschaftern der Warwick Business School http://wbs.ac.uk und des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie http://www.eva.mpg.de , die im Fachmagazin Biology Letters http://bit.ly/92D2qq veröffentlicht wurde.

Konkurrenzdenken ausgeschaltet

Schimpansenpaare wurden dazu aufgefordert, zusammenzuarbeiten, um Weintrauben mithilfe zweier Tools aus der Öffnung einer verschlossenen Box herauszubekommen. Dabei wurden je einem der Versuchstiere beide Werkzeuge überreicht, um diesem die Entscheidung zu überlassen, welches es an seinen Partner weitergibt. Das Ergebnis: Zehn von zwölf Schimpansen lösten die Aufgabe durch die Übergabe des Hilfsmittels an einen Kameraden. Darüber hinaus haben 73 Prozent der Affen bei der Übergabe sogar das richtige Werkzeug gewählt.

Laut Alicia Melis, Assistant Professor of Behavioural Science der Warwick Business School, werden die Behelfe unterschiedlich schnell weitergegeben. Trotzdem arbeiten die Schimpansen nach erfolgreicher Übergabe in 86 Prozent der Fälle zusammen, um die Trauben zu ergattern.

"Normalerweise stehen Schimpansen in Konkurrenz zueinander und würden eher alleine vorgehen. Es gibt jedoch zwei Kriterien, die für das Enstehen dieses Teamgeistes ausschlaggebend sind. Zum einen müssen die Schimpansen einen toleranten Partner haben, zu dem das Verhältnis gut ist, damit sie das Erbeutete teilen können. Zum anderen ist es notwendig, dass das soziale Verhalten den einzigen Weg zum Erfolg darstellt" so Melis gegenüber pressetext.

Auch andere Tierarten kooperieren

Melis zufolge verfügen auch viele andere Tierarten über die Fähigkeit, untereinander zu kooperieren, um gemeinsamen Ziele - wie der Verteidigung des eigenen Territoriums oder der Jagd nach Beute - nachgehen zu können. Dieser Versuch beweist erstmals, dass die Schimpansen ihre Handlungen nicht nur absichtlich miteinander koordinieren, sondern auch verstehen wie wichtig es ist, einem Partner dabei zu helfen seine Aufgabe korrekt zu erfüllen, um einen gemeinsamen Erfolg zu erzielen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Carolina Schmolmüller
Tel.: +43-1-81140-319
E-Mail: schmolmueller@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.213 Abonnenten
|
166.809 Meldungen
|
65.814 Pressefotos

IR-NEWS

19.10.2018 - 16:00 | Linz Textil Holding AG
19.10.2018 - 15:50 | UBM Development AG
19.10.2018 - 15:00 | UniDevice AG
Top