Hightech

AUSSENDER



Hochegger|Com
Ansprechpartner: Mag. Matthias Raftl
Tel.:
E-Mail: m.raftl@hochegger.com

FRüHERE MELDUNGEN

pts20081218035 Computer/Telekommunikation, Auto/Verkehr

m-parking schlägt ÖAMTC Kooperation bei Weiterentwicklung von Handy-Parken vor


Wien (pts035/18.12.2008/14:23) - Parkscheinkauf über das Handy ist eine echte Wiener Erfolgsgeschichte. Seit der Einführung im Jahr 2004 wurden schon über 22 Millionen Parkscheine per SMS gelöst. Mehr als 260.000 Autofahrer haben sich schon für den Service angemeldet und kaufen im Monat knapp 900.000 Parkscheine per SMS. Der ÖAMTC berichtet über Einzelfälle, in denen SMS Parkscheine nicht zeitgerecht zugestellt wurden, und ruft seine Mitglieder auf, diese auf einer Website an den ÖAMTC zu melden. Die m-Parking-Betreibergesellschaften begrüßen diese Initiative. Kundenfeedback ist ein wichtiges Element, um den Erfolg weiterzuschreiben. Daher wollen sie auch intensiv mit dem ÖAMTC zusammenarbeiten.

Letzte Woche hat der ÖAMTC seine Mitglieder aufgerufen, etwaige Schwierigkeiten, die seine Mitglieder bei der Nutzung von Handy-Parken in Wien haben, auf der Website des ÖAMTC bekannt zu geben. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich über das Kontaktformular auf http://www.handyparken.at direkt an die Betreibergesellschaften zu wenden.

m-Parking begrüßt jede Initiative, Feedback von Nutzern zu bekommen, um dieses dann zur Weiterentwicklung der Lösung einsetzen zu können. Handy-Parken ist eine einfache und unkomplizierte Lösung nicht nur für den Kauf von Parkscheinen, sondern auch um deren Gültigkeit zu überprüfen. Pro Monat gibt es derzeit bereits knapp 900.000 erfolgreiche Transaktionen, Tendenz steigend. Wenn es fallweise zu Problemen kommt, wird dies ernst genommen und ist Anlass für eine weitere Verbesserung des Services. Deshalb bieten die Betreibergesellschaften dem ÖAMTC auch an, eng mit ihnen zu kooperieren.

Erfolgsgeschichte Handy-Parken

Neben Wien wird die Lösung auch noch in sieben anderen österreichischen Städten eingesetzt. Gmunden, Mödling, Stockerau, Gleisdorf, Bregenz, St. Pölten und Wels setzen ebenfalls auf diese Lösung. Seit Herbst 2008 können auch Kunden von T-Mobile und tele.ring Parkscheine direkt über ihre Handy-Rechnung bezahlen. Damit können (mit den Kunden von A1 und Orange) insgesamt vier Millionen Österreicher ohne zusätzliche Anmeldung das Handy als Geldbörse nutzen. Mehr als 260.000 angemeldete Autofahrer setzen bereits auf die Lösung, die ohne Zettelwirtschaft auskommt und sie von den Öffnungszeiten der Verkaufsstellen für Parkscheine unabhängig macht. Zusätzlich erinnern SMS 10 Minuten vor Ende der Parkzeit daran, diese bei Bedarf innerhalb der erlaubten Parkdauer rechtzeitig zu verlängern. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, und auch der ÖAMTC begrüßt sie. Sollten einzelne Kunden Probleme mit der Parkscheinbuchung oder Zustellung der SMS-Bestätigung haben, werden die Fälle im Detail betrachtet. Die Ergebnisse der Analysen werden für die Weiterentwicklung von Handy-Parken verwendet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

m-parking GmbH
Leon Flisar, leon.flisar@Siemens.com, Tel: +43 0517 07 23416

Siemens AG - Siemens IT Solutions and Services
Mag. Sarah Nettel, sarah.nettel@siemens.com, Tel: +43 676 367 23 69

mobilkom austria AG
Mag. Werner Reiter, Pressesprecher mobilkom austria
Tel: +43 664 331 2720, E-Mail: w.reiter@mobilkom.at

(Ende)
Aussender: Hochegger|Com
Ansprechpartner: Mag. Matthias Raftl
Tel.:
E-Mail: m.raftl@hochegger.com
Website:
|
|
98.205 Abonnenten
|
168.073 Meldungen
|
66.612 Pressefotos

HIGHTECH

14.12.2018 - 12:30 | pressetext.redaktion
14.12.2018 - 11:15 | TIMETOACT Software & Consulting GmbH
14.12.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
13.12.2018 - 15:45 | TÜV TRUST IT TÜV AUSTRIA GMBH
13.12.2018 - 13:10 | retarus GmbH
Top