Leben

AUSSENDER



MedCommunications GmbH
Ansprechpartner: Dr. Wolfgang A. Schuhmayer
Tel.: 0043-(0) 680 1349 222
E-Mail: service@intmedcom.com

FRüHERE MELDUNGEN

27.04.2010 - 16:44 | MedCommunications GmbH
26.04.2010 - 10:00 | MedCommunications GmbH
26.04.2010 - 08:30 | MedCommunications GmbH
11.03.2010 - 10:58 | MedCommunications GmbH
10.03.2010 - 12:15 | MedCommunications GmbH
pts20100428037 Medizin/Wellness, Produkte/Innovationen

"ADHS zur flächendeckenden Versorgung mit Amphetaminen"

Natürliche Behandlung soll harte Psychopharmaka reduzieren

Wien (pts037/28.04.2010/17:08) - Unmissverständlich kritische Worte fand der Grazer Psychiater und Gerichtssachverständige Univ. Prof. Dr. Peter Hofmann vor 21 JournalistInnen bei einer Pressekonferenz im Presseclub Concordia anlässlich der Präsentation der wissenschaftlichen Daten zu einer in Österreich neuen, natürlichen Therapie des Aufmerksamkeits-Defizit-Syndroms/AD(H)S: "Das ADHS ist die gebräuchlichste Ausrede, um Österreich flächendeckend mit Amphetaminen zu versorgen!"

Der Hintergrund? Bisher waren die Möglichkeiten der PsychiaterInnen in der Behandlung des AD(H)S in Österreich sehr bescheiden. Entweder Psycho- und Familientherapie ODER "harte" Psychopharmaka wie die von Hofmann kritisierten Amphetamine. Dazwischen unerfüllter therapeutischer Bedarf, der nun durch ein völlig natürliches Produkt mit eine Kombination von Omega3&6 Fettsäuren geschlossen wurde. Seit 1. April ist es unter dem Namen EQUAZEN PRO in Apotheken erhältlich.

Vorgestellt wurden unter anderem 5 Placebo kontrollierte Studien, die allesamt klar die Wirkung der Omega-Fettsäuren-Kombination belegen. Sämtliche Kernsymptome des AD(H)S wurden in diesen Studien signifikant abgesenkt.

Schon bisher weigerten sich Eltern immer wieder, ihren Kinder Amphetamine zu verabreichen. Expertin Ass. Prof. Dr. B Hackenberg vom AKH Wien: "Es gibt allerdings eine - relativ kleine - Zahl von Kindern, die diese Präparate unbedingt brauchen. Zumindest für einige Zeit, denn als Dauertherapie sind sie ja nicht gedacht". Einige wenige sind aber eben nicht alle . . .

Hofmann: "Wir haben bereits die ersten PatientInnen zum Entzug, die sich unter der Schein-Diagnose Erwachsenen-AD(H)S haben Amphetamine verordnen lassen! Schon vor diesem Hintergrund bin ich froh, dass nun ein gleichermaßen nachweislich wirksames wie unbedenkliches Präparat zur AD(H)S-Therapie zur Verfügung steht!"

Das neue, natürlich AD(H)S-Therapeutikum wird aus Fisch- und Nachtkerzen-Öl gewonnen und hat, den vorliegenden Studien zufolge, keinerlei Nebenwirkungen.

Die Behandlung wird von der Krankenkasse nicht übernommen (das Amphetamin jedoch angeblich schon) und kostet pro Monat rund 50.- Eur. Ein Betrag, den die meisten Eltern zu erbringen in der Lage sind.

Weitere Informationen bietet die kürzlich eingerichtete Homepage http://www.equazen.at .

(Ende)
Aussender: MedCommunications GmbH
Ansprechpartner: Dr. Wolfgang A. Schuhmayer
Tel.: 0043-(0) 680 1349 222
E-Mail: service@intmedcom.com
Website:
|
|
98.225 Abonnenten
|
167.308 Meldungen
|
66.141 Pressefotos

LEBEN

12.11.2018 - 19:40 | Bolch & Wiltner OG
12.11.2018 - 18:05 | Bolch & Wiltner OG
12.11.2018 - 16:55 | Hennrich.PR
12.11.2018 - 16:30 | Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund
12.11.2018 - 13:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
Top