VORSCHAU
PRESSETERMINE
Design Offices Mitte - Stuttgart
17.07.2018 00:00
Schillerplatz
17.07.2018 00:00
Messe Offenburg
17.07.2018 00:00




WETTER
Graz: heiter
29°
Innsbruck: Gewitter
28°
Linz: Gewitter
29°
Wien: heiter
30°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
HIGHTECH
Mo, 21.12.2009 18:14
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20091221021 Forschung/Technologie
Pressefach Pressefach

EU-Projekt FORSCHUNGSPROJEKT CAST und Amateurfunk

Forschungsprojekt startet im Juli 2010 an der Universität Salzburg

Wien (pts021/21.12.2009/18:14) - CAST, das EU-Forschungsprojekt (COMPARATIVE ASSESSMENT OF SECURITY-CENTERED TRAINING CURRICULA FOR FIRST RESPONDERS ON DISASTER MANAGEMENT IN THE EU), das im Juli 2009 unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Friedrich STEINHÄUSLER (Universität Salzburg, Division of Biophysics and Physics) an der Universität Salzburg gestartet wurde, bietet dem Amateurfunk im gesamten EU-Raum eine Plattform zur Zusammenarbeit mit Behörden und Einsatzorganisationen. Standardisierte Ausbildungen und Ausrüstungen sollen die Einsatzkräfte auf alle möglichen Bedrohungsszenarien wie Großschadenslagen, Naturkatastrophen, Terroranschläge und Pannen technischer Natur vorbereiten.

Der Amateurfunkdienst ist aufgefordert, Lösungen zur Unterstützung der Kommunikation auszuarbeiten. Der Österreichische Versuchssenderverband ÖVSV hat mit einem Schreiben des Präsidenten Ing. Michael ZWINGL (OE3MZC) die Beteiligung an CAST bestätigt. Eine Arbeitsgemeinschaft von Funkamateuren aus ganz Österreich wird bis Mitte 2010 die Grundlage eines einheitlichen Ausbildungs- und Ausrüstungskonzepts im Amateurfunkdienst ausarbeiten, das EU-weite Gültigkeit erhält.

Am 28. November 2009 fand an der Universität Salzburg eine Informationsveranstaltung statt, die Projektleiter Dr. Steinhäusler über die Leistungsfähigkeit des Amateurfunkdienstes, der Kurzwellenfunksysteme des Roten Kreuzes und der technischen Möglichkeiten des Österreichischen Bundesheeres in Kenntnis gesetzt hat.

Quellen: http://www.castproject.eu/

(Ende)

Aussender: DV des Österr. Versuchssenderverbandes
Ansprechpartner: DV des Österr. Versuchssenderverbandes
E-Mail:
DV des Österr. Versuchssenderverbandes
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising