VORSCHAU

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten
24.04.2014 13:25 Omiris AG
24.04.2014 08:00 Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG
23.04.2014 18:45 conwert Immobilien Invest SE


WETTER
Graz: Regenschauer
20°
Innsbruck: wolkig
21°
Linz: wolkig
20°
Wien: wolkig
22°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
BUSINESS
Fr, 02.03.2012 13:35
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20120302021 Tourismus/Reisen, Kultur/Lifestyle

Trotz Krisen: Deutsche in Urlaubslaune

Steigende Nachfrage nach Reisenangeboten - Guter Jahresstart
Flugzeug: Deutsche sind Reiseweltmeister (Foto: pixelio.de/Wolfgang Dirscherl)
Flugzeug: Deutsche sind Reiseweltmeister (Foto: pixelio.de/Wolfgang Dirscherl)

Berlin (pte021/02.03.2012/13:35) - Die Deutschen sind trotz aller Krisen und Ereignisse wie in Nordafrika oder Japan in Urlaubslaune: Nach 2011, dem Rekordjahr für die Touristikbranche, zeichnet sich auch für dieses Jahr eine weiterhin steigende Nachfrage nach Reiseangeboten ab, wie der Deutsche ReiseVerband (DRV) http://drv.de informiert. Knapp 61 Mrd. Euro haben sich die Bundesbürger ihre Auslandsreisen kosten lassen - das waren 1,8 Mrd. Euro mehr als 2010. Die Ausgaben lagen damit höher als die aller anderen Nationen der Welt.

Zuwächse bei Kreuzfahrten

"Die Mehrheit der Deutschen lässt sich nicht durch Krisen - wie zuletzt in Nordafrika - vom Reisen abhalten und weicht eben auf andere Destinationen aus", so DRV-Sprecherin Sibylle Zeuch im Gespräch mit pressetext. Dies habe man auch bei den 9/11-Terroranschlägen gesehen. "Es gab damals nur kurzfristig Einbußen vor allem im Flugverkehr", sagt die Sprecherin.

Sowohl Reisebüros als auch Reiseveranstalter konnten im vergangenen Jahr mit einem überdurchschnittlichen Umsatzwachstum abschließen. Demnach kletterte der Reisebüroumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zwei Mrd. Euro - und damit um rund 9,5 Prozent auf 22,4 Mrd. Euro. Auch der Umsatz der Reiseveranstalter stieg um zwei Mrd. Euro (plus neun Prozent auf 23,3 Mrd. Euro). Besonders hohe Zuwächse gab es bei Kreuzfahrten und Fernreisen. "Kreuzfahrten werden trotz der aktuellen Vorkommnisse weiterhin gebucht", unterstreicht Zeuch. Auch Städte- und Wellnessreisen erfreuten sich wachsendem Zuspruch.

Moderates Wachstum 2012

Als beliebteste Auslandsreiseziele der Deutschen haben sich erneut die Klassiker Spanien und Italien behauptet. Die Türkei konnte Marktanteile hinzugewinnen und stieg weiter in der Gunst deutscher Urlauber. Auch Griechenland konnte die Saison mit mehr Gästen als im Vorjahr beenden und erzielte ein Gästeplus von rund zehn Prozent. Bei den Fernstrecken gab es Zuwächse für Ziele in der Karibik, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) sowie auf den Inseln im Indischen Ozean. Stark nachgefragt waren ebenfalls Reisen nach Kanada und der Urlaub im eigenen Land. Damit ist und bleibt Deutschland das beliebteste Reiseziel der Bundesbürger.

Für das Touristikjahr 2011/2012 erwartet der Verband ein weiteres moderates Marktwachstum von zwei bis drei Prozent. "Die Beschäftigtenzahlen steigen, die Arbeitslosenzahlen sind auf einem niedrigen Stand und die Konsumstimmung ist weiterhin sehr gut", begründet DRV-Präsident Jürgen Büchy die anhaltend gute Stimmung in der Branche. Die Buchungsdaten von Reisebüros und Veranstaltern zeigten, dass die Frühbuchersaison sehr gut angelaufen sei.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Dieter N. Unrath
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
PRESSETEXT.TV
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising